Meldungen

Sim Balkey: Messin‘ Around

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Sim Balkey

Ein vielversprechender Geheimtipp der Texas-Country-Szene kommt aus dem Nachbarstaat New Mexico. Simon „Sim“ Balkey hat es als moderner Country-Troubadour mit seinem „true southern twang“ zu bislang bescheidener, regionaler Bekanntheit gebracht. Die besondere Stimmfarbe, die neben dem „raspy-style“ eines Aaron Watson auch Spuren von Eric Church und Justin Moore in sich trägt, macht das Charakteristikum des Mannes aus der Kleinstadt Abiquiú aus. Dieser prägnante Vocal-Mix gepaart mit einer packenden, zeitgemäßen Interpretation könnte ihn als kommenden Radioact und Live-Interpreten für die nachwachsende Honkytonk-Generation interessant machen.

„Ich bin auf einer kleinen Farm südlich der Grenze zu Colorado groß geworden. Die Musik war immer ein großer Teil meines Lebens. Schon zu Schulzeiten gab es hin und wieder Ärger, weil sich anstelle der Hausaufgaben Songtexte in meinen Heften wiederfanden“, erinnert sich der aufstrebende Singer-Songwriter an seine musikalischen Anfänge. Auf seinem zweiten Studioalbum „Messin‘ Around“ zeigt sich Sim Balkey als eine Art Brückenbauer zwischen den Countrywelten, der das Gefühl für die Geschichte des Genres in seinen straighten, zeitgemäßen Textbotschaften verarbeitet: „Ich schreibe über alles und nichts. Das kann ein einfacher TV-Slogan sein, ein spezielles Gefühl, das ich einfangen möchte oder irgendein Ereignis in meinem Leben. Schlichtweg alles, was mir über den Weg läuft.“

Während andere aufstrebende Newcomeracts mit wuchtigen Riffs und überladenen Hooks die Aufmerksamkeit des Publikums vereinnahmen wollen, startet „Messin‘ Around“ im Sinne der Botschaft eher subtil und laid-back. Der Opener „Always Right“ zeigt sich als bedingungsloser Love-Song, der mit reduziertem Instrumenteneinsatz ein erstes Vocalstatement setzt, das auf dem anschließenden „Forever Tonight“ durch eine melodische Hook nochmals verdichtet wird Mit seiner spielfreudigen Begleitband „The Honky Tonk Crew“ im Rücken wird dann ab Song Nr. 3 Tempo aufgenommen. „Get The Truck Out“ ist ein unkomplizierter Upbeat als gesunde Mischung aus Honkytonk-Style und Bro-Country-Attitude.

Auf der Leadsingle „How Bout We Do That Tonight“, mit der Sim Balkey aktuell in die Texas Radio Charts eingestiegen ist, wird schon beim ersten Hören der für Hitsingles typische infektiöse Grip deutlich. Aus Airplaysicht ähnlich stark einzuschätzen sind der gitarrengetriebene Texas-Rocker „Sometimes A Man Don’t Want To“ oder der Banjo-unterlegte Feelgood-Song „Mix It On Up“. Der vielleicht kompletteste Track des Albums heisst „Like It Was The First Time“. Hier stimmt von dem melodischen Spannungsbogen über den Instrumentenmix bis zur Stimmperformance einfach alles und bildet eine Songstruktur ab, die unzweifelhaft im Country zu Hause ist.

Der launige Titelsong „Messin‘ Around“ dürfte Texas-Country-Kennern als Top-10-Hit des Houstoner Szenekollegen Rich O’Toole aus dem Jahr 2013 noch in Erinnerung sein. Speziell auf den Slow-Tracks wie dem bluesigen Bekennersong „I Did What I Could“ oder dem romantischen Flashback „I Just Got Your Name On It“ gelingt es Balkey, die volle Gefühlspalette mit seiner Stimmfarbe zu transportieren. Den Gegenpol hierzu bildet „Let Me Drink This Over“, das sich als wilder Flirt mit dem Western Swing der Tradition voll und ganz hingibt.

Was dieses Album im Besonderen auszeichnet ist, dass die Produktion offensichtlich „ohne Blick auf die Uhr“ mit ungebremster Spielfreude stattgefunden hat und ein waschechter Fullsizer mit 13 blitzsauberen Songs herausgekommen ist. Es ist weniger die Brillianz des Einzelsongs als die Stimmigkeit des Gesamtwerks, mit der Sim Balkey zu überzeugen weiss. Jetzt ist es eine Frage des Marketings, dem talentierten Burschen aus dem Norden New Mexicos die für den nächsten Schritt notwendige Radiopräsenz zu verpassen. Die qualitätsverwöhnte und zugleich kritische Honkytonk-Crowd dürfte ihn ohne Frage mit offenen Armen empfangen.

Fazit: „Messin‘ Around“ könnte man kurz und knapp als in seiner Botschaft einfaches, schnörkelloses und sauber produziertes Texas Country-Album bezeichnen. So weit so gut, wäre da nicht noch dieser Sim Balkey, der den simplen Alltagsgeschichten mit seinem charismatischen Troubadour-Twang eine ureigene, lebensnahe Country-Seele einhaucht. Der in die Großstadt Albuquerque übergesiedelte Singer-Songwriter stellt auf seinem zweiten Album alle Fähigkeiten unter Beweis, um in die erste Reihe der Texas-Country-Headliner aufzusteigen.

Sim Balkey - Messin' Around

Künstler / Albumtitel: Sim Balkey – Messin‘ Around
Format / Label / Veröffentlicht: Digital (Solaris Entertainment 2015)

Bestellen / Download:

Kaufen! Sim Balkey - Messin' Around: Hier bestellen!

Trackliste:

01. Always Right
02. Forever Tonight
03. Get The Truck Out
04. How ‚Bout We Do That Tonight
05. I Did What I Could
06. I Just Got Your Name On It
07. Let Me Drink This Over
08. Like It Was The First Time
09. Messing Around
10. Mix It On Up
11. Sometimes A Man Don’t Want To
12. Too Late To Be
13. Way Out West

Truck Stop 2019
Über Bernd Wenserski (578 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: New Country. Rezensionen und Specials.
Kontakt: Facebook