Meldungen

Ian & Sylvia: The Lost Tapes

Die Aufnahme in die kanadische Songwriters Hall Of Fame und die Veröffentlichung jüngst wieder gefundener Live-Aufnahmen rücken die Folk-Country-Rock-Pioniere wieder in das Bewusstsein einer größeren Öffentlichkeit.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Luke Combs - Album bestellen
Ian & Sylvia - The Lost Tapes Ian & Sylvia - The Lost Tapes. Bildrechte: Stony Plain Records

Einen Tag nach der Aufnahme von Ian & Sylvia in die Canadian Songwriters Hall of Fame am 5. September erschienen unter den Titel The Lost Tapes bislang unveröffentlichte Live-Aufnahmen der beiden. Dies holte sie damit zurück aus der Vergessenheit. Völlig zu Recht, denn zu ihrer Zeit gehörten sie zu den Top-Acts der Folk & Country-Szene.

Erinnern wir uns. Das kanadische Folk & Country-Duo Ian & Sylvia bestand 15 Jahre. Im Juli 1959 trafen sich Ian Tyson und Sylvia Fricker das erste Mal und wurden in Toronto zum Folk-Duo, 1974 ließen sie sich scheiden und auch die musikalische Zusammenarbeit war damit Geschichte. In diesen 15 Jahren aber wurden sie nicht nur zu den erfolgreichsten kanadischen Musikern aller Zeiten – auf einer Augenhöhe mit Neil Young, Joni Mitchell und Gordon Lightfoot – sondern sie leisteten gleich in mehrfacher Hinsicht Pionierarbeit. Sie waren Teil der Folk-Bewegung, die wie Bob Dylan den Schwenk vom Folk zum Rock zur Countrymusik vollzog und wurden damit Gründerfiguren des Country-Rock. „Zusammen mit den Byrds, Gram Parsons, Bob Dylan, Linda Ronstadt, Waylon Jennings und Willie Nelson legten sie die Grundlage für die Americana-Musik“, schreibt Musikjournalist Larry LeBlanc in den Liner Notes von „The Lost Tapes“. Und sie lenkten die Aufmerksamkeit auf die kanadische Countrymusik und waren als Singer-Songwriter Kanadas Aushängeschilder.

Enge Verbindung zu Bob Dylan

Tatsächlich ist ihre Karriere in gewisser Weise eng mit der Bob Dylans verbunden. Denn ihr Erfolg nahm Fahrt auf, als 1962 in New York Albert Grossman, Bobs Manager, sie unter seine Fittiche nahm und ihnen einen Vertrag bei Vanguard Records verschaffte. Ihr erstes Album „Ian & Sylvia“ enthielt traditionelle Folksongs. Sie waren nun Teil des Folk-Revivals und traten 1963 beim Newport Folk Festival u.a. neben Joan Baez und Bob Dylan auf. Die Freundschaft mit Dylans inspirierte sie. Auf ihrem zweiten Album spielten sie eine Coverversion seines Songs „Tomorrow Is A Long Time“ ein und einer ihrer größten Hits – „Four Strong Winds“, schrieb Ian Tyson nach dem sie einen Abend mit Dylan verbrachten. Ein zweiten großer Hit „You Were On My Mind“ schrieb Sylvia Tyson für ihr drittes Album „Northern Journey“.

Aufnahmen in Nashville

Beide Songs wurden von anderen Künstlern wie Neil Young gecovert und machten die beiden wichtigen Singer-Songwritern ihrer Zeit. Mit den folgenden Alben wanderten sie dann erst zum Folk-Rock, ehe sie wie Dylan dann in Nashville aufnahmen. Dort entstanden 1968 alleine drei Alben in einem Jahr. Nun waren sie beim Country-Rock angekommen und ließen sich von einer Band namens „Great Speckled Bird“ begleiten. Mit dieser Band spielten sie dann 1972 auch ihr letztes Album, „You Were On My Mind“ ein. Dann zerbrach ihre Beziehung und die Scheidung folgte 1974. Beide waren später Solo unterwegs, doch an den Erfolg als Duo konnten beide nicht mehr anknüpfen. In den 1990ern erschienen mehrere Alben, die aus altem Live- und Studiomaterial zusammengebastelt wurden. In dieser Zeit worden sie auch in die „Canadian Music Hall Of Fame“ aufgenommen. Bis heute sind Ian & Sylvia in Kanada populär, „Four Strong Winds“ wurde 2005 in einer großen Radioumfrage zum wichtigsten kanadischen Song gewählt.

Ehrung in der Canadian Songwriters Hall Of Fame

Nun also die Aufnahme der beiden als Songwriter in die „Canadian Songwriters Hall Of Fame“ im Rahmen der „Country Music Week“ in Calgary. Und während Sylvia in ihrem Haus Memorabilien für das National Music Centre in Calgary zusammenstellte, da fielen ihr die bislang unveröffentlichten Live-Aufnahmen in die Hände. Gemeinsam mit Danny Greenspan produzierte sie auf Grundlage dieser Aufnahmen das Album „The Lost Tapes“.

„The Lost Tapes“ erhält eine starke Mischung von Country- und Popsongs. Traditionals wie „Keep On The Sunny Side“ oder „Will The Circle Be Unbroken“ sind ebenso erhalten wie eigene Songs wie „Four Strong Winds“. Das Stück „The French Song“ (Quand Le Soleil Dit Bonjour Aux Montagnes) stammt in der Originalaufnahme von der kanadischen Countrysängerin Lucille Starr und dürfte deutschen Schlagerfans in der Version von Adam & Eve als „Wenn die Sonne erwacht in den Bergen“ bekannt sein. Auf Disc 1 hört man Klassiker des Duos auf bislang noch nicht veröffentlichten Aufnahmen, auf Disc 2 sind Songs zu finden, die vorher noch nie von den beiden veröffentlicht wurden. Eine tolle Fundgrube, das Haus von Mrs. Tyson!

Die Live-Aufnahmen belegen die starke Bühnenpräsenz und das musikalische Talent von Ian & Sylvia und zeigt auf, warum die beiden damals zu Recht so einen großen Erfolg hatten. Sie haben Folk, Country, Rock und Pop zusammengebracht und musikhistorisches einiges bewirkt.

Fazit: Eines der wichtigsten Duos der Folk- und Country-Geschichte und Gründerpaar des Americana erlebt durch diese tolle Veröffentlichung ein Comeback. Gut, dass sie nicht vergessen werden!

Ian & Sylvia – The Lost Tapes: Das Album

Ian & Sylvia - The Lost Tapes

Titel: The Lost Tapes
Künstler: Ian & Sylvia
Veröffentlichungstermin: 6. September 2019
Label: Stony Plain Records
Vertrieb: Alive
Formate: Doppel-CD, Vinyl & Digital
Laufzeit: 70:53 Min.
Tracks: 26
Genre: Folk, Country, Americana

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Ian & Sylvia - The Lost Tapes: Bei Amazon bestellen Ian & Sylvia - The Lost Tapes: Bei JPC bestellen

Trackliste: CD 1 – Classics

01. Keep On The Sunny Side (Ada Blenkhorn, J. Howard Entwisle)
02. Darcy Farrow (Steve Gillette, Tom Campbell)
03. Will The Circle Be Unbroken (Ada R. Habershon, Charles H. Gabriel)
04. When First Unto This Country (Traditional, arrangiert von Ian & Sylvia)
05. Come All You Fair And Tender Ladies (Traditional, arrangiert von Ian & Sylvia)
06. Four Rode By (Ian Tyson)
07. Nancy Whiskey (Traditional)
08. Four Strong Winds (Ian Tyson)
09. Little Beggarman (Traditional, arrangiert von Ian & Sylvia)
10. The French Song (Pease, Vincent)
11. Summer Wages (Ian Tyson)
12. Crazy Arms (Ralph Mooney)
13. I’ll Fly Away (Albert E. Brumley)

Trackliste: CD 2 – Previously Unreleased

01. After The Fire Is Gone (L.E. White)
02. Heartaches By The Number (Harlan Howard)
03. Sweet Dreams (Don Gibson)
04. Come On In My Kitchen (Robert Johnson)
05. Jimmie’s Texas Blues (Jimmie Rodgers)
06. How Long (Rick Nelson)
07. The Last Thing On My Mind (Tom Paxton)
08. That’s The Way Love Goes (Lefty Frizzell, Sanger D. Shafer)
09. Crying Time (Buck Owens)
10. Starting All Over Again (Melvin McArthur Hardin, Hubert Timothy McPherson)
11. Together Again (Buck Owens)
12. Silver Threads and Golden Needles (Jack Rhodes, Dick Reynolds)
13. The Goodnight Loving Trail (Utah Phillips)

Americana im Pädagog: Weitere Informationen
Über Thomas Waldherr (527 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook