Meldungen

Lyle Lovett: Erstes Album seit 10 Jahren

12th Of June - der neue Longplayer erscheint am 13. Mai 2022.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige: Western Experience - hier klicken
Lyle Lovett Lyle Lovett. Bildrechte: Promo, Lyle Lovett. Photo: Michael Wilson

Wenn ein Künstler zehn Jahre lang kein neues Album veröffentlicht und so gut wie keine aktuellen Videos auf YouTube hochgeladen hat, dann fragt man sich als Fan schon mal: „Lebt der Mann überhaupt noch oder ist er etwa ernsthaft krank?“ Diese Frage haben sich sicher einige Musikliebhaber des amerikanischen Countrystars Lyle Lovett gestellt. Und jüngst konnten sie aufatmen: Der hagere Texaner ist wohlauf und hat für Mai seine erste neue CD seit 2012 angekündigt.

In den Staaten gehört Lovett zur Crème de la Crème des Musikbusiness. Er wurde in seiner langen Karriere mit vier Grammys ausgezeichnet und durfte 2014 bei den mittlerweile legendären Konzerten im Weißen Haus auf Einladung des damaligen Präsidenten Barack Obama mitwirken. In Deutschland ist der Sänger mit dem Krauskopf und dem leicht schiefen Mund nicht annähernd so bekannt.

„Lyle wer?“ fragen die meisten, wenn die Rede auf den bescheiden auftretenden Musiker kommt. Meist muss man dann erklären, dass der Mann eine kurze Zeitlang mit Filmstar Julia Roberts verheiratet war und in Filmen wie Robert Altmans „Short Cut“ und in der Haute-Couture-Verarsche „Prêt à Porter“ mitgespielt hat. Damit wird man dem großartigen Künstler natürlich keineswegs gerecht, aber der ein oder andere erinnert sich dann doch an den Mann, der eher in einen irischen Pub passt als auf eine Ranch in Texas.

Seit ein paar Tagen kann man nun im Netz ein erstes Video von Lyle Lovett bewundern, den Titelsong des neuen Albums mit dem Titel 12th Of June – offenbar gedacht als kleiner Appetizer. Dieser gefühlvolle Countrysong mit Fiddle, Mandoline, Akustikgitarre und Klavier gibt auch eine Erklärung dafür, warum der Musiker so lange nichts mehr von sich hat hören lassen. Er ist nämlich im vorgerückten Alter von 59 Jahren Vater von Zwillingen geworden. Das war 2017, und man kann sich ohne große Anstrengung vorstellen, dass Lovett das späte Glück erst einmal in vollen Zügen ausgekostet und das Liederschreiben erst einmal hinten angestellt hat. Und so beschäftigt sich „12th of June“ mit der unerwarteten Vaterschaft und der Freude, die diese ausgelöst hat. Aber auch mit der Sterblichkeit, die einem im sechsten Lebensjahrzehnt unmittelbar bewusst wird.

Die Zwangspause, die er wie die meisten Musiker wegen der Corona-Pandemie einlegen musste, empfand Lovett als halb so schlimm. Gab sie ihm doch die Gelegenheit, sich intensiv um seine Familie zu kümmern. „Ich dachte immer, wie schön es wäre, Vater zu sein, aber ich hatte keine Ahnung, wie sehr ich es genießen würde“, sagte er kürzlich in einem Interview.

Für „12th Of June“ arbeitete Lyle Lovett mit dem Produzenten Chuck Ainlay sowie den Topleuten Russ Kunkel (Drums) und Sam Busch (Mandoline) zusammen. Das neue Album enthält nicht nur eigene Kompositionen, sondern auch Standards von Nat King Cole und Dave Frishberg. Obwohl der deutschstämmige Sänger – seine Mutter war eine geborene Klein – mit „Private Conversation“ Anfang der Nuller Jahre auch hierzulande einen veritablen Hit landete, der im Radio häufig gespielt wurde, ist er nach wie vor ein Insidertipp, ein „Musiciansmusician“, ein Musiker, der vor allem von den eigenen Kollegen hochgeschätzt wird, wie etwa der Amerikaner John Hiatt oder der Engländer Richard Thompson.

Leider zu Unrecht, denn Lyle Lovett entfaltet auf der neuen CD seine außergewöhnliche Mischung aus genreübergreifender Countrymusik, der er Elemente von Jazz, Gospel und Folk hinzufügt. Im Gegensatz zu andere US-Country-Stars wie etwa Garth Brooks tritt Lovett nie mit Stetson und in glitzernden Kostümen auf die Bühne, sondern stets elegant gekleidet im schwarzen Anzug, mit weißem Hemd und Krawatte. All das unterstreicht seine Sonderstellung in der Nashvilleszene und sein unverwechselbares Profil. Das neue Lyle-Lovett-Album erscheint in Deutschland offiziell am 13. Mai 2022.

Lyle Lovett – 12th of June: Das 2022er Album

Lyle Lovett - 12th Of June

Titel: 12th Of June
Künstler: Lyle Lovett
Veröffentlichungstermin: 13. Mai 2022
Label: Verve (Universal Music)
Formate: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 14
Genre: Country, Jazz, Blues

Lyle Lovett - 12th Of June: Bei Amazon bestellen!

Lyle Lovett - 12th Of June: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (12th Of June)

01. Cookin‘ At The Continental
02. Pants Is Overrated
03. Straighten Up And Fly Right
04. Gee Baby Ain’t I Good To You
05. Peel Me A Grape
06. Her Loving Man
07. 12th Of June
08. Pig Meat Man
09. The Mocking Ones
10. Are We Dancing
11. On A Winter’s Morning

ANZEIGE - Truck Store Niebel