Meldungen

Hal Ketchum: Der Sänger & Songschreiber stirbt mit 67

Der beliebte Musiker starb an den Folgen einer Demenzerkrankung.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Morgan Wallen - Hier bestellen
Hal Ketchum (1953 - 2020) Hal Ketchum (1953 - 2020). Bildrechte: Curb Records

Wieder hat ein beliebter Künstler die Countrygemeinde verlassen müssen. Wie seine Frau Andrea über die sozialen Medien mitteilte, ist Hal Ketchum am Montagabend im Alter von 67 Jahren an den Folgen seiner Demenzerkrankung – an der er seit einigen Jahren gelitten hatte, gestorben.

Hal Ketchum wurde am 9. April 1953 in Greenwich im Staat New York geboren. Von der Ostküste fand Ketchum den Weg nach Nashville und erhielt 1990 bei Curb Records einen Plattenvertrag. 1991 erschien das Album „Past The Point Of No Return“, das bei vielen Musikredakteuren und Fans, zu den besten Alben der 1990er Jahre gehört. Gleich vier Songs schafften es in die Charts. „Small Town Saturday Night“ und der Titelsong erreichten beide Platz 2. „I Know Where Love Lives“ Platz 13 und sein Remake des Oldies „Five O’Clock World“, einst ein Pophit für die Vogues noch die 16. Das Album verkaufte sich fast eine Million Mal. Mit Sure Love (Platz 3) und „Hearts Gonna Roll“ (Nr. 2) gelangen ihm 1993 weitere Hits, und sein origineller Truckersong „Mama Knows The Highway“ schaffte es bis auf Platz 8. Doch nach 1995 gelangen ihm nur noch kleinere Hits: Insgesamt war er mit 17 Titeln in den Charts. Sein letzter Hit war im Jahr 2006 „Just This Side Of Heaven (Hal-Lelujah)“, der es bis auf Platz 47 schaffte.

Bei dem Lied hörte man nicht, dass Hal Ketchum damals schon große gesundheitliche Probleme hinter sich hatte. Ein Nervenleiden hatte seine linke Körperhälfte gelähmt, was für den guten Gitarristen eine besonders schlimme Sache war. Zudem und wohl als Folge, quälten ihn Alkoholprobleme und Depressionen. Und gerade als er diese überwunden glaubte, traf ihn Alzheimer mit voller Wucht. Erstaunlich, dass er trotzdem all‘ dieser Erkrankungen noch sieben Studioalben aufnehmen konnte, denen der große Erfolg aber versagt blieb.

Er lebte in Texas und ehe er sich ganz zurückzog, gab er in der legendären „Gruene Hall“ in New Braunfels (Texas) im Oktober 2018 ein letztes Livekonzert. Wir werden Hal Ketchum, seine schönen Lieder und seine angenehme Stimme vermissen. Ruhe in Frieden, Hal.

Link-Tipp: Das umfangreiche Porträt

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (766 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook