Meldungen

Ron Pope & The Nighthawks

Mit Ron Pope kündigt sich ein neuer Americana-Star an: Deutschlandtour und neues Album 2016!

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Ron Pope (Bildrechte, Promo)

Seine neue Platte Ron Pope & The Nighthawks erscheint erst am 8. Januar nächsten Jahres, doch schon jetzt beschäftigt Ron Pope Menschen und Medien. Denn der Americana-Singer-Songwriter wird als ganz heißer neuer Tipp gehandelt. Kein Wunder, denn ohne ein Major-Label im Rücken 126 Millionen Streams auf Spotify und 100 Millionen YouTube-Views zu bekommen, eine Platte selber auf seinem eigen Label herauszubringen, es dann übern Teich zu vertreiben und dann eine kleine, feine Deutschland-Tour Anfang nächsten Jahres zu platzieren, sprechen für sich.

ANZEIGE
Song bei Spotify hören

Ja, der in New York wohnende und in Georgia geborene und aufgewachsene Ron Pope ist so viel „Do It Yourself“, mehr geht nicht. Aber was blieb ihm auch anderes übrig. „Ich wollte mit meiner Musik so viele Leute wie möglich erreichen, und das ist nun mal das, was ein Major dir bieten kann“, sagt er. „Anders ist es nahezu unmöglich ins Radio zu kommen. Aber mein Label hat damals überhaupt nichts für mich getan. Ich will Plattenfirmen nicht schlecht machen, aber für mich hat es einfach nichts gebracht.“ Dass er die Dinge in die eigene Hand genommen hat, dafür umso mehr.

Von dieser Erfolgsgeschichte handelt nun gewissermaßen auch „Ron Pope & The Nighthawks“. „Für mich ist dieses Album die Geschichte von einem Südstaaten-Jungen, der in die Welt hinaus zieht“, so Pope. „Ich habe Georgia verlassen, als ich 18 war. Mein Ziel war es Musik zu machen und herausfinden, wer ich bin.“

Ob er das inzwischen herausgefunden hat, weiß wohl nicht einmal er, wir aber wissen schon nach den ersten Klängen seiner neuen Scheibe: Der Junge kann’s! Schon der erste Song, „Southern Cross“, ist ein lässiger Südstaaten-Rocker, der gut abgeht. Noch härter geht es dann bei „Hell Or High Water“ zu. Ganz anders dagegen „Leave You Behind“. Eine langsame Ballade mit zarter Pedal Steel und zurückhaltendem Piano, die sich zum Midtempo-Schieber steigert. Grandios! Und auch ansonsten lässt der Silberling musikalisch keine Wünsche offen. Denn Ron Pope & The Nighthawks haben ihren ganz eigenen Sound: Americana, tief verwurzelt im Sound der Südstaaten. Da sind dreckige Blues-Riffs, mitreißende New-Orleans-Bläser, eingängige Mitsing-Chöre, sanfte Akustik-Balladen und findige Slide-Gitarren-Solos genial miteinander verwoben. Die Platte fesselt und hat keinen Durchhänger. Ein großes Talent bahnt sich da den Weg.

Und als ob Aufnahmen, Plattenveröffentlichung und Tour nicht schon genug wären, bringt Pope auch sein erstes Fotobuch (geknipst von seiner Frau Blair Pope) sowie eine Dokumentation von Filmmacher Kelly Teacher, die neben der Entstehung des Albums auch Popes Werdegang als völlig unabhängiger DIY-Künstler nachzeichnet, heraus.

Fazit: Eine einzige Freude, dieses Album. Da kündigt sich ein „Hans-Dampf in allen Gassen“ als neuer Star im Americana-Himmel an. Welcome, Mr. Ron Pope! Prädikat: Auf den haben wirklich gewartet!

Ron Pope & The Nighthawks

Titel: Ron Pope & The Nighthawks
Künstler: Ron Pope & The Nighthawks
Veröffentlichungstermin: 8. Januar 2016
Label & Vertrieb: Brooklyn Basement Records
Format: CD & Digital
Laufzeit: 40:15 Min.
Tracks: 11
Genre: Americana

Deutschlandtour – Tickets können ab sofort bestellt werden: Ron Pope & The Nighthawks

23.01.2016 – München, Strom
25.01.2016 – Köln, Stadtgarten
27.01.2016 – Hamburg, Übel und Gefährlich

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Thomas Waldherr (797 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook