Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 31.01.2015

Sam Hunt auf Platz 1, Garth Brooks auf 2 und Jason Aldean auf Platz 3.

Truck Stop 2018
Country Music Charts

Der Weihnachtsrun ist vorbei und alle Alben mit Weihnachtsliedern der Country-Art sind wieder aus den Billboard Top Country Album Charts verschwunden. Erfahrungsgemäß dauert es danach wieder einige Wochen, bis neue Alben auf den Markt kommen. Und so gibt es erst am 31.01.15 zwei Neuzugänge; da erscheint auf Platz 7 eine EP von RaeLynn mit dem kurzen Titel „Me“. RaeLynn, die als blondes Covergirl bestimmt gute Chancen hätte, war in der Endrunde von „The Voice“. Ihre Auftritte haben in die Fanszene völlig gespalten: Die Einen finden sie süß, nett und niedlich, und haben ihre Single „God Made Girls“ bis auf Platz 7 der Hot Country Singles hochgekauft. Und genauso viele sagen laut und deutlich, dass sie nicht singen kann und ihre Songs mäßiger Pop mit schlechtem Country-Sound sind. Fünf Lieder hat RaeLynn für die CD aufgenommen, und heutzutage ist es ja relativ leicht, in so ein Album schon mal reinzuhören, bevor man (in RaeLynns Fall eher Mädchen) es käuflich erwirbt.

Ein weiterer Neuzugang dürfte Country-Puristen ebenfalls nicht vom Hocker reißen. Cody Canada and The Departed steigen mit ihrer neuen CD „Hippielovepunk“ noch in die Top Ten auf Platz 9 ein. Ich verweise auf die ausführliche Besprechung des Albums von unserem Autor Bernd Wenserski, der die Qualitäten von Cody Canadas neuestem Werk sehr lobt.

Ansonsten gibt es kaum Bewegung in der Top 10. Zurück auf Platz 1 ist Sam Hunt mit „Montevallo“. Ein sehr interessantes Album, von dem es zu berichten gibt, dass fünf Songs daraus sich seit Wochen in der Top 50 der Hot Country Singles halten, was vor allem darin liegt, dass diese Titel häufig digital erworben werden. Garth Brooks ist mit „Man Against Machine“ nach 10 Wochen an der Spitze nun auf der 2, gefolgt von Jason Aldean mit Old Boots, New Dirt“. Das Greatest Hits-Album von Carrie Underwood hält sich weiterhin erstaunlich gut auf Platz 4, und Platz 5 gibt es für das zweite Album des Duos Florida Georgia Line „Anything Goes“.

Zum Abschluss noch einige Alben, die seit über einem Jahr in den Top 50 stehen: Da wäre auf der 23 CMA-Country-Newcomer des Jahres Brett Eldredge „Bring You Back“ in der 62. Woche, Thomas Rhett und „It Goes like This“ auf 26 nach 64 Wochen und Jake Owens „Days Of Gold“ auf 32 nach 57 Wochen. Schließlich wäre da noch Justin Moore, dessen ehemaliges Nummer-Eins-Album „Off The Beaten Path“ nach 62 Wochen den Platz 40 belegt. Und auf der 50 liegt nach nur 7 Wochen und einer höchsten Platzierung 26, Altmeister Willie Nelson, mit dem Album „December Day: Willie’s Stash. Vol. 1“, das er mit seiner Schwester Bobbie Nelson aufgenommen hat.

Tickets und weitere Infos: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!