Meldungen

Kenny Chesney bei Konzert verletzt

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken

Im ausverkauften Williams-Brice Stadium in Columbia, South Carolina (Poets & Pirates Tour) hat sich Kenny Chesney beim Eröffnungssong das Knie verdreht. Er kniete auf einer elektrischen Hebebühne, um auf die Bühne gehoben zu werden. Dort verklemmte wohl ein Gurt und wickelte sich unglücklich um den Fuss des Sängers. Doch Kenny Chesney sang unter Schmerzen weiter und enttäuschte seine Fans, immherhin fast 45.000 Besucher, nicht.

Er absolvierte sein komplettes Programm und begab sich erst nach dem Konzert in die Hände eines Ärzte-Teams der University of South Carolina. Übrigens, im Vorprogramm, wenn man „das“ ein Vorprogramm nennen darf, gab ess Luke Bryan, Gary Allan, LeAnn Rimes und Brooks & Dunn zu sehen!

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken