Meldungen

Dave Alvin & Jimmie Dale Gilmore: Downey To Lubbock

Americana-Urgestein Alvin und Texas-Country-Songwriter Gilmore unternehmen zusammen eine spannende musikalische Reise von Kalifornien nach Texas.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Dave Alvin & Jimmie Dale Gilmore - Downey To Lubbock Dave Alvin & Jimmie Dale Gilmore - Downey To Lubbock. Bildrechte: Yep Roc Records

Dave Alvin aus Downey, Kalifornien, war nie in der ersten Reihe, aber ohne sein unermüdliches musikalisches Engagement und seine zum Teil hochklassigen Plattenveröffentlichungen im Americana-Genre wäre dieses so nicht vorstellbar. Auch der Autor dieser Zeilen entdeckte ihn vor einigen Jahren mit seinem Werk „Public Domain – Songs Of The Wild West“ auf dem dieser traditionelle Folksongs wieder entdeckte. Zeitgleich mit dem Old Time/Folk/Country/Bluegrass Revival, das im Jahre 2000 mit „O Brother Where Art Thou?“ ausgelöst wurde. In der Folgezeit wechselte Alvin munter zwischen Blues, Bluegrass/Country und Rock’n’Roll hin und her und zeigte seine souveräne Meisterschaft auf all diesen Gebieten.

Auch Jimmie Dale Gilmore aus Lubbock, Texas, ist nie ganz vorne im Rampenlicht gewesen. Er verdiente sich seine ersten Sporen als Mitbegründer der Flatlanders in den frühen 1970ern. In ihrer Bedeutung wirklich erfasst wurde die Gruppe Anfang der 1990er, als ihr erstes Album mit dem Titel „More A Legend Than A Band“ von Rounders Records wiederveröffentlich zu einem Meilenstein des sich gerade entwickelnden Alternative Country-Genre. Gilmore blieb als Einzelkünstler immer etwas im Schatten von Flatlanders-Kollege Joe Ely, ist aber als Singer-Songwriter durchaus einer der prägenden Figuren des Texas Country. Sein Album „After Awhile“ von 1991 gilt heute noch als Klassiker.

Alvin und Gilmore sind seit über drei Jahrzehnten befreundet, habe es aber erst letztes Jahr geschafft über einen längeren Zeitraum zusammenzuarbeiten. Spontan gingen sie auf eine Zwölf-Städte-Tour und legten damit die Grundlage für die Aufnahmen aus denen „Downey To Lubbock“ entstehen sollte.

Downey To Lubbock legt seinen Fokus auf die vielseitigen musikalischen Verflechtungen zwischen den Heimatstaaten der beiden. Musikgeschichtlich sind sie stark verwoben, da doch auch viele texanische Musiker in den 1930er und 1940er Jahren aus dem zur Dust Bowl Area zählenden nördlichen Texas ins gelobte Land Kalifornien gezogen waren. Ob im Country oder im Blues, große Musikerkollegen und Vorbilder der beiden wie Lightnin‘ Hopkins oder Brownie McGhee haben in beiden Staaten großes geleistet. Und so eignen sich Alvin und Gilmore in kongenialer Weise Songs von Steve Young (Silverlake), William Shade Peer (Stealin‘), Lightnis Hopkins (Buddy Browns Blues) Brownie McGhee (Walk On) an. Und die Stimmung und die Atmosphäre der Songs oszilliert nach dem programmatischen Titelsong zwischen urwüchsigem Blues, Folk, Country und TexMex. Einer der Höhepunkte stellt auch die Adaption von Woody Guthries „Deportees“ dar. Ein Song, der in den USA heute wichtiger und aktueller ist denn je. Der zweite von Dave Alvin eigens für dieses Album geschriebene Song – „Billy And The Kid And Geronimo“ spielt gekonnt und wunderschön mit den Mythen des Westens.

Gesanglich harmonieren Alvins sonorer Bariton und Gilmores näselnde Tenorstimme (er erinnert stets etwas an Willie Nelson) prächtig und so gehen die beiden auf eine sehr harmonische aber nie langweilige und immer hörenswerte musikalische Reise von Downey nach Lubbock.

Fazit: Die beiden brauchen keinem mehr was vorzumachen. Entspanntes und gekonntes Alterswerk der Freunde!

Dave Alvin & Jimmie Dale Gilmore – Downey To Lubbock: Das Album

Dave Alvin & Jimmie Dale Gilmore - Downey To Lubbock

Titel: Downey To Lubbock
Künstler: Dave Alvin & Jimmie Dale Gilmore
Veröffentlichungstermin: 1. Juni 2018
Label: Yep Roc Records (H’art)
Format: CD & Digital
Laufzeit: 52:45 Min.
Tracks: 12
Genre: Americana

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Dave Alvin & Jimmie Dale Gilmore - Downey To Lubbock: Bei Amazon bestellen Dave Alvin & Jimmie Dale Gilmore - Downey To Lubbock: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Downey To Lubbock)

01. Downey To Lubbock
02. Silverlake
03. Stealin‘ Stealin‘
04. July, You’re a Woman
05. Buddy Brown’s Blues
06. The Gardens
07. Get Together
08. K.C. Moan
09. Lawdy Miss Clawdy
10. Billy the Kid and Geronimo
11. Deportee – Plane Wreck At Los Gatos
12. Walk On

Truck Stop 2019
Über Thomas Waldherr (514 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook