Meldungen

Bluegrass Festival Bühl 2016

Musikalische Vielfalt und ein familiärer Wechsel stehen an!

Americana im Pädagog: Weitere Infos!
Patrick und Walter Fuchs Bildrechte: Stadt Bühl

„Das Programm ist enorm vielfältig, neben den klassischen Bands werden wir auch in diesem Jahr wieder Gruppen erleben, die andere Stilrichtungen miteinfließen lassen“, erläutert Patrick Fuchs, neuer künstlerischer Leiter des Bühler Bluegrass Festivals. Für die 14. Ausgabe des international renommierten Musikereignisses am 13. und 14. Mai 2016 hat er die Aufgabe von seinem Vater Walter Fuchs übernommen, der noch in diesem Monat seinen 80. Geburtstag feiern wird. „Es freut mich sehr, die künstlerische Leitung in Zukunft in seinen Händen zu wissen“, betont Fuchs Senior.

Das Programm für das kommende Jahr wurde gemeinsam erstellt. „Wir behalten die Linie bei und bringen sowohl ganz klassischen Bluegrass auf die Bühne. Genauso werden aber auch Bands kommen, die moderne Interpretationen – zum Beispiel mit Rockelementen – spielen. Diese Mischung hat sich auch beim Publikum bestens bewährt“, sagt Patrick Fuchs.

Ein Glanzlicht im Programm wird demnach die US-amerikanische Claire Lynch Band sein. Es könnte einer der letzten Auftritte der Formation sein, die für 2016 ihre Abschiedstournee angekündigt hat. Die Musiker treten als Headliner am Samstagabend auf. Ebenfalls am Samstag spielt mit „Flats & Sharps“ aus Großbritannien eine der gefragtesten Nachwuchsbands. In ihrer Musik sind immer wieder kräftige Rockelemente zu finden.

The Dead South aus Kanada verlassen ebenfalls die klassische Linie und streuen Folk- und Rockelemente ein. Sie hatten ihren ersten Auftritt in Deutschland 2014 beim Reeperbahn-Festival und wurden dort gefeiert. Auch bis ins deutsche Fernsehen hat es die Gruppe bereits gebracht. Ein weiterer Höhepunkt des Festivals wird durch Thomm Jutz und Milan Miller geliefert. Beide wohnen in den USA, Jutz ist aber gebürtiger Bühler und kehrt von Nashville zu seinen badischen Wurzeln zurück. Mit den beiden Künstlern, die sowohl am Freitag als auch am Samstag auftreten, wird es zudem Songwriter- und Gitarren-Workshop geben.

Mit Ruben & Matt and the Truffle Valley Boys ist eine Formation aus Italien am Festival-Freitag zu sehen und hören. „Sie machen urwüchsige, raue und mitreißende Musik“, berichtet Patrick Fuchs. Retro-Bluegrass und Oldtime aus den 1930/40er Jahren ist bei ihnen Programm. „Monroe Crossing“ komplettieren den Freitag. Die Band war bereits 2013 zu Gast in Bühl und wurde damals besonders gut vom Publikum aufgenommen. Nicht zuletzt deshalb, weil die US-Amerikaner auch auf Zuruf des Publikums reagieren und „so mal schnell einen Wunsch“ erfüllen, erläutert der künstlerische Leiter.

Walter Fuchs wird das Festival somit erstmals nicht als Moderator auf der Bühne, sondern ganz entspannt aus dem Publikum erleben: als Ehrengast, der das Festival bekannt und etabliert hat, wie Bühls Oberbürgermeister Hubert Schnurr herausstellt. Er ist sich aber auch sicher, dass mit Patrick Fuchs das Festival eine sehr gute Zukunft hat. Der 50-Jährige ist Profimusiker und spielt Kontrabass bei den Essener Philharmonikern. Seine musikalische Grundausbildung erhielt er als Kind übrigens an der Musikschule Bühl.

Der Vorverkauf beim Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl und bei allen Reservix-Ticketverkaufsstellen hat bereits begonnen. Die Preise konnten zum vergangenen Festival stabil gehalten werden, es gibt Einzelkarten und Festivaltickets. Die Karten sind zum ersten Mal an nummerierte Sitzplätze gekoppelt, was einigen Besucherwünschen Rechnung tragen soll. Neben den Konzerten im Bürgerhaus stehen auch wieder kostenlose Open-Air-Kurzauftritte am Johannesplatz auf dem Programm.

Quelle: Offizieller Pressetext Stadt Bühl

Americana im Pädagog: Weitere Infos!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!