Meldungen

Brett Eldredge: Brett Eldredge

Brett Eldredge liefert ein Album ohne Schwächen ab.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Brett Eldredge Brett Eldredge. Bildrechte: Atlantic Nashville

Bei der Titelsuche für sein viertes Album hat sich Brett Eldredge keine große Mühe gegeben. Es trägt seinen Namen, das wär’s. Umso mehr gab er sich Mühe, ein Album zusammenzustellen, das abwechslungsreich und unterhaltsam ist. Alle zwölf Titel hat er als Co-Autor mitgeschrieben und mit Ross Copperman, der Produzent des Albums ist, hat er einen guten Griff getan. Im Vergleich zu den ersten Alben hat Eldredge mehr ruhigere und fast nachdenkliche Lieder aufgenommen. Das Album verzichtet ganz auf Partytitel, im Mittelpunkt steht die eher persönliche Erfahrung des Sänger & Songschreibers.

Es geht gleich wunderbar los: „Love Someone“ ist ein beschwingtes, munteres Lied, bei dem man(n) und Frau gerne mitsingen möchte. Und im eingängigen Rhythmus besingt er dann das Mädchen, das ein Superheld „Superhero“ ist, mit Anklängen an R&B, was ihm stimmlich keine Mühe bereitet. Die neue Single „The Long Way“ ist die gesungene Aufforderung an die angebetete Dame des Herzens, ihm in ihrer Heimatstadt alles zu zeigen, was mit ihr zu tun hatte. Thematisch originell und einfach schön. Ebenso wie die aktuelle erste Single aus dem Album „Something That I’m Good At“. Unverständlich, dass es dieser tolle Song nur bis Platz 22 in den Hot Country Singles geschafft hat.

Was ich an diesem Album so schätze, ist, dass es keinen schwachen Titel gibt. Deshalb verzichte ich darauf, jeden einzelnen zu besprechen, sondern eher herausheben, welche Songs mir besonders gefallen. Da wäre die Ballade „Haven’t Met You“, eine Hymne an die Traumfrau, die überall sein könnte, die er aber noch nicht gefunden hat. Oder das im Stil an Country-Pop der 1980er Jahre erinnernde „No Stopping You“, auch dies eine stilvolle Liebeserklärung. „Brother“ reflektiert die Frage, warum wir Männer so sind wie wir sind und wie es sich mit der Fürsorge und Liebe zwischen Brüdern steht. (Antwort: Gut natürlich). „Heartbreaker“ ist nochmal bester Country-Pop, eingängig und clever geschrieben: Du bist die beste Herzensbrecherin, die ich kenne, singt er, nicht ohne Bewunderung für die nicht unkomplizierte Frau.

Zum Abschluss bietet Eldredge nochmal zwei schöne Titel an: „Cycle“ erforscht nochmal das uralte Thema der Beziehung, die dem Lied zufolge sich in Zyklen entwickelt. Und am Ende hat er dann nochmal einen wunderbaren Titel zu bieten. „Castaway“, spärlich instrumentiert, ein intensives Hörerlebnis und eine glaubhafte Liebeserklärung: ohne dich bin ich verloren, hilf mir kein Ausgestoßener zu sein.

Fazit: Brett Eldredge hat ein wunderbares Album mit 12 Titeln ohne Schwachstellen aufgenommen – eine Anschaffung die sich wirklich lohnt.

Brett Eldredge: Das Album

Brett Eldredge

Titel: Brett Eldredge
Künstler: Brett Eldredge
Veröffentlichungstermin: 4. August 2017
Label: Atlantic Nashville
Format: CD & Digital
Laufzeit: 41:58 Min.
Tracks: 12
Genre: Country, Pop
Bewertung: 4,5 von 5 möglichen Punkten!

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Brett Eldredge: Bei Amazon bestellen Brett Eldredge: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Brett Eldredge)

01. Love Someone
02. Superhero
03. The Long Way
04. The Reason
05. Somethin‘ I’m Good At
06. Haven’t Met You
07. No Stopping You
08. Brother
09. Heartbreaker
10. Crystal Clear
11. Cycles
12. Castaway

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (601 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook