Meldungen

Malcolm Holcombe: The RCA Sessions

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Malcolm Holcombe (Promo)

Musiker wie Malcolm Holcombe gibt es heutzutage kaum noch. Abseits trendiger Folk-Hipster mit Bärten und Country-Mainstream-Acts mit Cowboyhüten wirkt er wie aus der Zeit gefallen. Einer der letzten seiner Zunft, ein „real Folk-Country-Blues-Hobo“. Aus demselben Holz geschnitzt wie der leider früh verstorbene Townes van Zandt, vergleichbar einem Billy Joe Shaver oder einem Guy Clark. Geboren und aufgewachsen in den Blue Ridge Mountains in North Carolina hat Holcombe (Jahrgang 1955) noch die echte Mountain Music kennengelernt. Sie ist eine der Wurzeln seiner rauen, realistischen Folkmusik und Songpoesie. Beim Label Gypsy Eyes Music – hierzulande im Vertrieb von H’ART – ist nun dankenswerterweise ein CD & DVD-Set mit 16 seiner besten Songs veröffentlicht worden, die er in den legendären RCA-Studios in Nashville neu aufgenommen hat.

Überhaupt Nashville. Holcombe und Nashville, das hat etwas von enttäuschter Liebe. In den frühen 1990er Jahren war Holcombe – wie viele Musiker aus dem Süden war er ins „Countryboy’s Hollywood“ (Marty Stuart) gepilgert – in der Music City USA so etwas wie eine Underground-Sensation. Er arbeitete in einem Burgerschuppen und entfernte sich immer mal wieder vom Grill auf die Bühne, um seine eindringlichen, menschlichen, mal rührenden, mal traurigen, mal hoffnungsvollen Songs zu singen. So wurde das Business natürlich auf ihn aufmerksam. Geffen Records nahm in 1996 unter Vertrag, mit „A Hundred Lies“ entstand ein hervorragendes Album, doch die Firma entschied sich dafür, die Platte nicht zu veröffentlichen. Holcombe, ohnehin suchtgefährdet, verfiel daraufhin in Drogen und Depression, ehe er nach North Carolina zurückging. Dort wurde er clean, gewann neue Schaffenskraft und legte, nachdem „A Hundred Lies“ 1999 beim Label Hip-O Records doch noch erschienen war, beginnend mit „I Never Heard You Knockin'“ im Jahr 2005 bis zum Ende des Jahrzehnts vier weitere Alben vor. Sie begründeten seinen bis heute andauernden Ruf als einzigartiges, unersetzliches Folk-Urgestein.

Aus all diesen Alben sind natürlich Songs auf der nun vorliegenden Retrospektive enthalten. Im Herbst 2014 hat Holcombe in den RCA-Studios die 16 Songs mit Jared Tyler (Dobro, E- und Lap-Steel-Gitarre, Gesang), David Roe Rorick (Bass), Tammy Rogers (Geige, Madoline, Gesang), Ken Coomer (Schlagzeug & Percussion), Jeyroll Johnson (Mundharmonika) und Siobhan Maher Kennedy (Gesang) eingespielt. Allesamt langjährige Bühnen- und Studiokumpane Holcombes. So finden sich natürlich „Goin‘ Home“ und „Who Carried You“, zwei seiner bekanntesten Songs auf dem Album. Mit dabei auch „Mouth Harp Man“, einer der Höhepunkte seiner Live-Auftritte, das seinen Weg nun exklusiv auf diese Veröffentlichung gefunden hat. Besonderer Höhepunkt des Albums: Ein Duett von Holcombes Klassiker „A Far Cry From Home“ zusammen mit der irischen Folklegende Maura O’Connell.

The RCA Sessions ist ein wunderbares, atmosphärisch dichtes Album geworden, das – obwohl im Studio entstanden, großartiges Live-Feeling bietet. Ein Album für alte Fans und Novizen gleichermaßen. Und was uns besonders freut: Mit diesem Album im Gepäck kommt Malcolm Holcombe im April auch auf Deutschland-Tour: Gastspiele in Meckesheim (19. April), Worms (21. April), Wissen (22. April) und Norderstedt (23. April) stehen auf dem Konzertplan.

Fazit: Das Urgestein macht vielen noch was vor. Ein ganz Großer mit einem tollen Album auf der Höhe seiner Kunst. Prädikat: Einzigartig!

Malcolm Holcombe - The RCA Sessions

Titel: The RCA Sessions
Künstler: Malcolm Holcombe
Veröffentlichungstermin: 10. April 2015
Label: Gypsy Eyes Music
Vertrieb: H’ART
Format: CD, DVD & Digital
Tracks: 16
Genre: Country, Folk

Bestellen / Download:

Kaufen! Malcolm Holcombe - The RCA Sessions: Hier bestellen! Malcolm Holcombe - The RCA Sessions: Hier bestellen! Malcolm Holcombe - The RCA Sessions: Hier bestellen!

Trackliste:

01. Who Carried You
02. Mister In Morgantown
03. I Feel Like A Train
04. Doncha Miss That Water
05. The Empty Jar
06. Butcher In Town
07. To Drink The Rain
08. Early Mornin‘
09. I Never Hear You Knockin‘
10. Mouth Harp Blues
11. I Call The Shots
12. My Ol‘ Radio
13. Goin‘ Home
14. Down The River
15. Pitiful Blues
16. A Far Cry

Truck Stop 2019
Über Thomas Waldherr (513 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook