Meldungen

Christoph Everke: Unterwegs

Der Sänger hat ein ganz feines deutsches Singer-Songwriter-Album eingespielt.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Ilse DeLange - Changes: Hier bestellen
Christoph Everke - Unterwegs Christoph Everke - Unterwegs. Bildrechte: Christoph Everke

Natürlich hat der Mann eine musikalische Vergangenheit. Christoph Everke, Jahrgang 1971 ist mit den Chansonplatten seiner Eltern aufgewachsen, hat dann später Deep Purple, Led Zeppelin, die Stones und Motörhead gehört und auch in einer Band gespielt. Dann aber lange Zeit im bürgerlichen Beruf des Werbegrafikers verbracht. Zurück zur Musik und zu dem, was er heute macht, hat ihn dann der große Johnny Cash mit seiner American Recordings-Version von Trent Reznors „Hurt“. Everke begann wieder Musik zu hören und zu schreiben.

Seine Musik ist deutsches Singer-Songwriter-Americana. Rock, Country, Folk- und Blueselemente mit deutschen Texten. Und das funktioniert bestens. Nach „Fieber“ (2014) und „Sturm“ (2016) erschien im November 2017 „Hoffnung“ und nun 2020 sein neuestes Album Unterwegs.

Schon mit dem ersten Song ist man im Album drin. „Geh Tanzen“ ist nicht nur eine Aufforderung, sondern ist musikalisch auch so gestaltet, dass man ihr gerne nachkommt. Ein treibender Rhythmus, eine Melodie in ständiger Vorwärtsbewegung. Überhaupt die Musik: Christoph Everke und sein musikalischer Mitstreiter und Produzent Oscar Meixner musizieren auf höchstem Niveau. Da stimmt jeder Riff, jede Bass-Line gibt Kontur, jede Klavierfigur schafft Atmophäre. Da flirrender Twang und rollendes Country, sogar Bläsersatz-Soulfeeling bei „Unruhiger Geist – stark!

Und Christoph Everkes Texte und seine einprägsame, angeraute Stimme tragen die Songs ebenso stark. Er ist kein Storyteller, sondern er schildert stets innere und äußere Zustände. So wie im wunderschönen „Dein Zug geht“. Und stilsicher findet er die richtigen musikalischen Lösungen für seine Texte. Mit Gospel-Folk-Rock ist er hurtigen Schrittes unterwegs „Auf der Straße“. Ein langsames introvertiertes Gitarrenstück mit Klavier und Mundharmonika für „Was uns bleibt“.

Ein bisschen TexMex dann bei „Insel im Fluss“, dann wieder Akustikgitarre bei der Selbstreflektion des fahrenden Musikers von „Unterwegs“. Überhaupt, die nachdenklichen Töne überwiegen. Und so ist auch der letzte Titel wieder eine Aufforderung. Aber diesmal eine ganz andere. „Zieh weiter“ ist der bitterzarte Song um eine Trennung. Wenn der eine merkt, dass er den anderen gehen lassen muss, weil er nicht mehr mitkommt, weil man sich auseinander entwickelt hat. Wie hier Everke die melancholischen Worte voller Trauer, aber auch voller Respekt und Verständnis für die andere Person setzt, ist schlicht ganz große Dichtkunst.

Und so liefert uns Everke ein Werk, das in Deutschland derzeit seines Gleichen sucht: Nachdenklich, melancholisch, dann wieder realistisch und auch optimistisch. Feinste Songlyrik gepaart mit toller Musik.

Fazit: Das ist ein Album, wie wir es in diesen Zeiten auch brauchen. Ruhig, nachdenklich, in sich gekehrt, intelligent, zutiefst menschlich und immer unterhaltsam. Bestes deutsches Singer-Songwriter-Americana. Das muss man gehört haben!

Christoph Everke – Unterwegs: Das Album

Christoph Everke - Unterwegs

Titel: Unterwegs
Künstler: Christoph Everke
Veröffentlichungstermin: 28. Februar 2020
Label: music-unit.com records
Format: Digital
Laufzeit: 35:15 Min.
Tracks: 11
Genre: Singer-Songwriter

Das Album ist als Download und Stream und auf Anfrage bei christoph@everke.de als physisches Booklet mit allen Songs erhältlich.

Trackliste: (Unterwegs)

01. Geh tanzen
02. Unruhiger Geist
03. Dein Zug geht
04. Auf der Strasse
05. Was uns bleibt
06. Insel im Fluss
07. Unterwegs
08. Nachts leuchten die Schiffe
09. Unendlich
10. Du siehst mich nicht
11. Zieh weiter

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Thomas Waldherr (561 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook