Meldungen

The Highwaymen Live – American Outlaws

The Highwaymen - Live: Johnny Cash, Willie Nelson, Waylon Jennings und Kris Kristofferson auf DVD, Blu-ray und CD.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
The Highwaymen: Live The Highwaymen - Bildrechte: Columbia, Legacy

Dies ist eine Rezension, die ich sehr gerne schreibe! Warum? Ganz einfach: Dies ist eine großartige Box! The Highwaymen Live – American Outlaws: Drei CDs, eine DVD, fünf von fünf möglichen Punkten, fertig! Viel Spaß beim Hören, Schauen, Staunen und Freuen. Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit! Nächste Rezension: Dierks Bentley. Bis die Tage!

Nun, so einfach mache ich es mir und Ihnen dann doch nicht. Warum? Ganz einfach: Dies ist eine großartige Box! Ganze 35 Songs bekommen Sie, und das nicht nur auf DVD (dieses Konzert gab es ja schon auf Video und auch auf DVD), sondern jetzt in allerbester Bild- und Tonqualität, und dazu noch ungekürzt. Und Sie können sich diese vier Legenden mit in Ihr Auto oder wohin auch immer nehmen, denn Sie besitzen mit dem Kauf dieser Box ja auch drei CDs.

Öffnen wir den Vorhang und schauen wir etwas genauer hin. Da wäre das Konzert aus dem Nassau Colliseum in Uniondale im US-Staat New York vom 14. März 1990. Vier Legenden, genreübergreifend, Künstler, die Geschichte geschrieben haben und weiter schreiben, die Größten der Großen, begleitet von einer neunköpfigen Band, zusammengesetzt aus erstklassigen Studio- und Livemusikern.

Ihnen die vier Protagonisten zu erläutern wäre wohl noch banaler als die berühmten Eulen nach Athen zu tragen. Aber die Musiker, die diese Band ausmachen, sie sollen vor allem nicht ungenannt bleiben! Zu diesem Zeitpunkt war Chips Moman, der auch die ersten beiden Highwaymen-Alben produziert hatte (und Willie Nelson, Waylon Jennings und Johnny Cash auch als Solokünstler), für die Musik verantwortlich. Hochkarätige Namen waren dort auf der Bühne hinter diesen vier Legenden vertreten. Chips Moman, seinerseits auch eine Legende, hatte Ende der 1960er Jahre Elvis produziert. Unter seiner Regie entstand u.a. „In The Ghetto“.

Die Musiker, die sie auf „In The Ghetto“ hören, waren als „The Memphis Boys“ bekannt. Gene Chrisman an den Drums, Mike Leech am Bass, Reggie Young an der Lead Guitar und Bobby Wood und Bobby Emmons an den Keyboards, sie alle gehörten zu dieser berühmten Gruppe Musiker. Und sie alle stehen hier mit den Highwaymen auf der Bühne. Dazu kommt noch J.R. Cobb, der längst zum Team der Studiomusiker von Chips Moman gehörte, an der akustischen Rhythmusgitarre, und die drei Livemusiker Mickey Raphael an der Mundharmonika aus der Band von Willie Nelson, Robby Turner an Steel Guitar, Dobro und Mandoline aus der Band von Waylon Jennings und schließlich Danny Timms an den Keyboards aus der Band von Kris Kristofferson.

Diese Band funktioniert wie ein Schweizer Uhrwerk. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Mickey Raphael diese Zusammenstellung, also diese Box, produziert hat. Und Bobby Emmons hat zusammen mit Chips Moman „Luckenbach, Texas“ geschrieben. Sie sehen, hier ist ganz großes Kino angesagt! Und weniger verdienen diese vier großartigen Legenden auch nicht! Willie Nelson mit seiner berühmten Gitarre „Trigger“ und Waylon Jennings mit seiner mit Leder bezogenen Telecaster (heute im Besitz von Keith Urban) prägen den instrumentellen Gesamtsound der Highwaymen natürlich maßgeblich mit.

9x Kristofferson, je 4x Nelson und Cash und 3x Jennings, so verteilen sich die selbst geschriebenen Songs der Protagonisten. Diese Zahlen beziehen sich auf das o.g. Konzert und somit auf die ersten beiden von drei CDs sowie die DVD. Als besonderes Bonbon gibt es noch insgesamt 10 weitere Live-Aufnahmen auf CD 3, die zum Teil von Farm Aid 5 aus dem Jahr 1992 (6 Tracks) und zum Teil von Farm Aid 6 aus dem Jahr 1993 stammen. Zu den Aufnahmen aus dem Jahre 1992 muss angemerkt werden, dass Johnny Cash dort nicht vertreten ist. Seine Strophe beim Titel „Highwayman“ singt der Songwriter, dem wir diesen großartigen Song verdanken, nämlich Jimmy Webb. Die dritte CD wird komplettiert mit einer bis dato unveröffentlichten Studioaufnahme der Highwaymen, nämlich dem von Bob Dylan verfassten „One Too Many Mornings“, dass seit den 1960er Jahren im Repertoire von Johnny Cash einen festen Platz hatte und hier von allen vier Highwaymen gesungen wird.

