Meldungen

Moe Bandy: A Love Like That

Moe Bandy liefert mit " A Love Like That" pure, traditionelle Countrymusik - nostalgisch, aber überragend!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Keith Urbvn - Album bestellen
Moe Bandy - A Love Like That Moe Bandy - A Love Like That. Bildrechte: Spur Records, Moe Bandy

Von 1974 bis 1989 war Moe Bandy mit 51 Singles Dauergast in den Country-Charts. Der Mann aus Meridian in Mississippi, hatte sich spezialisiert auf Themen wie Rodeos: Er war selbst Rodeoreiter gewesen und daher rührt auch sein Top-Ten-Erfolg „Bandy The Rodeo Clown“, die Kneipenszene der Honky Tonks („Honky Tonk Amnesia“, „Soft Drinks And Hard Country Music“) und die Beziehungen zwischen Mann und Frau, gerne mit Betrügen des eines oder der anderen („I Cheated Me Right Out Of You“, Bandys einzige Solo-Nummer-Eins) oder „She’s Not Really Cheatin‘ (She’s Just Gettin‘ Even)“. Beliebt waren auch seine Songs mit Joe Stampley („Just Good Ole Boys“ war 1980 Nr. 1 für die beiden) oder die Verulkung des Culture Club-Songs mit „Where’s The Dress“. Und er brachte Alben auf den Markt wie kein anderer Country-Kollege damals: 25 (!) in nur 15 Jahren! Zu Beginn der 1990er Jahre zog sich Bandy nach Branson in Missouri, der Hauptstadt der Country-Oldies zurück, wo er sein eigenes Musiktheater eröffnete.

Moe Bandy, der am 12. Februar 76 Jahre alt wurde, hat sich vier Jahre nach seinem „Lucky Me“-Album wieder ins Studio begeben um neue Musik aufzunehmen. Ab sofort ist sein neues Album A Love Like That erhältlich. Der Moe Bandy-Fan stellt sodann erfreut fest, dass der inzwischen ältere Herr noch fast genauso munter klingt wie in seinen besten Zeiten. Und kann sich an den Songs erfreuen, die thematisch an Bandys Lieblingsthemen anknüpfen. „The Life Of A Rodeo Cowboy“, in den 1970er Jahren von Jeannie Seely geschrieben und von Merle Haggard gesungen, ist dem harten Job des Rodeoreiters gewidmet. „The Last Of A Sunshine Cowboy“ ist eine stimmungsvolle Ballade über den gealterten Cowboy und Rodeoreiter. Das Lied stammt übrigens von Eddy Raven und war 1974 dessen allerster Hit, wenn auch nur ein Platz 63. Das Fiddle-Intro mit Pianobegleitung verrät sofort, dass Bandy sich des Klassikers „City Lights“ von Bill Anderson angenommen hat. Im Gegensatz zu den Versuchungen der Großstadt singt Bandy in „You Can’t Go Home“ mit spanischer Gitarrenbegleitung das Loblied der kleinen Heimatstadt, wobei der Titel irreführend ist. Man kann sehr wohl in seine kleine Heimatstadt zurückkehren.

Tony Stampley, Sohn seines alten Kumpels Joe, schrieb das Liebeslied „Tonight Was Made For The Two Of Us“ und auch der Titelsong „A Love Like That“ beschreibt die erfüllte Liebe eines einfachen, aber glücklichen Paares. Dieses Lied wiederum verdankt Bandy einem ganz jungen Kollegen, der witzigerweise auch Mo heißt, aber ohne „e“ – Mo Pitney, dessen neue CD mit traditioneller Countrymusik aktuell im Gespräch ist.

Aber so glücklich kann es bei Moe Bandy nicht weitergehen: „Heartache Doesn’t Have A Closing Time“ beschreibt das Ende der Beziehung und dass er unglücklich in den Bars rumhängt, mit seinen drei Freunden Tequila, Salz und Zitrone. Die Stadt spricht über den Typ, der seine schwangere Frau betrügt. Die ganze Stadt weiß es, nur seine Gattin ist ahnungslos, bester Bandy! Ach so, der Song heißt „It’s All Over Town“. Da hat es so viel tollen technischen Fortschritt gegeben, singt Bandy, von Fiddle und Steelgitarre begleitet, aber gegen das gebrochene Herz haben sie trotz Internet oder Genforschung nichts erfunden: „They Can’t Stop A Heart From Breaking“. Und das Thema des jugendlichen Sünders, der seiner Mutter immer Kummer bereitet hat und jetzt bereut, vertont Bandy in dem gospelähnlichen „Should Have Been Singing Rock Of Ages“. Im abschließenden Song denkt ein nachdenklicher Moe Bandy nochmal über die Frage nach, was gewesen wäre, wenn er vernünftigere Entscheidungen getroffen hätte: „What If“.

Fazit: Moe Bandy hat in einem Interview 1997 zu Collin Larkin gesagt, dass seine Lieder über das Leben erzählen. „Betrügen, trinken und sich scheiden lassen passiert überall und darüber geht die ‚harte Countrymusik‘, und er fügte hinzu: „Wenn ich alle die Dinge, über die ich singe, gemacht hätte, wäre ich längst tot“. In diesem Sinne hat Moe Bandy ein fast nostalgisches Album gemacht, ohne Überraschungen, ohne aufzuregen, aber ehrlich gesagt: Es ist schön, solche Art von Countrymusik auch heute noch zu hören. Dass Moe Bandy ein guter Musiker ist, steht ohnehin außer Frage.

Moe Bandy – A Love Like That: Das Album

Moe Bandy - A Love Like That

Titel: A Love Like That
Künstler: Moe Bandy
Veröffentlichungstermin: 28. August 2020
Label: Spur Records
Formate: Digital
Laufzeit: 36:18 Min.
Tracks: 11
Genre: Traditional Country

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Moe Bandy - A Love Like That: Bei Amazon bestellen!

Trackliste: (A Love Like That)

01. Tonight Was Made For The Two Of Us
02. A Love Like That
03. The Last Of The Sunshine Cowboys
04. Heartache Doesn’t Have A Closin‘ Time
05. City Lights
06. You Can’t Go Home
07. It’s All Over Town
08. Life Of A Rodeo Cowboy
09. You Can’t Stop A Heart From Breaking
10. Should Have Been Singin‘ Rock Of Ages
11. What If

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (724 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook