Meldungen

Vor 30 Jahren Nummer 1: George Strait – Right Or Wrong

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Ein 18-jähriger Bursche namens George Strait hörte 1970 mit Begeisterung Merle Haggards großartiges Album „A Tribute To The Best Damn Fiddle Player In The World“ und war fortan ein Fan von Bob Wills und dessen Western Swing Sound, ganz vereinfacht gesagt, war das feinster Honky Tonk mit großer Orchesterbesetzung gespielt.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Doch dass George Strait einen Bob Wills-Titel aufnahm, hatte damals einen ganz anderen Grund. Nach den ersten zwei Alben mit Blake Mavis als Produzent, wechselte George Strait mitten im dritten Projekt zu Ray Baker und die beiden hatten nun ein Terminproblem, denn die Plattenfirma MCA hatte keine Singles von George mehr und wollte das neue Album schnellstmöglich.

In nur zwei Tagen mit intensiver Arbeit hatten sie schließlich neun Songs aufgenommen, einer fehlte also noch. Und es blieben ihnen noch ganze 20 Minuten Zeit im Studio, als Ray Baker die alte Bob Wills-Nummer „Right Or Wrong“ vorschlug, die George Strait bei Liveauftritten gelegentlich gesungen hatte.

Da fügte es sich prima, dass bei der Aufnahmesession ein gewisser Johnny Gimble anwesend war. Ray Baker wusste, dass dieser Fiddle in Bob Wills‘ Band gespielt hatte und ein absoluter Virtuose war. Dies hört man in dem großartigen Intro zum Song, das von Gimble stammt und Ray Baker ist sicher, dass Gimbles Fiddle enorm zu dem Hitpotenzial des Songs beigetragen hat. Johnny Gimble wurde denn auch dreimal (1975, 1986 und 1987) von der CMA zum Instrumentalisten des Jahres gewählt.

Nur zwei Anläufe reichten, damit das kurze Lied (2:02 Minuten) eingespielt war und George Strait rannte aus dem Studio, sprang in den Bus und fuhr mit seiner Ace In The Hole Band los zu einer großen Tournee.

„Right Or Wrong“ wurde dann sogar der Titelsong des dritten Albums von George Strait, und erreichte – als zweite Single ausgekoppelt, in nur 12 Wochen am 28.4.1984, den Platz 1 der Billboard Countrycharts. Es sei noch angefügt, dass der Song zwar als Bob Wills-Klassiker gilt (und natürlich seit damals auch als einer von George Strait), aber geschrieben haben „Right Or Wrong“ zum einen Arthur Sizemore und Haven Gillespie sowied Paul Biese.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1116 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook