Meldungen

Vor 20 Jahren Nummer 1: Dixie Chicks – Cowboy Take Me Away

Am 5. Februar 2000 standen die Dixie Chicks mit "Cowboy Take Me Away" auf Platz 1 der Hot Country Songs des Billboards.

ANZEIGE
Album bei Spotify hören

Dixie Chicks - Cowboy Take Me Away Dixie Chicks - Cowboy Take Me Away. Bildrechte: Monument Records

Die Geschmäcker sind gewiss verschieden: Mein Lieblingssong der Dixie Chicks ist und bleibt Cowboy Take Me Away. Genau vor 20 Jahren, am 5. Februar 2000, erreichte das Trio damit Platz 1 der Country Single Charts des Billboard und hielt diese Position drei Wochen. Es war bereits die vierte Nummer 1 der drei Frauen und sie waren damals auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Sie füllten Konzertsäle in den gesamten Staaten und ihre Plattenumsätze waren enorm.

ANZEIGE
ANZEIGE - Johnny Cash: Hier klicken

Begonnen hatten die beiden Schwestern Martha Erwin an der Fiddle und Mandoline sowie Emily mit Gitarre und Banjo als Duo. Doch erst als Natalie Maines mit ihrer tollen Stimme dazu kam, gelang ihnen der Durchbruch. Im Jahr 1998 wurde ihre erste Single „I Can Love You Better“ gleich ein Top-10-Erfolg. Auch die Grammys und Auszeichnungen der Country Music Association fehlten nicht. So gewannen die Dixie Chicks im Herbst 2000 sogar den begehrten „Entertainer des Jahres“-Titel.

Geschrieben wurde „Cowboy Take Me Away“ von Marcus Hummon und Martie Maguire. Im Lied geht es darum, dass der Cowboy, der sie mitnehmen soll, für ein ruhigeres Leben in der Natur steht, wie die Zeilen „I wanna walk and not run, I wanna skip and not fall, I wanna look at the horizon, and not see a building standing tall“ zum Ausdruck bringen. Natalie Maines wurde damals gelobt, weil sie es in ihrer Interpretation geschafft habe, auf die „typische Nashville Jammerstimme“ (den „tear-jerker“) zu verzichten und so natürlich zu klingen.

Auch in der Instrumentierung war das Lied etwas Besonderes. Einerseits klingt es nach fröhlichem Country-Pop, dann aber wieder gibt es Zwischentöne mit der Fiddle und dem Banjo, sodass Pop- und Country-Fans gleichermaßen angetan waren. Das erklärt wohl auch Platz 27 in den Top 100 des Billboards. Die Rückseite der damaligen Single war übrigens der „Goodbye Earl“-Song, in dem zwei Frauen in Notwehr den grausamen und gewalttätigen Earl um die Ecke bringen. Zu finden sind beide Songs auf der CD „Fly“, die 1999 erschien und sich seither weit über 10 Millionen Mal verkauft hat.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1136 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook