Meldungen

Cory Marks – Nashville Mornings: Das Interview

Er hat deutsche Vorfahren, liebt Deutschland und seine musikalische Leidenschaft ist natürlich die Country Music.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Cory Marks - Nashville Mornings Cory Marks - Nashville Mornings. Bildrechte: Better Noise Music

Cory Marks hat mit Nashville Mornings eine starke EP am Start, das haben wir an anderer Stelle des Magazins bereits geschrieben, doch es gibt noch viel Wissenswertes über das Album, wie uns der Musiker im Interview erzählte.

Einem Album einen Titel zu geben fällt den Künstlern nicht immer leicht, jedoch war es für Marks dieses Mal ein Leichtes: „Nashville ist als ‚Music City‘ bekannt. Ich habe während meiner Karriere viel Zeit dort verbracht – ich schätze und liebe Nashville. Ich gab meiner EP den Titel ‚Nashville Mornings‘, weil ich – wie bei ‚Who I Am‘ noch mehr ins Storytelling gehen wollte. So wie das Merle Haggard – mein großes musikalisches Vorbild, immer tat“, erzählt er. Da sind wir schon beim Thema, wer hat Dich neben Haggard noch beeinflußt? „In dieser Reihenfolge: Merle Haggard, Brad Paisley, Eric Church, Travis Tritt und Alan Jackson!“ Wow, große Namen! Da steckt jede Menge Country Music drin! Was fasziniert Dich daran so sehr? Marks schwärmt: „Ich liebe alles an der Country Music – die Fiddle, die Steel, aber am Meisten die Geschichten, wie die Künstler die Songs transportieren, deren Sound, die Stimmen!“

Wenn Künstler autobiografisches Songmaterial mit einbringen, wirken die Songs meist authentischer, man bekommt als Hörer schneller einen Zugang zum Album. Bei Cory Marks ist das mit „Nashville Mornings“ ebenso. „Ja, das ist so. Als ich die Songs geschrieben habe, fühlte ich mich sehr mit meinen Papa verbunden, aber auch sehr nah bei meinen Großeltern, die leider verstorben sind. Den Merle Haggard-Song ‚If I Could Only Fly‘ soll zudem eine Hommage an Opa und Oma sein. Ich wüßte zu gerne, was sie mir sagen würden, wenn sie mein Cover hören könnten!“

Apropos Großeltern, die stammen aus Deutschland? Tja, mein Nachname Marquardt ist Deutsch. Mein Großvater kommt aus Deutschland – so vor ca. 70 Jahren kam er nach Kanada! Mein Bruder spielte einige Jahre in Deutschland professionell Hockey.“ Klar, dass Cory Marks ein Faible für Deutschland hat. Da muss natürlich umgehend gefragt werden, wann er plant wieder einen Abstecher ins Land seiner Vorfahren zu machen? „Ich hoffe doch so schnell wie möglich. 2022 habe ich mir fest vorgenommen!“

Cory Marks freut sich sehr, dass die deutschen Fans seine Musik so lieben: „Ich kann es nicht erwarten meine deutschen Fans zu sehen. Toll, dass sie mir so treu sind. Danke, ich liebe Euch, Cory!“

Er ist ein unheimlich netter Kerl dieser Cory Marks. Wir freuen uns alle sehr, dass er bald wieder Konzerte in Deutschland gibt – und wir freuen uns für ihn, dass auch im Land seiner Vorfahren, sein Schaffen so gewürdigt wird. Es schließt sich ein Kreis – wunderbar, nicht wahr?

Cory Marks – Nashville Mornings: EP

Cory Marks - Nashville Mornings

Titel: Nashville Mornings
Künstler: Cory Marks
Veröffentlichungstermin: 18. Juni 2021
Label: Better Noise Music
Formate: Digital
Gesamtspielzeit: 21:29 Min.
Tracks: 5
Genre: Country Rock

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Cory Marks - Nashville Mornings: Bei Amazon bestellen!

Trackliste: (Nashville Mornings)

01. Blame It On The Double – mit Tyler Connolly
02. Out In The Rain
03. Better Off
04. My Whiskey Your Wine
05. Who I Am (Live)
06. If I Could Only Fly (Akustik-Version)

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Über Dirk Neuhaus (1030 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.