Meldungen

Helt Oncale ist weiter „On The Road“

Nach den unfreiwilligen Corona-Pausen ist der Mann aus Louisiana wieder mit neuem Album „Voodoo Woman Mystery“ und neuen Projekten unterwegs.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Helt Oncale Helt Oncale. Bildrechte: Künstler, Promo

Vor einigen Jahren hatten wir ihn an dieser Stelle als „Urgestein des Folk und Country in Deutschland“ bezeichnet. Nun, nachdem sich die Livemusik-Szene nach drei Jahren Corona wieder etwas berappelt hat, ist auch Helt Oncale froh, dass die Zeit der Corona-Spielpausen wohl erst einmal vorbei ist. Jetzt ist der in Deutschland lebende US-Amerikaner seit geraumer Zeit wieder unterwegs. Mit im Gepäck bei seinen Live-Auftritten ist sein im Sommer veröffentlichtes Album Voodoo Woman Mystery. Und beweist damit, dass ein Urgestein durchaus auch ein „rollender Stein“ sein kann.

Aktiv in einigen musikalischen Projekten

ANZEIGE
The Avett Brothers : Hier bestellen

Denn der setzt kein Moos an. Derzeit ist Helt Solo in mehreren Projekten unterwegs. Schon seit Jahren spielt er mit Yannick Monot als Cajun-Duo, dazu gesellt sich immer wieder mal Biber Herrmann, dann bildet sich das „International Cajun Trio“ oder es kommt noch eine größere Besetzung dazu, dann ist das die Louisiana-Band. Daneben ist er festes Mitglied der Country-Kapelle Texas House Band. Dazu kommt sein noch recht junges Duo-Projekt „The New Orleans Dudes“ mit Wolf Dobberthin und dann gehört Helt auch bereits seit mehreren Jahren zu den „Swamp Cats“, der Begleitgruppe der deutschen „Zydeco Queen“ Zydeco Annie alias Anja Baldauf. Mit ihr kommt er übrigens am 25. Februar endlich wieder einmal nach Darmstadt in Thomas Waldherrs Americana-Reihe.

Neues Album Voodoo Woman Mystery

Sein aktuelles Album zeigt die ganze Vielseitigkeit und sein außergewöhnliches Können auf. Da ist Folk-Rock mit „Are You Leaving Me“, Latin meets Voodoo-Swamp Music mit dem Titelstück „Voodoo Woman Mystery“ oder Cajun-Country mit „Down the Bayou“. Dass er auch schnellere und härtere Töne beweist Helt dann mit „It Is A Bayou Thing“ und rollender, tuckernder Country-Boogie ist dann mit dem „Catfish Boogie“ zu hören. Aber auch die ruhigeren, sentimentalen Töne beherrscht. Bei „Magnolia When You Were Mine“ findet dazu er eine schöne Melodie: Ein kleines Juwel, dieser Song.

Reminiszenz an die alte Heimat

Apropos Voodoo, Bayou, Magnolia: Der in New Orleans geborene und fast 35 Jahre in Deutschland lebende Oncale hat mit diesem Album voller Eigenkompositionen eine Reise in die alte Heimat im US-Südstaat Louisiana unternommen. Und blickt dabei zu seinen Wurzeln und zu den Wurzeln seiner Musik zurück, wenn er mit „Grand Texas“ von die Ur-Version von Hank Williams‘ „Jambalaya“ spielt und dabei den Gesang seines Vaters, einem Cajun, sampelt. „Grand Texas“ wurde 1948 von Julius „Pepe Cairo“ Lampers geschrieben und von ihm mit Fiddler Chuck Guillory & The Rhythm Boys im selben Jahr aufgenommen, ehe Hank Williams es 1952 zum Welterfolg „Jambalaya“ machte, den bis heute unzählige Künstler von Fats Domino, Brenda Lee oder Creedence Clearwater Revival über Freddy Quinn bis hin zu Hubert von Goisern und BossHoss gecovert haben.

Auch dieses feine Album beweist wieder einmal mehr, dass Helt Oncale ist ganz fest im Americana verwurzelt und mit dazu beigetragen, dass Country, Cajun, Blues und Folk in Deutschland angekommen ist. Kein Wunder, dass er von damals noch bestehenden German American Country Music Federation (GACMF) 1993, 1994, 1997 und 2000 – also vier Mal, zum „Musiker des Jahres“ gekürt wird.

Fazit: Mehr als 20 Jahre später ist er immer noch unterwegs und hat mit „Voodoo Mystery Woman“ wieder ein wunderbares Album im Gepäck. Es besteht also die gute Chance, Helt Oncale ganz in der Nähe einmal live erleben zu können. Don’t miss it!

Helt Oncale – Voodoo Woman Mystery: Das Album

Helt Oncale - Voodoo Woman Mystery

Titel: Voodoo Woman Mystery
Künstler: Helt Oncale
Format: CD
Tracks: 14
Genre: Country, Folk, Americana

Trackliste: (Voodoo Woman Mystery)

01. Are You Leaving Me
02. Blind Marie
03. Voodoo Woman Mystery
04. Down the Bayou
05. Dad Grand Texas
06. It’s a Bayou Thing
07. Catfish Boogie
08. You’re in Trouble
09. Blues Is Everything I Can
10. Mama She Can Tell You
11. Leaving This Town
12. Magnolia When You Were Mine
13. Together
14. Time’s Running

Bestellung möglich über die Webseite des Künstlers: www.helt-oncale.de

Helt Oncale auf Tour 2023

11.01 – Art Bar, Frankfurt (mit TeXas House Band)
12.01 – Hassfurt (mit Zydeco Annie)
13.01 – Gilching (mit Zydeco Annie)
25.01 – Weingut Röck, Stuttgart (Solo)
27.01 – Sportpark Simmern (Duo „New Orleans Dudes“)
03.02 – Waldkrailburg (mit Zydeco Annie)
25.02 – Darmstadt, Bessunger Knabenschule (mit Zydeco Annie)
01.03 – Stammheim, Stuttgart, Country Club (Solo)
03.03 – Bad Neustadt (mit Zydeco Annie)
04.03 – Bad Hersfeld, Buch Café (mit Zydeco Annie)
08.03 – Art Bar, Frankfurt (mit TeXas House Band)
10.03 – Taufkirchen (mit Zydeco Annie)
18.03 – CH-Büren (mit Zydeco Annie)
22.03 – Wöllstein (Solo)

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Thomas Waldherr (811 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook