Meldungen

Yannick Monot: Botschafter der Cajun-Musik in Deutschland

Seit mehr als 40 Jahren bringt er die Musik aus Louisiana den Deutschen näher. Anfang des Jahres ist sein neues Album erschienen.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - The Chicks - Gaslighter: Hier bestellen
Yannick Monot - Chansons De Voyages Entre Amis Yannick Monot - Chansons De Voyages Entre Amis. Bildrechte: Promo

Die Cajunmusik ist einer der Wurzeln der Country- und Americana-Musik. Man denke nur an den Hank Williams-Hit „Jambalya“, der seine Wirkung auf einem Cajun-Fundament in Musik und Text entfaltet, wenn auch natürlich für die Countryhörer deutlich geglättet. Einer, der die Flagge der Cajunmusik in Deutschland seit mehr als 40 Jahren hochhält ist Yannick Monot.

In Louisiana entdeckt Monot die Cajunmusik

Im Mississipi Delta Louisianas und in Kanada hörte Yannick Monot Anfang der 70er zum ersten Mal die originale Musik seiner Vorfahren aus der Bretagne, die aus Kanada nach Süden in das Sumpfland in der Nähe des Golfs von Mexico geflohen waren: Cajun & Zydeco Music. Damals lebte er in Stockholm und veröffentlichte bei CBS seine erste Cajun-Platte mit dem legendären Jack Downing aus USA. Der französische Gesangs-Star Jo Dassin war davon so begeistert, dass er einen der Titel selbst interpretierte und damit Yannick Monot und Jack Downing in die französischen Charts katapultierte.

Vor vierzig Jahren: Die erste Cajun-Band

Kurz darauf verließ Yannick Monot Schweden und gründete – in Deutschland – seine erste Cajun-Band. Seitdem ist er hierzulande solo oder mit mehreren Formationen in Deutschland. Mit dem US-Amerikaner Helt Oncale bildet er ein Duo, mit dem Folk- und Blueskünstler Biber Herrmans sind sie als International Cajun Trio unterwegs, mit Klaus Noll am E-Bass & Kontrabass und Patrick Leuschner am Schlagzeug & Percussion wandeln sie sich zur „Louisiana Band“. Zusammen mit Noll und Leuschner sowie Eckehardt Limberg (Geige, Keyboard, Gesang), Fred Böhle-Holzapfel und Peter Dümmler (Gitarre, Keyboard, Gesang) ist er als „Yannick Monot & Nouvelle France“ unterwegs.

Neues Album zum Deutschland-Jubiläum

Doch egal in welcher Formation – Yannick Monot verspricht temperamentvolle Cajun- und Zydecomusik, also temporeiche Klänge von Akkordeon, Geige und Gitarre – gewürzt mit etwas Blues und französischem Chanson. Nun hat er anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums in Deutschland eine neue Platte herausgebracht. „Chansons De Voyages Entre Amis“ ist mit vielen Musikerfreunden wie u.a. Pierre Bensusan, Lulu Reinhardt, Peter Petrel, sowie Sammy Andriamalalaharijaona & Clara Andrianaivo aus Madagaskar zu hören.

Doch Monots neues Album ist mehr als eine Cajun-Platte. Sie feiert viel mehr die Folkmusik der Welt (oder „Weltmusik“ wie sie heute genannt wird) und ist daher vielseitig, überraschend und mitreißend. Denn sie ist ja eine Lieder-Reise mit Freunden. Bei jedem Ton und Takt hört und fühlt man die Spielfreude der Musiker rund um Yannick Monot. Eine Platte, die absolut würdig ist, dieses Jubiläum dieses großartigen Musikers und Musikanten zu feiern.

Fazit: Beeindruckendes Dokument der Vielseitigkeit eines Künstlers.

Prädikat: Ein Geschenk!

„Chansons De Voyages Entre Amis“ ist bei Yannick Monots eigenem Laben Krokodil Records erschienen und ist auf seiner Website erhältlich.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Thomas Waldherr (573 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook