Meldungen

Melonie Cannon: A Tribute To Vern Gosdin

Großartiges Tributealbum mit den großen Klassikern der Musiklegende.

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Melonie Cannon - A Tribute To Vern Gosdin Melonie Cannon - A Tribute To Vern Gosdin. Bildrechte: BFD (Membran)

Ein Blick in die neue Ausgabe der Bluegrass Album Top Ten des Billboard, zeigt einen Neuzugang auf Platz 6: Melonie Cannon hat 13 Lieder von Vern Gosdin für A Tribute To Vern Gosdin aufgenommen und ehrlich gesagt, ich habe mich riesig gefreut. Vern Gosdin war neben George Jones der beste Stilist der Countrymusik, weswegen er oft einfach „Die Stimme“ – „The Voice“, genannt wurde. Am 28. April 2009 ist er mit 74 Jahren verstorben. Wie kommt eine junge Frau wie Melonie Cannon nun dazu, sich seiner Lieder anzunehmen?
Als Teenagerin wurde sie Vern Gosdin von ihrem Vater, dem Songschreiber und Produzenten Buddy Cannon, als Sängerin empfohlen. Vern bildete sie quasi aus, lehrte ihr Harmoniegesang und wurde so wichtig für ihre spätere Karriere. Melonie arbeitete als gefragte Session-Sängerin und steuerte unter anderem Harmonien zu Aufnahmen mit George Jones, Reba McEntire, Sammy Kershaw, John Michael Montgomery und Craig Morgan bei.

ANZEIGE
Hier klicken und Tickets bestellen

Jetzt, 14 Jahre nach Verns Tod, haben Vater Buddy als Produzent und Tochter Melonie als Leadsängerin, 13 Titel seiner Songs aufgenommen. Musikalisch unterstützt wird Canon unter anderen von Willie Nelson, Vince Gill, Alison Krauss, Jamey Johnson und Cody Jinks sowie Jim Lauderdale, mit dem Melonie den alten Gassenhauer und Honky Tonk Hit „Dim Light Thick Smoke (And Loud Loud Music)“, den einst Flatt & Scuggs, aber auch John Prine, Dwight Yoakam und Ricky Skaggs sangen.

Zwei der drei Nummer 1 Hits von Vern Gosdin sind dabei: Das relaxte Western Swing „Set `Em Up Joe“, bei dem Buddy Cannon mitgeschrieben hat, genau wie bei „I’m Still Crazy“. Das von Gattin Cathy Gosdin geschriebene Duett „Till The End“ mit Willie Nelson leitet die wunderschönen Balladen ein, als da sind „Right In The Wrong Direction”, “Do You Believe Me Now”, “Dream Of Me” und ganz besonders “Is It Raining At Your House”.

Zwei Songs möchte ich noch hervorheben: Zu einen „Way Down Deep“, fast schon ein Gospelsong mit Harmonien von Bluegrass Veteran Doyle Lawson und Outlaw Jamey Johnson, zum anderen „I Know The Way To You By Heart”, wo Alison Kraus und Sidney Cox. Zwei Lieder waren nie in den Country Music Charts, passen aber trotzdem bestens: „I Guess I Had Your Leavin‘ Comin‘” und „Is It That Time Again”.

Melonie Cannon hat erzählt, wie sie mit Vater Buddy und Vern Gosdin am Küchentisch Bluegrass, Country und sonstige Musik machten. Aus diesen Erinnerungen hat sie für das Album gezehrt. Warum das Resultat als Bluegrass Album bezeichnet wird, ist mir unklar, denn es ist beste Countrymusik mit Bluegrassanklang. Aber sei’s drum!

Fazit: Wunderbar, dass eine Sängerin mit Hilfe renommierter Kolleginnen und Kollegen sich der Musik von Vern Gosdin so qualitativ hochwertig dem Ganzen angenommen hat, denn dieser darf einfach nicht vergessen werden. Ich bin sicher, wer Vern bisher nicht kannte, wird ihn nach diesem Tributalbum gerne nochmal im Original anhören. Danke einstweilen, Melonie.
PS: Zwei Soloalben, die selbstbetitelte CD von 2004 auf Skaggs Family Records und „And The Wheels Turn“ von 2008 auf Rural Rhythm Records hat sie bisher aufgenommen.

Melonie Cannon – A Tribute To Vern Gosdin: Das 2023er Album

A Tribute To Vern Gosdin

Titel: A Tribute To Vern Gosdin
Künstlerin: Melonie Cannon
Veröffentlichungstermin: 26. Mai 2023
Label: BFD (Membran)
Formate: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 13
Genre: Traditional Country, Bluegrass

A Tribute To Vern Gosdin: Bei Amazon bestellen

A Tribute To Vern Gosdin: Bei JPC bestellen

Trackliste: (A Tribute To Vern Gosdin)

01. Is It Rainin‘ At Your House
02. Dim Lights, Thick Smoke (And Loud, Loud Music) – mit Jim Lauderdale
03. Right In The Wrong Direction
04. If You’re Gonna Do Me Wrong (Do It Right) – mit Vince Gill
05. Way Down Deep – mit Doyle Lawson & Jamey Johnson
06. Do You Believe Me Now
07. Dream Of Me
08. Till The End – mit Willie Nelson
09. I Know The Way To You By Heart mit – Alison Krauss & Sidney Cox
10. I’m Still Crazy
11. I Guess I Had Your Leavin‘ Coming
12. Set `Em Up Joe – mit Cody Jinks
13. Is It That Time Again

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1131 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook