Meldungen

Neues aus den Americana Charts – August 2016

Neueste Entwicklungen, Auf & Abs, Newcomer, Dauerbrenner und Altmeister in unserer monatlichen Chart-Kolumne.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Kip Moore - Wild World: Hier bestellen
Country Music Charts

Und hier wieder unser monatlicher Blick auf die wichtigsten Americana Charts, um wieder einmal Newcomer und alte Bekannte, Aufsteiger und Trendsetter vorzustellen. Hier nun also die Americana-Charts-News des Monats August.

Billboard Americana/Folk-Album-Charts: Nichts Neues an der Spitze bei Billboard. Unverwüstlich ziehen die Dauerbrenner einsam ihre Kreise. Chris Stapletons „Traveller“ seit nunmehr 13 Wochen in den Charts und grüßt nun aktuell erneut von der Spitze: Pole-Position! Auf der Nummer 2 folgen die „Lumineers“, die mit ihrem Gute-Laune-Neo-Folk-Rock derzeit die Band der Stunde sind. Seit 18 Wochen in den Charts. Allerdings müssen sie sich die Ehre mit den Gebrüdern Avett teilen, deren „True Sadness“ auf Platz 3 steht und nun in der siebten Woche in den Charts steht. Der dauerhafteste Dauerbrenner aber ist James Bay mit „Chaos And The Calm“, das nun schon sage und schreibe 73 (!!!) Wochen die Charts aufmischt. Das bereits im März 2015 erschienene Album des englischen Singer-Songwriters wurde zwar von den Kritikern recht gemischt aufgenommen, scheint aber so etwas wie ein kleiner Publikumserfolg zu sein. Mithalten in der Dauerhaftigkeit können da nur die Grande Dame des Bluesrock, Bonnie Raitt (23 Wochen) und Nathaniel Rateliff & The Night Sweats (51 Wochen).

Official Americana Album UK-Charts: Auf der Nummer 1 steht hier „Red Earth & Pouring Rain“ von Bear’s Den. Die 2002 gegründete britische Folk- und Indieband ist seit 4 Wochen mit dem Album in den Charts notiert. Auf Platz 2 folgt „A/B“ von Kaleo und auf Platz 3 „Bury Me In My Boots“ von den Cadillac Three. Die Südstaaten Rocker um Jaren Johnston, der bereits Hits für die Country-Stars Keith Urban und Tim McGraw geschrieben hat, zeigen, dass dieses Genre immer noch über viele Freunde verfügt. Und wer folgt auf Platz4? Richtig: The Lumineers! Und wer folgt auf Platz 5? Tusch: Bear’s Den! Ihr 2014er Album „Islands“ ist nun auch schon 28 Wochen chartsnotiert. Mit zwei Platten in den Top 5 – wow, Dear’s Den ist die britische Americana-Formation der Stunde. Und sonst? Die Altmeister Tom Petty (Mudcrutch 2) und Don Henley (Cass Country) tummeln sich ganz entspannt auf den Plätzen 22 und 25.

AMA Americana Airplay Charts: Das Triumvirat an der Spitze besteht hier in dieser Reihenfolge aus den Avett Brothers, Mudcrutch 2 und Colvin & Earle. Die „Lumineers“ rangieren hier auf Platz 18. Sarah Jarosz behauptet sich hier mit ihrem neuen Album „Undercurrent“ auf einem guten fünften Platz, während die Musiklegende Joan Baez mit ihrem Live-Mitschnitt ihres Konzerts zum 75. Geburtstag den 30. Platz belegt. Und gerade noch auf Platz 40 eingestiegen sind Ben Harper & The Innocent Criminals mit „Call I What It Is“.

Americana-Album des Monats: Red Earth & Pouring Rain

Natürlich geht die Krone diesmal an die Jungs von Bear’s Den, die mit „Red Earth & Pouring Rain sowohl die britische Americana-Tradition fortschreiben, als auch dem Genre neue psychedelisch angehauchte Seiten abgewinnen. Noch breitwandiger als die Avett Brothers, noch dazu ein bisschen experimentierfreudiger, erfreuen sie mit neuen ausgeklügelten Klängen. Neues Americana für eine neue Generation!

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Thomas Waldherr (561 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook