Meldungen

Vor 30 Jahren Nummer 1: George Strait – Famous Last Words Of A Fool

Am 9. April 1988 stand George Strait mit "Famous Last Words Of A Fool" auf Platz 1 der Charts.

Truck Stop 2018
George Strait - If You Ain't Lovin' You Ain't Livin'. Das Album zur Single. George Strait - If You Ain't Lovin' You Ain't Livin'. Das Album zur Single. Bildrechte: MCA Records

Ist das jetzt frustrierend oder nicht? Da schreibt Dean Dillon mit Rex Huston ein richtig schönes Lied. Dillon nimmt es auf und seine Plattenfirma veröffentlich es als Single. Heraus kommt 1983 gerade mal ein schlapper Platz 67 für Famous Last Words Of A Fool. Es war Dillons letztes Werk für die Plattenfirma RCA, die ihn nun rausschmiss. Dillon nahm es damals mit Humor. „Ich hatte ‚Famous Last Words‘ geschrieben, als meine erste Ex-Frau mich verließ. Das Lied blieb, alles andere hat sie damals mitgenommen.“ Fünf Jahre lang musste Dillon auf einen neuen Plattenvertrag warten.

Als Dillon im Jahr 1988 an einem neuen Album für Capitol Records arbeitete, waren George Strait und sein langjähriger Produzent Jimmy Bowen auf Materialsuche. Dabei fanden sie den alten Dillon-Song und Jimmy Bowen meinte, dass dieses Lied sich als „Geschäftsstück“ (Piece Of Business) eigne. Damit bezeichnete er damals die Lieder ohne Hitpotenzial, die aber auf einem Longplayer das Talent des Sängers zur Geltung bringen könnten. Wichtig seien aber die drei oder vier Songs gewesen, die perfekt für die Country-Radios wären. „Ich wollte, dass mir die Künstler diese Lieder bringen. Die anderen ergeben auf dem Album dann die Show, die das Album eröffnen und beschließen“, erklärte Jimmy Bowen. „Nur gelegentlich wird ein ‚Piece Of Business‘ dann doch ein Song mit Hitpotenzial.“

George Strait hat dieses Lied nach eigener Aussage immer besonders gemocht. „Das war zwar nicht mein großer Karriere fördernder Song, aber ein total hübsches Lied, von dem ich damals nicht erwartet hätte, dass es so ein Erfolg würde“, erinnerte sich Strait später. „Famous Last Word“ erreicht am 9. April 1988 den Platz 1 der Country-Charts und war der erste von drei Nummer-Eins-Hits, die das Album „If You Ain’t Lovin‘ You Ain’t Livin'“ enthielt (außer dem Titelsong noch „Baby Blue“). Das Album war George Straits 11. Goldalbum in Folge. Seither hat sich jedes Studioalbum von Strait mindestens 500.000 Mal verkauft. Mit 44 Nummer-Eins-Hits gelangen ihm die meisten Toperfolge in der Geschichte der Countrymusik, ihm folgen Conway Twitty mit 40 und Merle Haggard mit 38.

Noch ein Wort zur perfekten Zusammenarbeit von George Strait und Dean Dillon. Fast 60 Titel aus der Feder von Dean Dillon hat George Strait im Laufe seiner Karriere aufgenommen. 10 davon erreichten die Nummer 1 der Country-Charts.

The Shires - Accidentally On Purpose: Bestellen

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*