Meldungen

Vor 30 Jahren Nummer 1: Ricky Van Shelton – I’ll Leave This World Loving You

Am 19. November 1988 stand Ricky Van Shelton mit "I'll Leave This World Loving You" auf Platz 1 der Charts.

Truck Stop 2018
Ricky Van Shelton - Loving Proof Ricky Van Shelton - Loving Proof, das Album zur Single. Bildrechte: Columbia Nashville

Das waren noch „Country-Zeiten“, als ein gut gesungenes Lied mit hübscher Melodie und dezenter Instrumentalbegleitung noch Platz 1 erreichen konnte. So geschehen am 19. November 1988 mit Ricky Van Shelton und seinem Liebeslied I’ll Leave This World Loving You, geschrieben von Wayne Kemp. Der Singer-Songschreiber Kamp, der für Stars wie George Strait, Moe Bandy, Conway Twitty oder Johnny Paycheck geschrieben hat, nahm das Lied selbst auf und schaffte damit 1980 gerade mal Platz 47. Ronnie Milsap hatte das Lied bereits 1975 gesungen (zu hören auf seiner legendären LP „A Legend In My Time“. Ricky Van Shelton wurde durch seinen Produzenten Steve Buckingham auf Kemps Song aufmerksam gemacht. Obwohl ursprünglich als Walzer im Dreiviertel-Takt komponiert, zog Shelton es vor, das Lied im Vierviertel-Takt zu singen. „Durch diese Änderung macht man einen ganz neuen Song daraus“, erinnerte sich Shelton später.

Ricky Van Shelton hat sich in den gut zehn Jahren, in denen er sich regelmäßig in die Country-Charts sang, nie durch übermäßiges Stargehabe hervorgetan. Sein Gesangsstil war klar und recht einfach. „Ich wuchs mit Gospelmusik auf“, erklärte Shelton. „Gospelsänger singen mit ganzen Herzen, und alles was du brauchst, sind deine Gefühle. Es ist, als ob meine Seele bestimmt, was ich singe. Musik ist zweifellos die Stimme der Seele.“

Ricky Van Shelton wurde am 12. Januar 1952 in Danville in Virginia geboren. Van ist übrigens sein zweiter Vorname, gehört nicht zum Familiennamen. Er hatte als Installateur gearbeitet, bevor ihm der Sprung ins Nashville Musikgeschäft gelang. Zwischen 1987 und 91 gelangen ihm zehn Toperfolge, wovon „I’ll Leave This World Loving You“ der größte war. Gerne hat er das, was im Deutschen oft leicht abfällig als Schnulze bezeichnet wird, gesungen. Aber er klang irgendwie glaubhaft, wenn der Herzschmerz ihn zu überwältigen schien, wie in „Somebody Lied“ (Nr. 1, 1987) oder „Statue Of A Fool“ (Nr. 1, 1990). Auch sein Duett mit Dolly Parton wurde eine Nummer 1 (Rockin‘ Years, 1991). Seine ersten LPs „Wild-Eyed Dream“ und „Loving Proof“ sollten heute Sammlerstücke sein, denn das ist traditionelle Countrymusik ohne Schnörkel.

Ricky Van Sheltons Erfolge wurden nach 1992 seltener, als er mit „Wild Man“ zum letzten Mal in der Top 10 erschien. Sicher ist auch er in gewisser Hinsicht ein „Opfer“ der Garth Brooks Mania geworden. „The Decision“ war im Jahr 2000 mit Platz 71 sein letzter Chartseintrag. Sechs Jahre später erklärte Shelton seinen Rückzug aus der Musikszene, um sich, wie er erklärte, ohne Tourneestress seiner Familie widmen zu können.

Truck Stop 2018