Meldungen

Tanya Tucker wird 60: Ein Leben mit Höhen und Tiefen

Tanya Tucker - vom Kinderstar zum Megastar der Countrymusik.

Rich Webb: Tour & Album 2018
Tanya Tucker Tanya Tucker. Bildrechte: Tanya Tucker, Promo

Sie war ein Kinderstar – und das nicht mit Märchengeschichten. Eine 13-Jährige sang heiße Liebeslieder wie „Delta Dawn“ und „Love’s The Answer“ schaffte damit 1972 ihre ersten Top-Ten-Hits. Tanya Tucker galt bald als „Lolita“ der Countrymusik, die mit ihren Songs die Grenzen des „anständigen“ Mädchens überschritt. Schließlich nahm sie mit 15 das wahrlich schlüpfrige „Would You Lay With Me (In A Field Of Stone)“ auf, das ein gewisser David Allen Coe geschrieben (und auch gesungen) hatte, dessen Ruf nicht der beste war. Das Lied wurde trotzdem gespielt und gekauft und wurde 1974 bereits Tanyas dritter Toperfolg.

Tanya Tucker wurde am 10. Oktober 1958 in Seminole in Texas geboren und wuchs in Wilcox in Arizona auf. Ihr stimmliches Talent wurde schnell hörbar und als Mel Tillis sie gehört hatte, erhielt sie bald Angebote mehrerer Plattenfirmen. Columbia Records machte das Rennen um das Mädchen mit der unglaublich erwachsen klingenden Stimme, doch obwohl Tanya Hit an Hit reihen konnte, wechselte sie im Jahr 1975 zu MCA Records. Doch nach zwei Hits („San Antonio Stroll“ und „Here’s Some Love“) wurden größere Erfolge seltener. Einmal eine Nummer 5 mit der schönen Hymne „Texas (When I Die)“ 1978 und „Can I See You Tonight“ (Nr. 4, 1980).

Sie hatte zu Beginn der 1980er Jahre plötzlich ganz andere Interessen als Musik. Sie begann eine Affäre mit dem damaligen Superstar Glen Campbell, der 23 Jahre älter war und war somit in allen Klatschspalten präsent. Die beiden liebten und stritten sich intensiv, er schenkte ihr zum 22. Geburtstag Schmuck im Wert von 57.000 Dollar, sie lobte seine sexuellen Leistungen. Die Trennung provozierte Tanya, als sie ohne Glen ausging und versuchte es vor ihm zu verheimlichen. Noch 30 Jahre später erzählte Tanya in einem Interview, dass Glen immer ihre große Liebe geblieben sei und sie bereue, damals nicht auf Glens Versöhnungsversuch eingegangen zu sein. Musikalisch kann man von dieser Romanze im Duett der beiden hören: „Dream Lover“ und „Why Don’t We Sleep On It Tonight“ blieben allerdings auf Platz 56 und 85 des Charts hängen. Bemerkenswert, dass Tanya trotzdem den Ruf hatte, einer der wenigen Frauen im Outlaw Movement (geprägt von Waylon Jennings, Willie Nelson oder Kris Kristofferson) zu sein.

Tanya brauchte einige Jahre, um über diese Lebenserfahrung hinwegzukommen. Sie versuchte vergeblich, sich mit Alkohol und härteren Drogen zu trösten. Nach drei vertragslosen Jahren nahm Capitol Records sie 1986 unter Vertrag. Gleich die erste Single „One Love At A Time“ schaffte es auf Platz 3 und als „Just Another Love“ Platz 1 erreichte, war das der Beginn von Tanyas größten Erfolgen. Das verdankte sie der Hinwendung zu einer eher Pop- und Rock orientierter Musik. Aber auch ihre Balladen sind hörenswert – zum Beispiel „Soon“ eine Nr. 2 im Jahr 1993. Bis 1997 war sie dauerpräsent in den Charts und zwischen 1987 und 1993 wurden alle neun Alben vergoldet, vier waren sogar Millionenseller. Tanya wurde zu einer der erfolgreichsten Country-Sängerinnen. Nur Reba McEntire, Dolly Parton, Loretta Lynn und Tammy Wynette stehen in der Rangliste vor Tanya Tucker.

In den 2000ern blieb sie weiter aktiv, ehe sie nach dem Tod ihrer Eltern eine Auszeit nahm. 2009 erschien ihr vorläufig letztes Album „My Turn“, das in den Top Country Alben Platz 27 erreichte. Auch nach ihrem 60. Geburtstag wird sie aktiv bleiben. Sie tourt regelmäßig, oft von ihren beiden Töchtern und ihrem Sohn begleitet, die alle das musikalische Talent ihrer Mutter geerbt haben.

Country.de wünscht der tollen Sängerin alles Gute und wir hoffen, dass es demnächst mal wieder neue Musik von Tanya Tucker geben wird.

Truck Stop 2018