Meldungen

Angel Of the Morning – Juice Newton feiert ihren 70. Geburtstag

Wir gratulieren Juice Newton zum runden Geburtstag.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Carrie Underwood - Album: Hier bestellen
Juice Newton Juice Newton. Bildrechte: Juice Newton, Promo

Juice Newton war ein großer Star der 1980er Jahre. Als Judith Kay Cohen wurde sie am 18. Februar 1952 in Lakehurst, New Jersey, geboren und wuchs in Virginia Beach auf. Wie Walter Fuchs in seinem Buch der Countrymusik berichtet, war sie als Teenager von Künstlern wie Tom Paxton, Joan Baez, Donovan und natürlich Bob Dylan beeinflusst. Sie begründete mit ihrem Freund Otha Young die Gruppe „Dixie Peach“, die zur Westküsten-Country-Rock-Szene gehörte und sich schließlich in Silver Spur umbenannte. Mitte der 1970er Jahre erhielten sie einen Plattenvertrag bei RCA in Nashville, doch die Debütsingle „Love Is A Word“ floppte gründlich nach sechs Wochen auf Platz 88. Daraufhin versuchte Juice es ab 1979 allein bei der Konkurrenz Capitol Records und nach einigen kleineren Chartsnotierungen – wie ihre Coverversion des Smokie-Hits „Lay Back In The Arms Of Someone“, gelangen ihr 1981 die beiden Hits, die ihre Karriere so richtig beförderten.

Was dann passierte, ist ein wenig paradox: Sowohl „Angel Of The Morning“ als auch „Queen Of Hearts“ sind die beiden Lieder, die auch heute noch gern in den Radiostationen (zum Beispiel beim SWR 3) gespielt werden. In den Countrycharts waren das damals nur Platz 22 und 14, doch in den Top 100 des Billboard eine Nummer 4 und 2 – und beide verkauften sich über eine Million Mal. Der nächste Hit, die Ballade „The Sweetest Thing (I’ve Ever Known) wurde dann der erste Country-Toperfolg (Nr. 7 im Pop).

In der zweiten Hälfte des Jahrzehnts und einigen Singles, die nicht einmal die Top 30 erreichten, wechselte Juice zurück zur RCA, wo sie dann drei weitere Nummer-Eins-Hits schaffte: („You Make Me Want To Make Me Mine“, „Hurt“ und im Duett mit Eddie Rabbitt „Both To Each Other“). Wie so viele Stars dieses Jahrzehnts fiel sie dem musikalischen Umbruch in der Countrymusik, zumindest was die Hits anging, zum Opfer. 1989 war „When Loves Comes Around The Bend“ ihr letzter Chartseintrag auf Platz 40.

Bis heute ist Juice Newton aktiv. Ihre beiden großen Hits werden auch gerne mal in Filmen eingesetzt, zuletzt in dem Film „Promising Young Women“, der 2021 einen Oscar gewann. Da hört man vier Minuten lang „Angel Of The Morning“ während einer Schlüsselszene. Juice lebt in San Diego, Kalifornien, wo sie als Hobby auch Zucht und Verkauf von europäischen Vollblutpferden betreibt.

Happy Birthday, Juice Newton, alles Gute, bleiben Sie gesund. Und Sie sollen wissen, dass mein persönlicher Lieblingssong Ihre Version von „Ride `Em Cowboy“ ist!

ANZEIGE - Truck Store Niebel: Der Westernversand
Über Franz-Karl Opitz (938 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook