Meldungen

Terry Allen: Zwei seiner klassischen Alben werden wiederveröffentlicht

Smokin' The Dummy & Bloodlines ab 6. Mai 2022 im Handel erhältlich.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige: I Love Bandits - hier klicken
Terry Allen - Smokin' The Dummy & Bloodlines Terry Allen - Smokin' The Dummy & Bloodlines. Bildrechte: Fate Records (Paradise of Bachelors)

Er treibt seit über 40 Jahren sein musikalischen (Un)wesen in Texas und Umgebung, dieser Terry Allen. Eine 25 Jahre alte CD von Sugar Hill, die längst nicht mehr erhältlich ist, läuft zu meinem Vergnügen gerade. Zu hören sind zwei geniale Alben von eben jenem Terry Allen: Smokin‘ The Dummy hat er 1980 aufgenommen und Bloodlines drei Jahre später. 11 Titel bzw. neun Titel, alle von Terry Allen geschrieben, sind auf den beiden Alben enthalten und es erstaunt, wie frisch und munter, wie frech und auch gemein die Songs klingen.

Schon die Titel sind witzig, wie „Whatever Happened To Jesus (And Maybeline)?“, das mit einer furiosen Version des alten Rock’n’Roll-Klassiker endet. Chuck Berrys Oldie ist das einzige Lied, das nicht von Allen stammt. Oder nehmen wir die Forderung, dass es ein Gesetz gegen das sonnige Südkalifornien geben sollte: „There Oughta Be A Law Against Sunny Southern California“. In „Gimme A Ride To Heaven“ ergeht er sich in der absurden Vorstellung eines Jesus, der einen auf Anhalter macht. In „Oh Hally Lou“ stellt er im Gospelsound die Frage „Does Jesus Love You“.

Produziert wurden beide Alben von Lloyd Maines, dessen Tochter Natalie (ja, die von The Chicks) als Harmoniesängerin auf „Bloodlines“ ein frühes Debüt gab. Joe Ely, eine weitere texanische Musikgröße, ist als Harmonikaspieler und Mitsänger dabei. In einem Interview 1998 erklärte Terry Allen, dass er ein wirkliches Livealbum mit „Smokin‘ The Dummy“ habe machen wollen, während „Bloodlines“ die Musik enthält, die er für verschiedene Theaterstücke geschrieben habe.

Jetzt wird es aber wirklich Zeit für die richtig gute Nachricht: Das unabhängige Plattenlabel Paradise Of Bachelors (was für eine Name!) wird am 6. Mai diese beiden Alben wiederveröffentlichen und so auch in den Streaming Services verfügbar machen.

Terry Allen – Smokin‘ The Dummy

Terry Allen - Smokin' The Dummy

Titel: Smokin‘ The Dummy
Künstler: Terry Allen
Veröffentlichungstermin: 6. Mai 2022
Label: Paradise of Bachelors (Cargo)
Formate: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 11
Genre: Traditional Country, Honky Tonk

Terry Allen - Smokin' The Dummy: Bei Amazon bestellen

Terry Allen - Smokin' The Dummy: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Smokin‘ The Dummy)

01. The Heart Of California (For Lowell George)
02. Cocaine Cowboy
03. Whatever Happened To Jesus (And Maybeline)?
04. Helena Montana
05. Texas Tears
06. Cajun Roll
07. Feelin Easy
08. The Night Cafe
09. Roll Truck Roll
10. Red Bird
11. The Lubbock Tornado (I Don’t Know)

Terry Allen – Bloodlines

Terry Allen - Bloodlines

Titel: Bloodlines
Künstler: Terry Allen
Veröffentlichungstermin: 6. Mai 2022
Label: Paradise of Bachelors (Cargo)
Formate: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 9
Genre: Traditional Country, Honky Tonk

Terry Allen - Bloodlines: Bei Amazon bestellen

Terry Allen - Bloodlines: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Bloodlines)

01. Bloodlines (Intro)
02. Gimme A Ride To Heaven Boy
03. Cantina Carlotta
04. Ourland
05. Oh Hally Lou
06. Oh What A Dangerous Life
07. Manhattan Bluebird
08. There Oughta Be A Law Against Sunny Southern California
09. Bloodlines

Übrigens: Erwähnen wir noch den bekanntesten Song von Terry Allen Amarillo Highway, den sowohl Bobby Bare als auch Robert Earl Keen gecovert haben. Und dass Terry Allen 2020 mit „Just Like Moby Dick“ nach mehr als zwei Jahrzehnten wieder ein Album veröffentlicht hat. Terry Allen geht auf die 80 zu, er wurde am 7. Mai 1943 geboren und ist ein Multitalent, denn er malt, ist Bildhauer und Schriftsteller.

ANZEIGE - Truck Store Niebel
Über Franz-Karl Opitz (987 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook