Meldungen

Neues aus den Americana Charts

Neueste Entwicklungen, Auf & Abs, Newcomer, Dauerbrenner und Altmeister in unserer monatlichen Chart-Kolumne.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Kane Brown - Die neue Single
Country Music Charts

Mitte Juni hatten wir zum ersten Mal einen Blick auf die drei wichtigsten Americana Charts gewagt. Dies wollen wir nun monatlich wiederholen, um so Newcomer und alte Bekannte, Aufsteiger und Trendsetter hier vorzustellen, um damit einen Überblick in die Entwicklung und Trends des noch relativ jungen Musikgenres zu bekommen. Hier nun also die die Americana-Charts-News von Mitte Juli.

Billboard Americana/Folk-Album-Charts: Hier ist der Shooting Star dieses Jahres, Chis Stapleton, seit acht Wochen vertreten. Aktuell auf der Pole-Position, nachdem er sich zuletzt mit dem zweiten Platz begnügen musste. Damit hat er die Plätze mit den „Avett Brothers“ getauscht, deren großartiges neues Album „True Sadness“ zurecht unter die Decke gegangen ist und derzeit mit Stapletons „Traveller“ einen Zweikampf an der Spitze bestreitet. Auf Platz Drei folgt Altmeister Paul Simon mit „Stranger To Stranger“ und auf Platz 4 „The Lumineers“ mit „Cleopatra“. Den höchsten Neueinstieg hat die Singer-Songwriterin und Geigern Sara Watkins – Gründungsmitglied von Chris Thiles „Nickel Creek“ – mit ihrem dritten Solo-Album „Young In All The Wrong Ways“ hingelegt. Auf Platz 13 bzw. 15 stehen derzeit die beiden Musik-Ikonen Neil Young („Earth“) und Bob Dylan („Fallen Angels“) mit ihren aktuellen Alben.

Official Americana Album UK-Charts: Hier winken die Lumineers weiterhin von der Spitze! Stabil stehen sie auf Platz Eins und unterstreichen damit ihre besonderen Erfolg in Europa. „Nathaniel Rateliff & The Night Sweats“ mit „Nathaniel Rateliff & The Night“ folgen auf Platz Zwei, auf Platz Drei liegt A/B mit Kaleo. Im Mitelfeld auf Platz 16 und 17 tummeln sich mit den „Felice Brothers“ („Life In The Dark“) und mit „Colvin & Earle“ echte Stilikonen des Americana. Dicht gefolgt von Altmeister Bruce Hornsby auf Platz 18, dessen Album „Rehab Reunion“ der höchste Neueinsteiger der Woche ist. Ebenfalls noch gut vertreten sind die mit ihren aktuellen Alben schon einige Wochen in den Charts befindlichen Americana-Ikonen Ryan Adams (1989) auf Platz 25, Bluesrock-Virtuosin Bonnie Raitt („Dig In Deep“) auf Platz 29 und Texas-Sirene Lucinda Williams mit „Ghosts Of Highway 20“ auf Platz 30.

AMA Americana Airplay Charts: Hier steht das Tom Petty-Projekt „Mudcrutch“ ganz vorne, gefolgt von den „Colvin & Earle“ und den „Avett Brothers“ („True Sadness“). Auf dem vierten Platz behauptet sich Sturgill Simpson („A Sailor’s Guide To Earth“). Als Neueinsteiger präsentieren sich der uns wohl bekannte Frankie Lee („American Dreamer) auf Platz 36 und Rob Ickes & Trey Hensley mit ihrem soeben erschienenen Album „The Country Blues“ auf Platz 38.

Americana-Album des Monats: „The Country Blues“

Gerade letzteres zeigt auf faszinierende Weise auf, in welchen großen Spuren es sich im Bereich „Americana“ gut wandeln lässt, wenn man eigene Virtuosität und künstlerische Haltung besitzt. „The Country Blues“ hat in den USA bereits hohe Weihen empfangen. Sowohl Marty Stuart, als auch Merle Haggard (kurz vor seinem Tod), haben die Künstler und ihr Album ausdrücklich gelobt. Das Duo beherrscht sowohl Honky-Tonk wie Acoustic Folk & Bluegrass und versammelt auf seinem neuen Longplayer u.a. Songs von Hank Williams, Merle Haggard, Sonny Boy Williamson und den „Grateful Dead“. „The Country Blues“ ist daher für uns die Americana-Scheibe des Monats Juli.

Anzeige - Steve Garrett - Bier & Bauch: Video anschauen
Über Thomas Waldherr (561 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook