Meldungen

Jackson Grimm: The Bull Moose Party

Wunderschönes Premierenalbum. Jackson hat was zu erzählen - einfach großartig.

The Mavericks: Hier klicken
Jackson Grimm - The Bull Moose Party Jackson Grimm - The Bull Moose Party. Bildrechte: Vault Records

Gerade hatten wir über Amy Helm gesagt, dass sie sich endlich aus dem Schatten ihres Vaters Levon gelöst hat, da liegt uns der Album-Erstling von Jackson Grimm – Sohn von Folksänger Tim Grimm, vor und wir stellen fest: Ein Album reicht ihm, um eine eigene Kontur zu bekommen. Jackson Grimms Debütalbum The Bull Moose Party ist ein im Grunde perfektes Americana-Album. Die Gründe liegen dafür auf der Hand.

1. Jackson hat was zu erzählen. Es geht um Herzschmerz und Verstörung fern der Heimat und eine verlorene Liebe. Wie er das aber macht, nämlich gar nicht trist und hoffnungslos, sondern auch trotzig optimistisch, das ist typisch amerikanisch im besten Sinne. Und damit weit weg von aktuellen Befindlichkeiten der alten weißen Männern in den USA, die vom Jammern schnell zu Hass und Gewalt umschalten. Nein, Jackson Grimm hat ein wunderbares amerikanisches Album eingespielt.

2. Seine Musik ist vielfältig und homogen zugleich. Da erklingen Folk-Töne neben Mountain Music Balladen, Bluegrass-Stücken, Country-Walzern und Western Swing-Einsprengseln. Ein echtes Americana-Folk-Album! Jackson und seine Band haben sich am Warren Wilson College in den Blue Ridge Mountains von North Carolina kennengelernt. An dieser Hochschule für Geisteswissenschaften in der Nähe von Asheville gibt es jeden Sommer ein großes Programm mit Workshops und Aufführungen von Folk und Old Time Music. Jackson spielt Mandoline und Gitarre auf dem neuen Album und wird begleitet von Eli Winkenwerder am Banjo, Colin Martin an Gitarre und Mandoline sowie Jake Yochem am Bass.

3. Das Album ist klasse kombiniert. Jeder Song ist an der richtigen Stelle. Der flotte Bluegrass-Feger „Appalachia Calling“ wird gefolgt vom langsameren „I’d Hold You (But I Don’t Wanna Hold You)“ gefolgt, „Last Train Home“, ein sanfter Midtempo Bluegrass-Song als stammte er von der Old Crow Medicine Show,steht vor dem ungleich schnelleren „Runnin Ragged“. Und die Arrangements und die Genrewahl der Songs verhält sich zu ihrem Inhalt abolut stimmig, sind absolut treffend.

Fazit: Ein ganz starkes Debüt-Album. Jackson Grimm nutzt das Talent, das ihm seine Familie mitgegeben hat, indem er sich in North Carolina musikalisch weitergebildet und dabei fantastische Mitmusiker gefunden hat. Der junge Mann aus Asheville in North Carolina hat Zukunft. Wir freuen uns auf alles, was noch kommt!

Jackson Grimm – The Bull Moose Party: Das Album

Jackson Grimm - The Bull Moose Party

Titel: The Bull Moose Party
Künstler: Jackson Grimm
Veröffentlichungstermin: 16. November 2018
Label: Vault Records
Formate: Digital
Laufzeit: 34:16 Min.
Tracks: 9
Genre: Americana, Folk

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Jackson Grimm - The Bull Moose Party: Bei Amazon bestellen

Trackliste: (The Bull Moose Party)

01. Appalachia Calling
02. I’d Hold You (But I Don’t Wanna Hold You)
03. Middle America Blues
04. If Not For You
05. Last Train Home
06. Runnin‘ Ragged
07. Evangelina
08. Tulsa
09. Paper Aeroplanes

Tedeschi Trucks Band: Hier klicken