Meldungen

8. Bluegrass Music Festival 2016 in Birkenried

Country & Western Friends Kötz 1982 e.V. - 8. Bluegrass Music Festival im Kulturgewächshaus Birkenried.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Country Friends Kötz 1982 e.V. Country Friends Kötz 1982 e.V.

Die Country & Western Friends Kötz 1982 e.V. präsentieren im Kulturgewächshaus Birkenried, 89423 Gundelfingen-Birkenried von Freitag, den 16. September bis Sonntag, den 18. September 2016 ihr 8. Bluegrass Music Festival mit internationaler Besetzung.

Etwas später als üblich steigt heuer am dritten Wochenende im September Bluegrass Festival Birkenried mit sechs Bands, dem Bluegrass Café, der „open stage“ im Biergarten, zu der man sich für Samstag Nachmittag über cwfk-koetz@t-online.e anmelden kann, und einigen interessanten Ständen. Empfohlen wird, auch für das Camping sich anzumelden.

Am Freitag, den 16. September eröffnet die Formation „The Halden Five“ das Festival. Halden Music, dahinter stecken fünf Musiker, die mit ihrer Spielfreude und ihrem Witz das Publikum mitreißen. Texas Swing, American Folksongs, Blue­ grass und Old Time Mountain Music, so könnte man die Bandbreite ihrer Musik beschreiben. Neben fetzigen amerikanischen Fiddletunes gibt es herzzerreißende Songs über verlassene Männer, einsame Cowboys und echten Weltschmerz. Allerdings kommt die Band nicht aus den Wäldern der Appalachian Mountain, sondern lebt inmitten des Ruhrgebiets am Fuße der Rungenberg Halde in Gelsenkirchen. Strictly Bluegrass spielen mit viel Spaß Bluegrass, diese sehr vitale, ursprüngliche und emotionale Musik mit irisch – schottischen Einflüssen aus Kentucky, West Virginia und North Carolina. Es ist eine „handgemachte“ Musik auf rein akustischen Instrumenten. Nach 2011 und 2013 sind die vier Bluegrass-Gentlemen aus München wieder gerne der Einladung zum Festival in Birkenried gefolgt und werden dabei ihre brandneue CD präsentieren.

Am Samstagnachmittag öffnet ab 15.00 Uhr das Kötzer Bluegrass Cafe im Biergarten und auf der „offenen Bühne“ werden diverse Musiker ihr Können unter Beweis stellen. Ab 18.00 Uhr beginnt dann das Abendkonzert, welches mit der Bluedust Bluegrass Band aus Italien und Rawhide aus Belgien auch internationale Bands im Programm hat. Die Eröffnung übernehmen das Duo Horse Mountain und Sally Greenfield. „Horse Mountain“ – das ist das Ehepaar Birgit und Dieter Stoll, das sich der akustischen Country Music verschrieben hat – zwei Stimmen und viele Saiten. Handgemachte, ehrliche Mu0sik ohne elektronische Helferlein, von der Carter Family über Hank Williams bis hin zu den Bluegrass Veteranen.

Seit den späten 1980er Jahren, zunächst mit Bernhard Wiesner im Duo, später als Band „Greenfields“ ist Heike Groeneveld alias Sally Greenfield ein immer gern ge-hörter Gast bei den CWF Kötz. Bei diversen Bluegrass Meetings hat sie zusammen mit Bernd Müller und später mit der Formation „Driftwood“ auf der Bluegrass-Bühne oder beim Gottesdienst in Birkenried überzeugt.

Banjo, Mandoline Kontrabass und akustische Gitarren, verstärkt von einem einzigen großen Membran-Kondensatormikrofon und ausgeprägte Gesangsharmonien sind das Markenzeichen dieser hervorragenden Musiker aus Italien. In der Mitte der Szene, Perry Meroni mit einer der schönsten und einzigartigen Stimmen der italienischen Musik. Traditionelle amerikanische Bluegrass Music mit einer leichten italienischen Flavour und einer feinen Prise Humor. Avanti Bluedust! Rawhide aus Belgien ist eine der dienstältesten Bands der Genres und gelten als eine der Bands, die traditionelle Bluegrass Music in Europa bekannt gemacht haben. Heute lassen die Bandmitglieder auch gerne auch andere Musikstile wie Klassik, Swing, Rock & Pop sehr gekonnt in ihr Repertoire einfliessen. Ihre Live-Shows kombinieren sie mit geschmackvoll arrangierter Instrumental- und Vokalmusik und mit viel Humor, sowohl während als auch zwischen den Songs. So ist eine Show mit Rawhide immer etwas Besonderes und die Fans können sich freuen, diese „Bluegrass-Paradiesvögel“ in Birkenried live zu erleben.

Gute Tradition ist am Sonntagmorgen inzwischen der Wortgottesdienst an der wunderschönen Birkenried-Kapelle. Diakon Peter Trapp aus Großkötz wird dabei musikalisch von Mandy Strobel und Sally Greenfield unterstützt. Im Anschluß findet dann im Kulturgewächshaus ab 11.30 bis ca. 13.30 Uhr ein Frühschoppen mit Bluedust und dem Duo Horse Mountain statt.

Die wöchentliche Sonntagsmatinee im Biergarten bietet am 18. September ein einmaliges Gastspiel der Münchner Banjoband. 15 (in Worten: fünfzehn!) Banjos, begleitet von Waschbrett und Sousaphon werden die Besucher mit Hits aus aller Welt verzaubern. Das Repertoire der „Banjo Boys“ setzt sich aus vielen Stilrichtungen zusammen. Bluegrass Titel gehören ebenso zum Programm, wie englischer Skiffle oder deutscher Schlager und auch ein bayerischer Zwiefacher darf nicht fehlen. Der Eintritt ist am Sonntag bei allen Konzerten frei, es wird jedoch für die Musiker gesammelt.

Bitte beachten: Aus organisatorischen Gründen sind Karten im Vorverkauf nur bis zum 10. August erhältlich! Weitere Informationen sowie Vorverkauf und Reservierungen der nur 144 nummerierten Sitzplätze ist empfohlen und unter www.cwf-koetz.de möglich. E-mail-Kontakt unter cwf-koetz@t-online.de und Telefon 08221/34671.

Quelle: Offizieller Pressetext des Veranstalters

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken