Meldungen

Somewhere On A Beach – Dierks Bentley

Somewhere On A Beach von Dierks Bentley, inklusive des Videos, der Story zum Song.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

The Bootleg Series Vol. 15: Travelin' Thru - Jetzt bestellen
Dierks Bentley (Somewhere On A Beach)

Dierks Bentley hatte im Jahr 2013 mit der Veröffentlichung von „Bourbon In Kentucky“, der Leadsingle seines Albums „Riser“, Lehrgeld bezahlen müssen. Der hingebungsvoll inszenierte und im U2-Style interpretierte Opening-Act sollte der Szene einen neuen, ernsthafteren Dierks Bentley präsentieren, wurde jedoch mit Chartposition 45 zum kommerziellen Flop.

Nach einer Neujustierung des Albumkonzeptes brachte das von Kritikern gelobte „Riser“ seinem Interpreten mit drei Nr.1-Singles schließlich doch noch den verdienten Erfolg. Nun steht wieder ein neues Album an und der Blondschopf aus Arizona hat dieses Mal mit der Leadsingle Somewhere On A Beach alles richtig gemacht.

Der groovige Summer-Breezer mit dem charakteristischen Gitarrenintro verkörpert genau das Gefühl von Leichtigkeit, das man zum Ende der kalten Jahreszeit förmlich in sich aufsaugt. Thematisch als eine Art Fortsetzung des Top-Hits „Drunk On A Plane“ aufgebaut, geht es darum, Tempo rauszunehmen und mit der Dame an seiner Seite eine schöne Zeit zu haben.

Der Vorbote des am 27. Mai erscheinen achten Studioalbums „Black“ hat sich mittlerweile zum Fanfavoriten entwickelt und ist in dieser Woche an der Spitze Hot Country Songs angelangt. Auch das Radio kann sich dem Charme dieses coolen Tranquilizers nicht entziehen und dürfte in den nächsten zwei Wochen den insgesamt 14. Nr.1-Hit in Bentleys Karriere sicherstellen. Das originelle Musikvideo unterstützt die positive Grundstimmung von „Somewhere On A Beach“ mit einer gehörigen Prise Humor.

Truck Stop 2019
Über Bernd Wenserski (585 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: New Country. Rezensionen und Specials.
Kontakt: Facebook