Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 28. November 2020

Chris Stapleton in dieser Woche auf Platz 1 der Billboard Country Album Charts. Auf Platz 2 folgt Luke Combs. Dolly Parton thront auf der 3.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Truck Stop: Bestellmöglichkeit - hier klicken
Country Album Charts des Billboard Country Album Charts des Billboard. Bildrechte: Country.de / Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von Sony Music, Universal Music & Warner Music.

Es war zu erwarten, dass Chris Stapleton die neue Nummer 1 der Billboard Top Country Album Charts wird, denn seine überaus gelungene CD „Starting Over“ hat sich in der ersten Woche gleich über 100.000 Mal verkauft. Das reicht für den dritten Platz in der Billboard Top 200 und nebenbei noch zum Spitzenreiter in der der Folk-Americana-Bestenliste. Sein „Traveller“, der sich seit über Jahren in der Top 10 hält, hat durch das neue Album nur zwei Plätze, von 5 auf 7, eingebüßt. Luke Combs fällt mit „What You Is What You Get“ auf die 2 zurück, doch in der kommenden Woche dürfte er mit seiner um sechs Titel erweiterten Deluxe Version „What You See Ain’t Always What You Get“ Chris Stapleton Konkurrenz um den Platz an der Spitze machen.

Platz 3 und 4 belegen zwei Damen unterschiedlichen Alters, aber gleicher Qualität, was ihre Musik angeht. Dolly Partons Weihnachtsalbum „A Holly Dolly Christmas“ hat sich in dieser Woche so gut verkauft, dass Platz 3 erreicht wurde und direkt dahinter folgt Carrie Underwood auf der 4 mit ihrem „The Gift“, auch dies eine CD zum Fest. Interessant ist es, dass die beiden „Mary Did You Know“ aufgenommen haben und es ist unmöglich zu entscheiden, welches die bessere Version ist.

Bevor wir in den Top 10 weiterschauen, noch ein Blick auf weitere Weihnachtsalben, die in dieser Woche wieder in die Album-Charts zurückgekehrt sind: Elvis Presley mit seinem „The Classic Christmas Album“ belegt Platz 15, Brenda Lee Platz 22 mit dem etwas längeren Titel „Rockin‘ Around The Christmas Tree. The Decca Christmas Recordings“, welches vor zwei Jahren veröffentlicht wurde. Es ist anzunehmen, dass dies Brenda, die am 11. Dezember 2020 ihren 76. Geburtstag feiern wird, besonders freut. Auf der 23 folgt Gene Autry mit seinem ewigen weihnachtlichen Gassenhauer „Rudolph The Red Nosed Reeindeer And Other Christmas Classics“. Es ist schon erstaunlich, dass seine Musik auch 22 Jahre nach Autrys Tod noch gefragt ist. In der vergangenen Woche gab mit Bobby Helms ein weiterer längst verstorbener Countrystar ein Gastspiel auf Platz 9 mit „The Best Of Bobby Helms“. Das liegt bestimmt an Helms Christmas-Klassiker „Jingle Bell Rock“, der seit Jahren immer wieder an Weihnachten in den Hitparaden zu finden ist. Und vielleicht auch an seinem unvergessenen „Deutschland“-Hit „Fraulein“.

Zurück zur Top 10, in der Platz 5 an das erste Album von Luke Combs „This One’s For You“ geht. Morgan Wallen, der in dieser Woche mit „More Than My Hometown“ seinen vierten Nummer-Eins-Hit in den Country Airplay Charts landen konnte, folgt auf der 6 mit „If I Know Me“. Platz 7 hatten wir schon erwähnt und eine großen Sprung von 17 auf 8 macht Blake Shelton mit „Fully Loaded: God’s Country“, was er wohl der Tatsache verdankt, dass dieses Album bei den American Music Awards als bestes Countryalbum ausgezeichnet wurde. Kane Browns „Mixtape: Vol.1 EP“ liegt auf der 9 und Gabby Barrett schließt die Top 10 mit „Goldmine“ ab.

Ansonsten gab es in den oberen Regionen der Country-Album-Charts wenig Neues. Cam schaffte mit ihrem Album Platz 19, fiel aber gleich wieder zurück. Zwei Wochen hielt sich der nach wie vor äußerst populäre George Strait auf Platz 10 mit seinen „50 Number Ones“, in dieser Woche steht er noch auf der 11. Seit 195 Wochen ist Johnny Cashs „The Essential Johnny Cash“ nun in den Top 50 zu finden, in dieser Woche auf 18, hoch um 8 Plätze.

Anzeige - Taylor Swift: Bestellmöglichkeit - hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (791 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook