Meldungen

2nd Goldrush bei Americana im Pädagog: Volles Haus, volles Programm, voller Erfolg!

Truck Treff 2018 - Tickets und weitere Infos: Hier klicken!

Das Gastspiel der Darmstädter Lokalmatadoren von „2nd Goldrush“ bei Americana im Pädagog (präsentiert von www.country.de) hinterließ ein begeistertes Publikum im bis auf den letzten Platz gefüllten Kellergewölbe des Theater im Pädagog. Mit ihrem Programm „Homegrown Music aus dem Land der Abenteuer“ entführten sie die Zuhörer auf eine Reise von den Lagefeuern der Goldgräber bis zu heutigen Country-Gefilden. Ein Abend ganz nach dem Geschmack des Publikums, das die Lokalmatadoren am Ende mit langem begeisterten Applaus verabschiedete.

Stephan Görisch (Gitarre, Mandoline, Gesang), Lene Eckert (Geige), Daniel-Patrick Görisch (Banjo, Mundharmonika, Whistles) und Ramona Trageser (Kontrabass) spielten traditionelle Folk-, Country- und Bluegrassmusik. Deren Entstehung und Zusammenhang sowie die Hintergründe der einzelnen Songs erläuterte Stephan Görisch in ebenso interessanten wie unterhaltsamen Zwischenansagen. Die Bandmitglieder glänzten derweil immer wieder durch hervorragende Soli auf ihren Instrumenten.

So diente Johnny Cash romantischer Hausmusik-Song „Daddy San Bass“ als Einstieg. Es folgten Songs von so unterschiedlichen Künstlern wie Waylon Jennings, Vernon Dalhart, Stan Jones, Buch Owens oder den Gatlin Brothers. Dazu eindrucksvolle Stücke wie „Sutters Mill“ von Dan Fogelberg, die über die Goldgräberzeit in Amerika erzählten. Drei weitere Höhepunkte seien hier noch erwähnt. In der Interpretation von „2nd Goldrush“ wurde der federleichte Countryhit „Me and you and a dog named boo“ bestens geerdet, Bob Dylans prototypischer Countrysong „You Ain’t Goin‘ Nowhere“ war mit seinem Thema von Familienglück und Landleben voll da und Merle Haggards „Sing Me Back Home“ ließ keinen im Saal unberührt.

So vergingen die zweieinhalb Stunden (mit Pause) im Pädagogkeller wie im Flug und die Künstler durften erst nach einigen Zugaben von der Bühne. Und rundum im Saal nur zufriedene, frohe Gesichter. Und am 27. November geht’s weiter. Dann stehen Bernd „Marty“ Wolf und Elli Erlemann von Sweet Chili mit „Roots Music von Cash bis Springsteen“ auf der Bühne im Gewölbekeller.

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen