Meldungen

Ray Scott und Michael Lonstar in Deutschland

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019

Die Country & Western Friends Kötz 1982 e.V präsentieren am Donnerstag, den 01. August 2013 ab 20.30 Uhr in der Music Stage by Berny in 89129 Langenau bei Ulm, Marktplatz 2 „Songwriters In The Round“ mit Ray Scott (USA) und Michael Lonstar (Polen).

Ray Scott kommt aus Semora, North Carolina. Mit 19 startete er seine erste Band, dann zog er nach Atlanta, Georgia, wo er sich im Music Business Institute einschrieb. Mit dem Abschluss in der Tasche zog er nach Raliegh, North Carolina. Später ging es weiter für ihn nach Nashville, Tennessee. Als Songschreiber konnte er punkten mit „A Few Questions“ bei Clay Walker, der das Lied 2003 in die Top 10 der Billboard Country Charts trug. Auch Randy Travis hatte einen Hitparadenerfolg mit der Ray-Scott-Komposition „Pray For The Fish“.

Im Jahr 2005 wurde Ray Scott von Warner Brothers Records als Sänger unter Vertrag genommen. Die erste CD „My Kind Of Music“ kam in die Top 40 der Billboard Country Album Charts, mit dem Titelsong stürmte Ray Scott in den Singles Charts ebenfalls in die Top 40. 2008 und 2011 sind weitere Alben des Sängers mit der unverkennbaren Baritonstimme erschienen, seine aktuelle Single heißt „Those Jeans“. Bei der Country Music Messe 2013 in Berlin konnte Ray Scott das Interesse der europäischen Musikwelt wecken, so dass nun eine Tournee stattfindet.

Sein Partner ist Michael Lonstar, Architekt, Aquarellmaler und Urgestein der polnischen Country-Szene, und ebenfalls gerne gesehener Gast in Deutschland. Michael Lonstar hat schon mit Leuten wie George Hamilton V, Dean Miller, Billy Yates, Mandy Strobel oder Georgette Jones, der Tochter von George Jones und Tammy Wynette Duette eingespielt. Als Moderator im Fernsehen, im Radio und bei Festivals hat er sich ebenso einen Namen gemacht wie als Übersetzer.

Gemeinsam werden Ray Scott und Michael Lonstar authentische Singer-Songwriter-Musik präsentieren, wie das auf hochkarätigen Bühnen in Nashville und anderswo in Amerika regelmäßig der Fall ist.

Info-Hotline: Telefon 08221 / 34671

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!