Meldungen

The Cactus Blossoms: Easy Way

Page Burkum und Jack Torrey legen den Nachfolger vom Erstling "You're Dreaming" vor. Sie machen weiter im Retrosound, angesiedelt irgendwo zwischen Everly Brothers und Folk-Pop.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Tanya Tucker - While I'm Livin': Hier bestellen
The Cactus Blossoms - Easy Way The Cactus Blossoms - Easy Way. Bildrechte: Walkie Talkie Records

Eins vorneweg: Der Longplayer ist sorgfältig, produziert, die Melodien gefällig, der Harmoniegesang einschmeichelnd. Formal also ein gutes Werk.

Page Burkum und Jack Torrey aka The Cactus Blossoms stammen aus Minneapolis und sind sozusagen „Brüder im Geiste“ in ihrer Liebe zur Countrymusik der späten 1950er und frühen 1960er Jahre. Bekannt wurden sie vor allem auch als Support Act für Nashville-Star Kacey Musgraves und der Adaption ihres Songs „Mississippi“ für den Soundtrack der Serie „Twin Peaks“. Auf ihrem zweiten Album – Easy Way, das sie selbst produziert haben, werden sie unterstützt von Dan Auerbach (Black Keys), Michael Lewis (Bon Iver, Andrew Bird) und Joel Paterson (Devil in a Woodpile). Insbesondere Auerbach war ein immens wichtiger Teil für das Projekt: „Dans Liebe für das Songwriting war inspirierend, einfach der Tritt in den Hintern, den wir brauchten, um nach der Zeit auf Tour wieder anfangen zu schreiben“, hebt Page Burkum hervor.

Dass sie das Album selbst produziert haben stellt Jack Burkum heraus: „Wir wollten die Freiheit haben, um mit unseren eigenen verrückten Ideen zu experimentieren.“ Herausgekommen ist also ein formal gutes Album, das aber letztlich nicht restlos überzeugt. Zu verkopft ist das Ganze, zu schön klingt das, fast schon erschreckend harmlos. Da fehlen die Ecken und Kanten, sowohl musikalisch, als auch textlich. Wie man Retrosound packend für hier und heute adaptieren kann, beweisen Leute wie Pokey LaFarge oder Rob Heron. Die hier versammelten Songs von „Desperado“ über „Boomerang“ bis hin „Blue As The Ocean“ klingen manchmal wie Everly Brothers, manchmal wie Kingston Trio und manchmal wie Simon & Garfunkel. Es handelt sich hier also um Retro-Folk-Pop. Es fehlt die Ursprünglichkeit. Vielleicht sollten sie statt der Genannten mal mehr alte Aufnahmen von „The Louvin Brothers“, Dock Boggs oder Doc Watson hören.

Wie gesagt, es kling alles recht nett. Da aber kein so richtiger Ohrwurm enthalten ist, plätschert es gefällig so hin bis die Platte dann irgendwann zu Ende ist. Eigentlich schade, denn wer sich mit den beiden Jungs beschäftigt und zum Beispiel Videos auf youtube von vor ein paar Jahren sieht, der bekommt eine Ahnung was die beiden drauf haben. Packende, klassische, ursprüngliche Countrymusik hört man da. Schade, dass davon auf ihrem neuen Album nix zu hören ist.

Fazit: Zwei Talente auf dem Holzweg. Hoffen wir, dass sich das wieder ändert. Es wäre schade um die beiden.

The Cactus Blossoms – Easy Way: Das Album

The Cactus Blossoms - Easy Way

Titel: Easy Way
Künstler: The Cactus Blossoms
Veröffentlichungstermin: 1. März 2019
Label: Walkie Talkie Records
Vertrieb: H’art
Formate: CD, Vinyl & Digital
Laufzeit: 33:19 Min.
Tracks: 10
Genre: Folk, Americana

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! The Cactus Blossoms - Easy Way: Bei Amazon bestellen The Cactus Blossoms - Easy Way: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Easy Way)

01. Desperado
02. I’m Calling You
03. Please Don’t Call Me Crazy
04. Got A Lotta Love
05. Easy Way
06. Downtown
07. Boomerang
08. See It Through
09. I Am The Road
10. Blue As The Ocean

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Thomas Waldherr (516 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook