Meldungen

Vor 50 Jahren Nummer 1: Jeannie C. Riley – Harper Valley P.T.A.

Am 28. September 1968 stand Jeannie C. Riley mit "Harper Valley P.T.A." auf Platz 1 der Charts.

Truck Stop 2018
Jeannie C. Riley - Harper Valley P.T.A. Jeannie C. Riley - Harper Valley P.T.A. Bildrechte: EMI Columbia

Gibt es ein Lied über einen Elternabend? Ja, das gibt es und ein solcher war vor genau 50 Jahren – am 28. September 1968, Spitzenreiter der amerikanischen Country-Charts und blieb es für zwei weitere Wochen. Tom T. Hall, einer der besten Singer & Songwriter in der Geschichte der Countrymusik hatte die Geschichte, die im Lied erzählt wird, nach einer wahren Begebenheit geschrieben.

Eine Mutter wird in einer Kleinstadt vor die Vertreter der Elternschaft zitiert, weil sie einen unsoliden Lebenswandel führe. Das läßt sich die Beschuldigte nicht gefallen und im Gegenangriff weiß sie Pikantes aus dem geheimen Leben der über sie urteilenden zu berichten. So entlarvt sie die Heuchelei der moralinsauren Bürger. Ein Lied, das in die bewegten 1960er Jahre gut hineinpasste.

Jeannie C. Riley war gerade 21, als sie mit Gatten und zwei Kindern von Anson (Texas) nach Nashville zog. Es gelang ihr, zunächst als Sekretärin bei Songschreiber Jerry Chesnut zu arbeiten. Nachdem der Produzent Shelby Singleton eines ihrer Demos gehört hatte, war er sicher, dass ihre Stimme gut zu Tom T. Halls Lied passen würde. Jeannie war nach eigenem Bekunden unsicher, ob das Lied nicht zu nahe am Pop sei und in den Country-Charts Erfolg haben könne. Trotzdem unterschrieb sie donnerstags einen Plattenvertrag und nahm das Lied am folgenden Freitag in einem Rutsch auf. Stunden später wurde es schon von Nashvilles berühmten Country Radio WSM gespielt. Riley war sich dann sicher, dass sie einen Hit aufgenommen hatte und rief gleich mit dieser Neuigkeit ihre Mutter in Texas an.

Das am 26. Juli aufgenommene Harper Valley P.T.A. stand bereits Mitte September auf Platz 1 der Pop 100 des Billboard und eine Woche später eben auch auf der 1 in den Country-Charts. In den ersten zehn Tagen nach der Veröffentlichung waren bereits 1,6 Millionen Exemplare verkauft worden, insgesamt wurden es 8 Millionen bis heute. Das Lied wurde Titelsong eines Filmes und einer Fernsehserie, in denen Barbara Eden jeweils die Hauptrolle spielte.

Jeannie C. Riley, die später zur gläubigen Christin wurde, hatte damals auch optisch mit kruzen Röcken und viel Make-Up für Aufsehen gesorgt. Als ich vor drei Wochen in Boston war, fand ich in einem Second-Hand-Laden für 5 Dollar ihre LP „Things Go Better With Love“ . Zu meinem Entzücken mit einem Plattencover, das durch Umklappen dreimal größer wird und die 26 Jahre alte Jeannie C. Riley fast in Lebensgröße zeigt.

The Mavericks: Hier klicken