Meldungen

Sam Hunt: Montevallo

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Sound Of Nashville 2020: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Sam Hunt

Sam Hunt zählt zur nachwachsenden Generation moderner Singer-Songwriter, denen man im Jahr 2014 den großen Durchbruch zugetraut hat. Mit einer besonderen Mischung aus Talent und Charisma hat der smarte Endzwanziger den hohen Erwartungen Stand gehalten und sich im Mittelpunkt der New-Country-Szene eingefunden. Durch den groovigen Country-Pop-Smash-Hit „Leave The Night On“, der in diesen Tagen an der Spitze der Billboard Airplay Charts steht, hat der Erfolg des Newcomers ein Gesicht bekommen.

In Georgia ausgewachsen ist ihm der Einfluss aus dem Epizentrum des New-Country frühzeitig vermittelt worden. Local Buddies wie Zac Brown, Jason Aldean oder Luke Bryan wurden zu landesweiten Countryidolen, deren Vorbildfunktion auch an dem Modellathleten aus der Kleinstadt Cedartown nicht vorbeigegangen ist.

Dabei hatte der Ex-Quarterback der University Of Alabama bereits bei den legendären Kansas City Chiefs angeheuert, bevor er sich entschied, seiner zweiten Leidenschaft den Vorzug zu geben und den Weg nach Nashville anzutreten. Superstars wie Kenny Chesney (Come Over), Keith Urban (Cop Car) oder Billy Currington (We Are Tonight) machten sein Songmaterial zu Charthits, während er selbst akribisch an der eigenen Karriere als Frontman arbeitete.

Dass er kein waschechter Countrystylist ist, sondern eher als wandelndes Mixtape unterwegs ist, wird beim Anhören des nun erschienenen Debüt-Longplayers schnell deutlich. „Ich habe Countrymusik immer geliebt und schon damals die Schlüssel meiner Mutter genommen, um im Autoradio Musik zu hören. Neben Country hat es mir vor allem der gospelbasierte Southern-R&B angetan.“ Diese Mischung bildet auch die Grundrezeptur des 10-teiligen „Montevallo“, mit dem Sam Hunt die Grenzen des New-Country auf seine eigene Weise interpretiert.

Der Albumtitel steht für eine Kleinstadt im Herzen Alabamas, die dem Interpreten als Quelle persönlicher Erinnerungen dient. Mit dem Produzentenduo Zach Crowell und Shane McAnally setzen zwei der feinfühligsten New-Country-Macher die Fähigkeiten Sam Hunts perfekt in Szene. Stimmfarbe und Phrasierung sind eindeutig countrylike. Auch die Themen bewegen sich unangestrengt im Spannungsfeld zwischen Liebe, Party & Tradition. Während andere Kollegen musikalisch mit harten Hip-Hop- und Rockanleihen spielen, begibt sich Hunt auf die sanftere Schiene des R&B. Wir hören Drum-Loops und Synth-Sequenzen, denen immer wieder klassische Stilelemente beigemischt werden. So startet das fetzige „House Party“ mit einem Akustik-String-Intro, während das Crossover-Sahnestück „Single For The Summer“ im Refrain mit einer fein eingearbeiteten Steelguitar überzeugt. Auch wenn die synthetischen Loops auf „Break Up In A Small Town“ oder dem Eifersuchtswortspiel „Ex To See“ die Songstruktur dominieren, bleiben diese in starke Melodieführungen eingebunden.

Die ruhigen Passagen, wie auf dem Opener „Take Your Time“, auf der an Keith Urbans entliehenen Hitsingle „Cop Car“ oder dem an Jason Aldeans „Burnin‘ It Down“ angelehnten „Make You Miss Me“ präsentiert Sam Hunt mit viel Gefühl ohne aufgesetzte Coolness. Anstelle hip-hop mäßiger Statements gleiten die „spoken verses“ eher relaxt und ohne dominante Messages daher. Dagegen wirkt der 2013 als Single veröffentlichte Party-Tune „Raised On It“ schon fast wie ein versehentlicher Rückfall in die Hochzeit der Bro-Countrystilistik.

Trotz seiner musikalischen Stilmixturen sieht sich Sam Hunt im tiefsten Innern als Countryguy : „Ich denke, ich bin Country, auch wenn meine Definition des Begriffes eine andere sein mag. Meiner Meinung nach hat sich der Countrysound stets weiterentwickelt. Nur das Storyelement ist geblieben. Country-Songs sind nach wie vor wahrhaftige Songs, die von Countryleuten geschrieben sind.“ In diesem Sinne: Herzlich Willkommen in der Szene!

Fazit: Sam Hunt unternimmt mit „Montevallo“ den Versuch, den Geist des Country mit modernen Klangbildern zu vereinen. Dies gelingt in Teilen sehr überzeugend, überschreitet jedoch an einigen Stellen die bis dato vertrauten Grenzen. Stildiskussion hin oder her, der Erfolg wird Sam Hunt am Ende Recht geben und dieses experimentierfreudige, melodische, stark produzierte und interpretierte Debütwerk in der kommenden Woche an die Spitze der Albumcharts katapultieren.

Sam Hunt - Montevallo

Künstler / Albumtitel: Sam Hunt – Montevallo
Format / Label / Veröffentlicht: Digital (MCA Nashville 2014)

Kaufen! Sam Hunt - Montevallo: Hier bestellen!

Trackliste:

01. Take Your Time
02. Leave The Night On
03. House Party
04. Break Up In A Small Town
05. Single For The Summer
06. Ex To See
07. Make You Miss Me
08. Cop Car
09. Raised On It
10. Speakers

Anzeige - Kip Moore - Wild World: Hier bestellen
Über Bernd Wenserski (587 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: New Country. Rezensionen und Specials.
Kontakt: Facebook