Zusätzlich zu dem bereits ausführlich beschriebenen Konzert aus dem Nassau Colliseum befinden sich auf der DVD noch interessante (und ausführliche) Äußerungen der vier Großmeister. Willie Nelson schwärmt von Kris Kristofferson, Waylon Jennings schwärmt von Willie, Kris Kristofferson erläutert in aller Ausführlichkeit, warum Johnny Cash der Größte von allen ist und der Man in Black erzählt von seiner tiefen Freundschaft zu Waylon. Dazu gibt es noch unter dem Titel „Odds and Ends“ weitere Kommentare der Vier. Sicher, ich bin in dieser Sache alles Andere als neutral, aber glauben Sie mir (oder fragen Sie meinen lieben Kollegen Manfred Vogel!), ich kann auch bei solchen Wiederveröffentlichungen sehr kritisch sein, auch und gerade in Sachen Cash und Waylon, die meine musikalischen Idole und Vorbilder sind und mich und meine Musik massivst geprägt haben.

Aber: Ich finde nicht eine uninteressante oder überflüssige Sekunde in diesem wunderschönen und sehr stil- und geschmackvoll gestalteten Prachtpaket! Ein großes Lob hierfür an Sony Legacy, die ein weiteres Mal exzellente Arbeit abliefern! Und wenn Sie alles gesehen und gehört haben, dann nehmen Sie sich das wunderschöne und informative Booklet vor und blättern und lesen darin. Diese Box wird Ihnen viele Stunden große Freude bereiten! Und jetzt entschuldigen Sie mich bitte, die Highwaymen rufen, ein weiteres Mal! Ich hoffe, Sie hatten, so wie ich, das große Vergnügen, diese Supergruppe wenigstens ein Mal live sehen und hören zu können! Dann steigen Sie ein in die Zeitmaschine und reisen Sie zurück zu Ihren Erinnerungen! Wenn nicht, dann laufen Sie los und kaufen Sie diese Box, und schauen Sie sich diese DVD an, und lassen Sie sich entführen von der großartigsten Formation, die es in der Country Music jemals gegeben hat! Viel Spaß mit meinen Heroes!

The Highwaymen Live – American Outlaws: Die CD-Box

The Highwaymen: Live

Titel: The Highwaymen: Live
Künstler: The Highwaymen
Veröffentlichungstermin: 20. Mai 2016
Label: Columbia
Vertrieb: Sony Music
Laufzeit: 159 Min.
Format: CD, DVD, Blu-ray
Genre: Country, Americana
Bewertung: 5 von 5 möglichen Punkten!

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! The Highwaymen - Live: Bei Amazon bestellen! The Highwaymen - Live: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (CD 1)

01. Mystery Train
02. Highwayman
03. Mammas Don’t Let Your Babies Grow Up to Be Cowboys
04. Good Hearted Woman
05. Trouble Man
06. Amanda
07. There Ain’t No Good Chain Gang
08. Ring of Fire
09. Folsom Prison Blues
10. Blue Eyes Crying in the Rain
11. Sunday Morning Coming Down
12. Help Me Make It Through the Night
13. The Best of All Possible Worlds
14. Loving Her Was Easier (Than Anything I’ll Ever Do Again)
15. City of New Orleans
16. Always on My Mind
17. Me and Bobby McGee

Trackliste: (CD 2)

01. Silver Stallion
02. The Last Cowboy Song
03. Two Stories Wide
04. Living Legend
05. The Pilgrim: Chapter 33
06. They Killed Him
07. I Still Miss Someone
08. Ragged Old Flag
09. (Ghost) Riders in the Sky
10. Are You Sure Hank Done It This Way
11. Night Life
12. The King Is Gone (So Are You)
13. Desperados Waiting for a Train
14. Big River
15. A Boy Named Sue
16. Why Me
17. Luckenbach, Texas (Back to the Basics of Love)
18. On the Road Again

Trackliste: (CD 3)

01. Mystery Train
02. Highwayman
03. The King Is Gone (So Are You)
04. I’ve Always Been Crazy
05. The Best of All Possible Worlds
06. City of New Orleans
07. Folsom Prison Blues
08. Intro / Highwayman
09. Shipwrecked in the Eighties
10. Desperados Waiting for a Train
11. One Too Many Mornings

Trackliste: (DVD/Blu-ray)

01. Intro
02. Highwayman
03. Mammas Don’t Let Your Babies Grow Up to Be Cowboys
04. Good Hearted Woman
05. Trouble Man
06. Amanda
07. There Ain’t No Good Chain Gang
08. Ring of Fire
09. Folsom Prison Blues
10. Blue Eyes Crying In the Rain
11. Sunday Morning Coming Down
12. Help Me Make It Through the Night
13. The Best of All Possible Worlds
14. Loving Her Was Easier (Than Anything I’ll Ever Do Again)
15. City of New Orleans
16. Always On My Mind
17. Me and Bobby McGee
18. Silver Stallion
19. The Last Cowboy Song
20. Two Stories Wide
21. Living Legend
22. The Pilgrim: Chapter 33
23. They Killed Him
24. I Still Miss Someone
25. Ragged Old Flag
26. (Ghost) Riders In the Sky
27. Are You Sure Hank Done It This Way
28. Night Life
29. The King Is Gone (So Are You)
30. Desperados Waiting for a Train
31. Big River
32. A Boy Named Sue
33. Why Me
34. Luckenbach, Texas (Back to the Basics of Love)
35. On the Road Again

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Bernd Wolf (138 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Johnny Cash, Singer & Songwriter. Rezensionen und Biografien.