Meldungen

Feier zum 100. Geburtstag ehrt die Bluegrass- und Banjo-Legende Earl Scruggs

Großes Staraufgebot am 6. Januar 2024 im Ryman Auditorium in Nashville.

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Earl Scruggs 100th Birthday Celebration Earl Scruggs 100th Birthday Celebration. Photo Credits: Earl Scruggs Center & Ryman Auditorium

Er war einer der größten Banjospieler der amerikanischen Musikgeschichte und hat den Bluegrass geprägt wie außer ihm nur Bill Monroe und die Stanley Brothers: Earl Scruggs. Am 6. Januar 2024, genau an seinem 100. Geburtstag, wird er mit einem Tributkonzert (Earl Scruggs 100th Birthday Celebration) der Extraklasse in Nashville, Tennessee, im Ryman Auditorium geehrt.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Am 6. Januar 1924, nahe bei Shelby, North Carolina, in eine musikalische Familie hineingeboren, begann er schon mit vier Jahren Banjo zu spielen. Die Region Piedmont, in der er aufwuchs, hatte einige bedeutende Banjospieler hervorgebracht, doch Earl revolutionierte mit seiner Drei-Finger-Spielweise; Daumen, Zeige- und Mittelfinger, das Banjospiel. 1945 stieß er zu Bill Monroes Bluegrass Boys und prägte dessen Bluegrass-Sound nachhaltig.

1948 verließen Lester Flatt und Scruggs die Bluegrass Boys und gründeten ihre eigene Band, die Foggy Mountain Boys. Sie waren in den 1950er und 1960er Jahren nach Verläufen die erfolgreichste Bluegrass-Band der USA. Doch Ende der 1960er trennten sich ihre Wege. Während Earl unter dem Einfluss seiner Söhne sich der Musik der jüngeren Folk- und Rockmusiker wie Bob Dylan zuwendete, hatte Flatt irgendwann keine Lust mehr auf „das Hippie-Zeugs“. Earl aber tat mit seinen drei Söhnen viel für die Elektrifizierung des akustischen Bluegrass, indem sie ihn mit Rock-Elementen anreicherten. In späteren Jahren wurde Scruggs vielfach ausgezeichnet. Er starb am 28. März 2012 in Nashville, Tennessee.

Im Januar wird er von einem spektakulären Staraufgebot geehrt. Neben Jerry Douglas als musikalischem Leiter treten auf: The Earls of Leicester, The Del McCoury Band, Gena Britt, Alison Brown, Sam Bush, Jimmie Fadden, Bela Fleck, Jeff Hanna, Sierra Hull, Justin Moses, Jerry Pentecost, Harry Stinson, Bryan Sutton, Tony Trischka und weitere, die in den nächsten Wochen noch bekannt gegeben werden.

Der gesamte Erlös kommt dem Earl Scruggs Center, in Shelby zugute, der seit Januar 2014 das Andenken an den großen Bluegrassmusiker bewahrt.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Thomas Waldherr (814 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook