Meldungen

Suzy Bogguss: Star der 1990er Jahre wird 65

Alles Gute zum Geburtstag, Suzy Bogguss!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Neil Young & Crazy Horse: Bestellmöglichkeit - hier klicken
Suzy Bogguss Suzy Bogguss. Bildrechte: Künstler, Promo

Am 30. Dezember 1956 wurde Susan Kay Bogguss in Aledo, Illinois, geboren. Schon früh wurde ihr Talent in Chören und frühen Auftritten offenbar. Ihre Ausbildung zur Goldschmiedin beendet sie und reist direkt nach Nashville. Ihre Karriere nimmt an Fahrt auf, als Dolly Parton sie für ihren Dollywood Park als Sängerin verpflichtet. Später, im Jahr 1986, unterschreibt sie ihren ersten Plattenvertrag bei Capitol Records. Ihr erstes Album „Somewhere Between“ erscheint 1989, darauf sind ihre ersten kleineren Hits zu finden. Der Titelsong ist ihre Interpretation des Merle Haggard-Songs und erreicht im Jahr 1988 einen guten 44. Platz. Auch ihre Version des Patsy Montana Klassikers „I Want To Be A Cowboy’s Sweetheart“ fand Publikum. In „Night Rider’s Lament“ jodelt sie wunderbar. Kein geringerer als die Countrylegende Chet Atkins schrieb damals im Begleittext des Albums, dass sie eine kristallklare Stimme habe, bestimmt nicht schlecht aussehe und sie einfach einer des Besten sei.

Suzy Bogguss Karriere in den 1990er Jahren gab Atkins Recht. Ihre zweite CD „Aces“ verkaufte sich über eine Million Mal und 1992 und 1993 verzeichnete Bogguss ihre sechs Top 10 Hits, wobei die Nummer 2 „Drive South“ ihr größter Erfolg ist. Besonders in Erinnerung ist mir ihr „Outbound Plane“ geblieben, den die jüngst verstorbene Nanci Griffith und Tom Russel geschrieben hatten. 1992 zeichnet die CMA Suzy Bogguss mit dem „Horizon Award“ aus. Mit ihrem frühen Mentor Chet Atkins nahm sie 1994 das Album „Simpatico“ auf, dem trotz der unbestreitbaren Qualität der kommerzielle Erfolg versagt blieb. Nach der Geburt ihres ersten Kindes – sie hatte den Songschreiber Doug Crider geheiratet, trat sie ab 1995 kürzer und prompt blieben ihre Single in den unteren Bereichen der Charts hängen, sodass ihr Vertrag bei Capitol im Jahr 1998 beendet wurde.

Insgesamt war sie mit 27 Songs in den Country Charts vertreten, 2001 ein letztes Mal im Duett „Keep Mom And Dad In Love“ mit Billy Dean. Suzy Bogguss blieb in den folgenden Jahren aktiv und ihre Alben erschienen bei kleineren Plattenfirmen. 2003 veröffentlichte sie „Swing“, eine Sammlung von richtig schönen Western Swing-Songs, kein Wunder, dass Ray Benson von Asleep At The Wheel dabei ist. 2007 folgten das jazzige „Sweet Danger“ und 2011 das „American Folksong Book“. Eine musikalische und organisatorische Meisterleistung gelang ihr und Gatten Doug, als sie das Album „Lucky“ mit Suzys Interpretationen von Merle Haggard-Songs durch Crowd-Funding vorfinanzierten. 1000 Menschen legten dafür 75.000 Dollar zusammen. 2016 schließlich feierte sie das 25-jährige Erscheinen ihres Erfolgsalbum „Aces“ mit einer Neuaufnahme der Songs „Aces Redux“, wo bei sie den Songs einen mehr akustischen Klang verpasste.

Wir von Country.de wünschen der sympathischen Suzy Bogguss einen schönen Geburtstag und hoffen, dass sie noch viele Jahre gute Musik machen kann.

Anzeige - Neil Young & Crazy Horse: Bestellmöglichkeit - hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (886 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook