Meldungen

Girl On The Billboard – Hank Mills & Walter Haynes

Tickets und weitere Infos: Hier klicken!

Dieser Song wird auf immer und ewig mit dem am 1. Januar 2007 im Alter von 74 Jahren verstorbenen Del Reeves verbunden bleiben. Das Lied wurde der Meilenstein seiner Karriere. Auch wenn andere Künstler dann „Girl On The Billboard“ ebenfalls aufnahmen, dem Original konnte keine Version das Wasser reichen. Del Reeves setzte bereits mit den „einleitenden Lauten“ einen unverkennbaren Standard. Sein typisches „doodle-oo-doo-doo“, das er danach bei weiteren Songs ebenfalls einfließen ließ, brachte ihm den Beinamen „Mr. Doodle-oo-doo-doo“ ein. Es wurde sein Markenzeichen.

Worum geht es in dem Lied, das sich die beiden Songschreiber Hanks Mills und Walter Haynes ausgedacht haben? Zunächst versetzen wir uns zurück in die 1960er Jahre. Wer damals in den USA unterwegs war, dem sind mit Sicherheit die riesigen und allgegenwärtigen, riesigen Reklame-Tafeln an den Highways aufgefallen. Eine ebensolche steht im Mittelpunkt von „Girl On The Billboard“.

Zu sehen ist ein sehr hübsches und leicht bekleidetes Mädchen, mit nichts anderem bedresst als lediglich einem Handtuch. Die Werbetafel , die unser Protagonist – ein Trucker, tagtäglich sieht, steht direkt an der Route 66, wenn er seine Schicht zwischen Chicago und St. Louis fährt. Das dort abgebildete Mädchen sticht ihm rgeradezu ins Auge und lässt seine Fantasie ins Kraut schießen. Er verliebt sich regelrecht in die Leichtbekleidete, er redet sich ein, sie würde nur für ihn lächeln und so wie sie hat ihn noch nie ein Girl angestrahlt. Er geht vom Gas, um den Anblick länger genießen zu können, er stellt sich vor, wie es wäre, würde Jemand ihr das Handtuch wegnehmen – ja, es hat schon reichlich Unfälle gegeben, die durch den Anblick verursacht wurden. Schließlich sucht er denjenigen auf, der das Plakat gemalt hat und erkundigt sich, welches Mädchen denn da Modell gestanden hat. Der Maler zerstört die ganzen Illusionen des Truckers als er erklärt, das Bild entstamme gänzlich seiner Fantasie, er möge sich einfach verpissen und ihn in Ruhe lassen. Statt des rüden Wortes ist übrigens ein Gitarren-Riff zu hören. Das Ende der Geschichte: Das Herz des Truckers zerbricht in tausend Stückchen, die man nun entlang der Route 66 finden kann.

Ein witziger Text, eine attraktive Melodie, ein knackiges Arrangement und die genau dazu passende Stimme des Del Reeves. Für welches Produkt das „Girl On The Billboard“ übrigens Reklame machte, wird nicht verraten – gerät aber bei dem Thema mit Recht zur Nebensache. „Girl On The Billboard“ stand Mitte 1965 zwei Wochen auf Platz 1 der Country Charts von Billboard – es blieb Del Reeves‘ einzige Spitzenplatzierung. Del Reeves erzählte mir dazu: „Als ich den Song angeboten bekam, war ich sofort Feuer und Flamme dafür. Das war für die damalige USA ein durchaus freizügiger Text mit frechen Anspielungen und nicht ohne Risiko aber ich fand ihn so humorvoll und augenzwinkernd, das konnte nicht schief gehen. Nachdem wir dann den Song aufgenommen hatten, warem alle Beteiligten überzeugt, einen Hit produziert zu haben. Gott sei Dank lagen wir richtig mit unserer Einschätzung.“

„Girl On The Billboard“ war natürlich ein unverzichtbares Muss bei jedem Auftritt des Show-Man Del Reeves. Auch in der Grand Ole Opry, deren Mitglied er seit 1966 war, musste er es immer wieder singen. Kann das nicht irgendwann auch zum Fluch werden? Er lachte aus vollem Hals: „Nein, nein überhaupt nicht. Im Gegenteil, was ist das für ein Glück, wenn Dir ein solcher Song über den Weg läuft! Dafür singe ich ihn gern ein dutzend mal am Abend und ich wäre froh, hätte ich noch mehr solcher Knaller bekommen.“

Weitere Hits hatte der 1932 im Sparta, North Carolina geborene Delano Franklin Reeves schon („Belles Of Southern Bell“, „Women Do Funny Things To Me“, „Looking At The World Through A Windshield“, „Goodtime Charlie’s“, „Be Glad“) aber keiner reichte mehr an „Girl On The Billboard“ heran.

In Deutschland wurde der Song mehr als ein Jahrzehnt später populär als die Gruppe Truck Stop eine deutsche Version davon veröffentlichte. Holger Grabowski und Erich Doll übertrugen das Original inhaltsgetreu ins Deutsche – damit startete die 1973 gegründete Gruppe 1977 ihre Erfolgswelle. Die Eindeutschung darf man getrost als Meisterleistung bezeichnen, denn das war keine leichte Aufgabe. Bis dahin hatte Truck Stop den Erfolg mit englischsprachigen Aufnahmen gesucht. Aus „Girl on The Billboard“ wurde „Die Frau mit dem Gurt“ und ein herausragendes Beispiel dafür, dass man amerikanische Country-Songs sehr wohl ohne inhaltliche Verluste ins Deutsche übertragen kann. Die Original-Version von „Die Frau mit dem Gurt“ ist auf dem Truck Stop-Album „Zuhause“ zu finden.

„Girl On The Billboard“ wurde in nachfolgenden Jahren auch von anderen Künstlern aufgenommen. Hier einige Beispiele mit dem jeweiligen Album, das den Song enthält:

Dave Dudley: Interstate Gold
Boxcar Willie: Truck Drivin‘ Favourites
Red Sovine: Giddy-up Go sowie The Best Of Truck Driving
Wylie & the Wild West: Way Out West
Aaron Tippin: In Overdrive
Chuck Mead: Back At The Quonset

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!