Meldungen

Country Music Hot News vom 6. Mai 2018

Es gibt Neues über Mason Ramsey, Rodney Atkins, Steve Wariner, Midland, Shania Twain, Max T. Barnes, Willie Nelson und Clare Bowen zu berichten.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Mason Ramsey ist 11 Jahre alt, wohnt in Illinois und ist zurzeit die Attraktion des Internets. Mit seiner Version von „Hey Good Lookin'“ und „Long Gone Lonesome Blues“, die er in einem Wal-Mart in Harrisburg sang, wurde er zum Internet-Star. Er war Gast in der Ellen Generis Show und von der Grand Ole Opry eingeladen, wo ihn Ricky Skaggs vorstellte. Als „The Wal-Mart Yodeling Kid“ wird der Bub vermarktet. Gerade hat er seine erste Single aufgenommen, die „Famous“ heißt. Der Knabe, dem der Stimmbruch noch bevorsteht, singt darin, dass er nur für sie, das Mädchen, berühmt sein will. Ach ja, und noch etwas: Mason Ramsey ist es zu verdanken, dass die Nachfrage nach den 70 Jahre alten Hits von Hank Williams Sr. bei Spotify um 2000 Prozent (!) zugelegt hat.

Apropos Spotify: Countrymusik wurde von den großen Streaming-Anbietern lange vernachlässigt. Das wollen die drei großen in diesem Geschäft – Amazon, Spotify und Apple, nun ändern. Amazon und Spotify werden ihre Playlistangebote ausweiten und wollen schneller auf neue Angebote reagieren. Spotify, dessen Country-Playlist 4,6 Millionen Kunden hat, spielt ein exklusives Interview mit Keith Urban zu einem neuen Album „Graffiti U“ ein und Live-Videos von Kacey Musgraves und Chris Stapleton. Auch Amazon erweitert sein Country-Angebot mit der Country Heat Playlist, wobei auch die Engländer The Shires und der Australier Morgan Evans dabei sind. Apple hat vor, ein eigenes Büro in Nashville zu eröffnen.

Rodney Atkins ist nach sechs Jahren wieder in den Hot Country Songs des Billboard vertreten. Seine aktuelle Single heißt „Caught Up In The Country“ und stieg in dieser Woche auf Platz 45 ein. Mit dabei sind die Fisk Jubilee Singers. Diese Gospelgruppe hat eine lange Geschichte. Sie wurde 1871 von ehemaligen Sklaven gegründet und hat sich seither als musikalisches Ensemble erhalten. Atkins kann immerhin auf sechs Toperfolge zurückblicken, der größte gelang ihm 2006 mit „If You’re Goin‘ Through Hell“.

Steve Wariner war gerade 17 Jahre alt, als ihm Dottie West die Tür zur Musikkarriere in Nashville öffnete. Sie heuerte ihn als Bassist ihrer Band an. In diesem Jahr wurde Dottie West in die Country Music Hall Of Fame aufgenommen. Wariner ist einer ihrer größten Fans geblieben und trat im April in Wests Heimatstadt McMinnville in Tennessee zu einem Wohltätigkeitskonzert auf. Er erhielt sogar einen Schlüssel zur Stadt, die ihn mit einem Steve Wariner-Tag ehrte.

Midland, jüngst als beste neue Country-Gruppe von der ACM ausgezeichnet, hat eine neue Single veröffentlicht. „Burn Out“ ist die dritte Auskopplung aus ihrem Erfolgsalbum „On The Rocks“. Sie hatten diesen Song aufgenommen, um damit Werbung für einen Plattenvertrag zu machen. Doch als sie dann ihren Vertrag hatten, schlug die Plattenfirma vor, den Song noch einmal neu aufzunehmen, um ihn „radiofreundlicher“ zu machen. Bei dieser Gelegenheit wurde das Tempo angezogen, was den Leadsänger Mark Wystrack zunächst vor Probleme mit dem Liedtext stellte. Er hat sie wohl gut gelöst, denn „Burn Out“ ist seit dieser Woche in den Country Airplay Charts vertreten. Die Radiofreundlichkeit hat sich gelohnt.

Wie die Zeit vergeht: Am 2. Mai waren es 20 Jahre, dass Shania Twain mit „You’re Still The One“ auf Platz 1 der Country-Charts stand und kurz danach auf Platz 2 der Pophitparade. Es war eine von elf Singles aus ihrem „Come On Over“-Album. „Come On Over“ hält den Rekord für die längste Zeit an der Spitze des Country-Album-Charts (50 Wochen) und ist seit 1991 das zweitbestverkaufte Album in den Staaten. Nur Metallica hat die 15,7 Millionen Marke von Twain übertroffen können. Seit 2017 ist die inzwischen 52-jährige Shania Twain wieder mit einem neuen Album „Now“ erfolgreich.

Der Sänger und Songschreiber Max T. Barnes wurde am 1. Mai im Rahmen der Hot Country TV Awards mit dem Award „International Artist of the Year“ ausgezeichnet. Das Event fand im Slieve Russell Hotel in Ballyconnell statt. Den Ort kennt man sonst als Paradies für Irlands Golfer, denn dort gibt es einen beliebten 18-Loch-Platz. Max T. Barnes trat zusammen mit dem irischen Sänger Nathan Carter, Trudi Lalor und Margo O’Donnell auf. Gegenwärtig beendet er eine erfolgreiche Tour die ihn durch England und Irland führte.

Willie Nelson und Clare Bowen entern die deutschen Albumcharts. Willie Nelson schafft mit „Last Man Standing“ den direkten Einstieg auf Platz 39 und Clare Bowen mit ihrem gleichnamigen Debütalbum immerhin noch Platz 54. Wenn man bedenkt, dass beide Künstler in die Top 50 bzw. sogar Top 40 einsteigen – und das ohne große mediale Unterstützung der TV & Radioanstalten, ist dies mehr als eindrucksvoll!

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen