Meldungen

Country Music Hot News vom 6. Juni 2019

Es gibt Neues über Morgan Wallen, Jon Pardi, Mary Chapin Carpenter, Jennifer Nettles, Polow da Don und Sturgill Simpson zu berichten.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Neues aus den Country-Charts: Morgan Wallen halt in dieser Woche den Platz 1 sowohl in den Hot Country Singles als auch in den Airplay-Listen. Das ist bereits seine zweite Nummer 1, nachdem er das mit „Up Down“ vor genau einem Jahr gemeinsam mit Florida Georgia Line schaffte. Bemerkenwert dabei auch noch, das der Song in den Hot Country Songs eine Woche Platz 1 hielt, dann zwei Wochen lang von Blake Sheltons „God’s Country“ abgelöst wurde und dann zurück auf 1 kam, was sehr selten passiert. „Whiskey Glasses“ ist zudem der zweitmeist gestreamte und runtergelade Country-Song.

Jon Pardi hat auf dem Grundstück in Nashville, wo er seinen Tourbus parkt, eine Anhörparty veranstaltet. Er stellte ausgewählten Gästen Songs seines neuen Albums „Heartache Medication“ vor, das am 27. September in den Verkauf gehen wird. Er ließ verlauten, dass sein neues Album noch mehr „country“ sein würde als seine aktuelle CD „California Sunrise“. Das hieße aber nicht, dass nur „Träne im Bier-Lieder“ darauf wären: „Da mögen schon traurige Themen dabei sein, trotzdem wird das Album für gute Laune sorgen“, so Jon Pardi. Auf dem Grundstück hat er auch eine Werkstatt, in der er selbst repariert (so den Motor eines Bulldozers, den ihm Luke Bryan gab).

Vor 50 Jahren tat sich beim amerikanischen Fernsehsender ABC musikalisch Historisches: Am 7. Juni lief die erste Folge der Johnny Cash Show. Der unerwartete Studiogast war Bob Dylan, der dem Man in Black bei „Girl From The North Country“ Gesellschaft leistete. Ebenfalls in der Show waren Doug Kershaw und Joni Mitchell, die im Duett mit Cash „I Still Miss Someone“ sangen.

Am 10. Juni 2019 ist es genau 25 Jahre her, dass Mary Chapin Carpenter in die Bias Studios in Springfield, im Bundesstaat Virginia, ihren Megahit „Shut Up And Kiss Me“ aufnahm. Den Song hatte sie selber geschrieben und er wurde im Jahr 1994 ihr erster und einziger Nummer-Eins-Hit.

„Ich bin so glücklich, mit euch eine ganz besondere Neuigkeit zu teilen“, so die Nachricht von Jennifer Nettles. „Am Freitag veröffentliche ich neue Musik. Vor zwei Jahren schrieb ich Lieder für eine EP, die ich zwei Jahre lang glücklich anschaute, während ich mit Kristian (Bush als Sugarland) tourte und die CD „Bigger“ bekanntmachte. Jetzt habe ich das Projekt fertig gestellt“, fährt Nettles fort. „Manche Lieder sind emotional, andere frech. In der kommenden Zeit werde ich die neuen Songs genauer vorstellen“. Na, dann sind wir ja gespannt, Jennifer.

Kennen Sie Polow da Don? Es ist der Mann aus Atlanta, der als Produzent von Musikerinnen und Musikern wie Rihanna, Nicki Minaj, Usher und Fergie, bekannt und reich wurde. Jetzt hat der Mann die Seiten gewechselt und in Nashville eine Radiostation eröffnet, die sich dem Young Country widmen will und als WYCZ-FM (96,7) und WYZC-AM (1030) zu hören sein wird. Er will dort Künstler vorstellen, denen noch die große Plattform fehlt und eine Mischung verschiedener Stilrichtungen anbieten. Die Spannweite soll von Taylor Swift, Ryan Upchurch, Kane Brown oder Bubba Sparxxx reichen.

Noch ein Seitenwechsel, aber einer der einleuchtender scheint: Sturgill Simpson, der als alternativer Countrysänger seit Jahren in Nashville Erfolg hat, trat in der Grand Ole Opry auf. Aber nicht als rockiger Countrysänger: Er hatte sich eine Bluegrass-Band mit Virtuosen der Szene wie Sierra Hull oder Stuart Duncan zusammengestellt und spielte mit ihnen Bluegrass-Standards und nur einen seiner eigenen Songs. Vielleicht macht er daraus demnächst ein solches Album.

Truck Stop 2019
Über Franz-Karl Opitz (591 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook