Meldungen

Valerie June: Under Cover

Die Grammy-nominierte Singer & Songwriterin und Multiinstrumentalistin hat ein fantastisches Coveralbum veröffentlicht, bei dem jedes Original zu einem wunderbaren Valerie June-Song wird.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Charley Crockett: Bestellen - hier klicken
Valerie June - Under Cover Valerie June - Under CoverBildrechte: Concord Records (Universal Music)

Im März 2017 erschien ihr noch heute hochgelobtes Album, das auch den Chronisten von Country.de begeisterte: „The Order Of Time ist ein vielfältiges, immer wieder überraschendes und manchmal sogar majestätisches Album geworden. Valerie June ist auf dem besten Weg“, hieß es damals an dieser Stelle. Valerie gelang der Durchbruch als Klangexperimentatorin der amerikanischen Musik, in dem sie eine einzigartige Mischung aus Folk, Blues, Gospel, Soul, Bluegrass, Americana und traditioneller Folklore der Appalachen entwickelte. Ihr letztes Album aus dem Jahr 2021, „The Moon and Stars: Prescriptions For Dreamers“, ergänzt diese Klänge durch einen Schuß Psychedelic und wurde ebenfalls gefeiert. Der aus diesem Album stammende Song „Call Me A Fool“ mit der Stax-Legende Carla Thomas wurde bei den diesjährigen Grammy Awards als bester amerikanischer Roots Song nominiert – die erste Nominierung in Junes Karriere. Nun also Under Cover – ein Album mit Coverversionen.

Verneigung vor Gillian Welch

Und auch hier gelangt es Valerie June acht musikalische Kleinode zu schaffen. Sich das Material von Songwriter-Kollegen so anzueignen, dass sie durch ihre Klangschöpfungen ihnen neue Tiefen und Bedeutungsebenen erschließt. Alleine für ihre beiden Versionen von Gillian Welchs „Look At Miss Ohio“ und Bob Dylans „Tonight I’ll Be Staying With You“ lohnt es sich, diese Platte zu hören. Welchs Ode an die Midwest Beauty Queen, deren Lebensweg an der Scheide zwischen Hillbilly-Trash und Aufbruch steht, wird von ihr zu einem mystisch-hymnischen Gleichnis über mögliche Lebenslinien. Gillian Welch eine besondere Favoritin von Valerie: „Die Modulation von Intonation und Tonhöhe ihrer Stimme brachte mich dazu, in den Laden zu eilen, um jede Platte zu kaufen, die sie jemals gemacht hatte. Das Studium vertieft sich mit jeder Platte und jedem Hören. Ich bemerkte den Klang des Raums in den Aufnahmen. Damals wurde ich ein Fan von T. Bone Burnetts Produktion und verlor mich in der meisterhaften Musikalität auf den Platten mit David Rawlings.“

Dylan & Lennon

„Tonight I’ll Staying Here With You“ – im Bob Dylan-Original ein sanftes Honky Tonk-Klavierstück, macht Valerie mit expressivem Gesang zu einer selbstbewussten Ansage mit viel Soul im Country. Dylan, der sie vor ein paar Jahren in einem Interview zu einer seiner Lieblingsmusikerinnen erklärte, sollte diese Version seines Songs doch bestimmt auch gefallen. Ganz stark gemacht.
Und wenn es eines Beweises bedurfte, dass unsere Sängerin auch die scheinbar abgenudelsten Dinger zu einem neuen frischen Leben verhelfen kann, das ist auf diesem Album „Imagine“. Lennons Vermächtnis-Song hat ebenso wie das scheinbar genauso abgenudelte „Blowin‘ In The Wind“ von Dylan durch den Krieg in Europa eine traurige Aktualität gewonnen. Valerie Junes Version schwebt quasi von Anfang an im Himmel und führt die Lennon’schen Postulate damit in das Reich der Träume, ohne sie aber negieren oder der Lächerlichkeit preisgeben zu wollen. Die Wirkung aber ist sozusagen die Dylanisierung des Lennon’schen Songs. Da „Blowin In The Wind“ ebenso allgemeingültige wie nüchterne Fragen stellt, anstatt Antworten zu liefern, bleibt das Songoriginal stets fern jeder Pathetik. Die haben ihm erst die Kirchentagsversionen untergeschoben. Valerie entzieht nun Lennons Song den irdischen Pathos, indem sie ihn zur Traumsequenz macht. Großartig.

Wunderbare Cover

Auch die weiteren Cover wie Frank Oceans „Godspeed“, Joe Souths „Don’t It Make You Want To Go Home“, oder Nick Cave & The Bad Seeds „Into My Arms“ sind wunderbar zu hören. Ein Album, das mehr ist als „eben Mal ein Coveralbum“ sondern ein ganz eigenes Stück Kunst. Ja, ist eine wirklich fantastische Künstlerin.

Fazit: Valerie Junes Kreativität und Freude an der Musik ist schier unendlich. Wieder ein starkes Album. Das kann gerne so weitergehen.

Valerie June – Under Cover: Das 2022er Album

Valerie June - Under Cover

Titel: Under Cover
Künstlerin: Valerie June
Veröffentlichungstermin: 26. August 2022
Label: Concord Records (Universal Music)
Formate: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 8
Genre: Americana

Valerie June - Under Cover: Bei Amazon bestellen!

Valerie June - Under Cover: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (Under Cover)

01. Pink Moon (Nick Drake)
02. Fade Into You (Mazzy Star)
03. Look At Miss Ohio (Gillian Welch)
04. Godspeed (Frank Ocean)
05. Imagine (John Lennon)
06. Don’t It Make You Want To Go Home (Joe South)
07. Tonight I’ll Be Staying Here With You (Bob Dylan)
08. Into My Arms (Nick Cave & The Bad Seeds)

ANZEIGE - Truck Store Niebel
Über Thomas Waldherr (705 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook