Meldungen

Ashley Monroe: Sparrow

Ashley Monroe offeriert auf "Sparrow" eine Symbiose aus Country, Folk, Pop und Gospel - ein großartiges Album.

Tickets und weitere Infos: Hier klicken!
Ashley Monroe - Sparrow Ashley Monroe - Sparrow. Bildrechte: Warner Bros.

Ashley Monroe hat ihr viertes Album aufgenommen, aber nur drei wurden veröffentlicht, denn ihr erstes Werk verschwand 2007 in den Archiven ihrer damaligen Plattenfirma. Erst im Jahr 2013 kam ihr wunderbares „Like A Rose“ auf den Markt und es gehört zu den am meisten unterschätzen Alben der letzten Jahre. Aber Ashley Monroe war davon keineswegs entmutigt. Mit Angeleena Presley und Miranda Lambert formte sie das freche Trio „Pistol Annies“. 2014 konnte sie als Duettpartnerin von Blake Shelton mit „Lonely Tonight“ ihren bisher einzigen Top-10-Hit feiern, immerhin ein Platz 2 für die beiden.

Mit ihrem Sparrow-Album geht Ashley Monroe nun neue Wege. Nachdem Vince Gill ihre beiden ersten Alben produzierte, ist ihr neuer Produzent Dave Cobb, der u.a. für die Erfolgsalben eines Chris Stapleton, John Prine oder Jason Isbell verantwortlich war. Sie hat „Sparrow“ im berühmten RCA Studio A aufgenommen, als sie mit ihrem Sohn Dalton hochschwanger war. An allen zwölf Titeln ist sie als Co-Autoren beteiligt und das nicht ohne Grund. Sie hat sich in den vergangenen Jahren einer intensiven Therapie unterzogen, um die Traumata ihrer schwierigen Jugend zu überwinden. Herausgekommen ist nun aber kein Longplayer, der nur für Ashley Monroe interessant ist. Sie schafft es, auch in eher autobiographischen Liedern das heraus zu singen, was die Zuhörer packt.

Gleich der erste Titel, „Orphan“ geht zurück auf die Frage, wie Waisen es nach Hause schaffen können, wie es überhaupt für Kinder ohne Eltern geht. Sie widmet sich ihren Eltern, die sie als Teenager in wichtigen Lebenslagen alleine ließen: Der Vater starb, als sie 13 war und die Mutter ließ danach ihre Kinder im Stich. „Daddy I Told You“ ist ein schöner Tribut an ihren Vater. Die Mutter spielt eine Rolle, wenn Ashley Monroe „Mother’s Daughter“ singt. „Staying forever is a promise that no one can keep“ erinnert sie sich an das komplizierte Mutter-Tochter-Verhältnis, für mich das schönste Lied des Albums.

Aber sie kann auch richtig sexy klingen, wenn sie „Hands On You“, die erste Singleauskopplung – so singt, dass ihr Verlangen deutlich wird, genau wie in der Country-Pop-Ballade „This Heaven“, wo sie ihn auffordert „Pull my hair and call my name“. „Wild Love“ wird durch Rhythmus und die Streicher fast zum Discosong. Noch ein wunderschönes Lied ist „Hard On A Heart“, das aufzeigt, wie schwierig Beziehungen sein können. Auch Die schöne Ballade „Rita“ geht in diese Richtung. Umso glücklicher klingt Monroe, wenn sie in „She Wakes Me Up“ über ihre Tochter singt. Den Abschluss macht ein weiterer Höhepunkt des Albums. „Keys To The Kingdom“. Fast wie ein Gospelsong klingt es, wenn sie auf davon singt, dass sie bei der Fahrt durch Arizona nur schöne Erinnerungen hat.

Ashley Monroe hat eine wunderbare Stimme, jeder Ton sitzt, jede Nuance wird deutlich. Unaufdringliche Streicher, gerne mal auch klassischer Herkunft wie eine Bratsche, gedämpftes Schlagzeug, diskretes Piano und leise Gitarren sorgen für den musikalischen Rahmen, in dem Monroe sich geschickt zwischen Country, Folk, Pop und Gospelmusik bewegt.

Fazit: Wie Kacey Musgraves und Miranda Lambert hat Monroe ihr Talent auf ihrer neuen Album eher nach innen gewandt. Auf witzige oder provozierende Themen hat sie zugunsten des nachdenklichen und sensiblen Liedes verzichtet. Ich habe mir das Album mehrere Male in Ruhe angehört, dann stand mein Urteil fest: Es ist Klasse!

Ashley Monroe – Sparrow: Das Album

Ashley Monroe - Sparrow

Titel: Sparrow
Künstler: Ashley Monroe
Veröffentlichungstermin: 20. April 2018
Label: Warner Bros.
Format: CD, Vinyl & Digital
Laufzeit: 43:15 Min.
Tracks: 12
Genre: Country, Folk, Pop und Gospel

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Ashley Monroe - Sparrow: Bei Amazon bestellen Ashley Monroe - Sparrow: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Sparrow)

01. Orphan
02. Hard On A Heart
03. Hands On You
04. Mother’s Daughter
05. Rita
06. Wild Love
07. This Heaven
08. I’m Trying To
09. She Wakes Me Up (Rescue Me)
10. Paying Attention
11. Daddy I Told You
12. Keys To The Kingdom

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*