Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 28. Mai 2022

Morgan Wallen auf Platz 1 und 3 der Billboard Country Album Charts. Auf Platz 2 in dieser Woche Luke Combs.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige: I Love Bandits - hier klicken
Country Album Charts des Billboard Country Album Charts des Billboard. Bildrechte: Country.de / Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von Sony Music, Universal Music & Warner Music.

Wieder hat Morgan Wallen in nur einer Woche 55.000 Exemplare seines Doppelalbum „Dangerous“ verkauft und steht logischerweise weiter auf Platz 1 der Billboard Top Country Album Charts. 59 Wochen liegt er nun an deren Spitze, ein einsamer Rekord inzwischen. Auch Platz 3 geht mit seinem Debütalbum „If I Know Me“ an Wallen. Die Nummer 2 und 4 belegt sein einziger wirklicher Konkurrent um Spitzenplätze, Luke Combs mit „What You See Is What You Get“ und „This One’s For You“. Platz 5 hält Taylor Swift mit der Neuaufnahme ihres Albums „Red (Taylor’s Version). Es folgt der doppelte Chris Stapleton mit „Starting Over“ und „Traveller“ auf 6 und 7. Walker Hayes ist mit „Country Stuff: The Album“ auf Platz 8 und nach drei Wochen ist die neue CD „Palomino“ von Miranda Lambert auf Platz 9 zurückgefallen, von Platz 2 in Woche 1. George Strait (wir gratulierten ihm am 18. Mai herzlich zu seinem 70.Geburtstag) schließt die Top 10 mit seinen „50 Number Ones“ ab, immer wieder ein Genuss, diese Sammlung von tollen Countrysongs!

Neue Alben haben es 2022 schwer, sich gegen die der etablierten Stars durchzusetzen, was sogar für Werke von Superstars gilt. So liegt „Georgia“, der zweite Teil von Jason Aldeans „Macon“ nach vier Wochen nur noch auf Platz 12 und Cole Swindell kann sich mit „Stereotype“ in der 6. Woche auf Platz 16 behaupten. Erwähnt sei noch das Erfolgsalbum von Cody Johnson „Human: The Double Album“ mit 32 Wochen Laufzeit, das von dem großen Erfolg der Single „Til You Can’t“, Nummer 1 in sämtlichen Country Single Charts, profitiert. Alle anderen in den Top 25 vertretenen Alben sind älter als ein Jahr, meist Greatest Hits-Zusammenstellungen von namhaften Künstlerinnen und Künstler der Szene wie Brooks & Dunn, Zac Brown Band, Toby Keith, Elvis, Tim McGraw und Carrie Underwood.

Einen kurzen Auftritt hatten die Judds mit einem Platz 11 für ihre „All-Time Greatest Hits“, was natürlich dem Tod von Mutter Naomi vor einem Monat geschuldet ist. Willie Nelson konnte auch sein 79. Album „A Beautiful Time“ in den Charts auf Platz 13 platzieren. Das dritte Studioalbum des Trios Midland hat sich nicht besonders gut verkauft, obwohl es durchaus anhörenswert ist, wie Country.de festgestellt hat. „The Last Resort: Greetings From“ debütierte auf Platz 37. Nicht in den Country Charts, aber in der Folk & Americana Bestenliste konnte sich der ehemalige Gatte von Julia Roberts platzieren. Ja, das ist Lyle Lovett, der mit „12th Of June“ hier neu auf Platz 5 steht. Und in den Bluegrass Charts steht die große Dame der Countrymusik – Dolly Parton, mit ihren „Run, Rose, Run“ seit elf Wochen auf Platz 1.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (987 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook