Meldungen

Moe Bandy wurde in die Texas Cowboy Hall of Fame aufgenommen

Große Ehre für den legendären Singer & Songwriter.

ANZEIGE
Anzeige: Country Night Gstaad 2024 - Hier klicken

Moe Bandy Moe Bandy. Bildrechte: Jeremy Westby

Moe Bandy wurde in die Texas Cowboy Hall of Fame im Billy Bob’s Texas in Fort Worth aufgenommen. Sein Name wird nun im selben Atemzug mit Willie Nelson, George Strait, Red Steagall, Lyle Lovett, Clay Walker, Robert Earl Keen, Aaron Watson und Bob Wills genannt, die alle diese prestigeträchtige Ehre erhalten haben.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

„Das ist eine große Ehre, für die ich sehr dankbar bin“, lächelt Bandy. „Viele kennen mich als Countrysänger, aber ich habe früher an jedem Bullenreitwettbewerb teilgenommen, an dem ich konnte. Wenn es dir einmal im Blut liegt, verlässt es dich nie wieder. Mit so vielen meiner Helden in die Texas Cowboy Hall of Fame aufgenommen zu werden, ist wirklich unglaublich und ich bin sehr dankbar!“

Diese Auszeichnung und Ehre kommt kurz nach der Veröffentlichung von Bandys neuem Album Thank You Lord. Bandy nahm zwölf Tracks auf und präsentiert als besondere Gäste The Isaacs auf „Family Bible“ und The Oak Ridge Boys mit Nora Lee Allen auf „The Lord Is My Shepherd“. Der Titeltrack, geschrieben von Mo Pitney, Bobby Tomberlin und Cheryl Riddle, spiegelt genau wider, wo Bandy heute in seinem Leben steht – wofür er sehr dankbar ist: Einem Leben von dem viele nur träumen konnten. „Thank You Lord“ enthält Melodien von prominenten Songwritern aus Nashville, darunter Willie Nelson, Bill Anderson, Hank Williams und mehr! Das Zwölf-Track-Projekt wurde von Michele Voan Capps produziert.

Moe Bandy

Moe Bandy. Bildrechte: Jeremy Westby


Über Moe Bandy: 10 Nr. 1-Hits, viele Top 10-Hits, fünf goldene Schallplatten und zahlreiche ACM Awards und CMA Awards. Er begann seine Plattenkarriere als Blecharbeiter in San Antonio, Texas, aber nach einem Jahrzehnt harter Arbeit tauschte Bandy sein Blech gegen Goldalben. Mitte der 1970er Jahre, als Künstler wie Kenny Rogers, John Denver und der Outlaw Sound von Waylon Jennings und Willie Nelson in aller Munde waren, kam der Countrymusik-Traditionalist Moe Bandy und rollte das Feld von hinten auf.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Dirk Neuhaus (1429 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.