Meldungen

Jake Owen: Loose Cannon

Owen liefert ein kurzweiliges mit potentiellen Hits vollgestopftes Album ab - großartig!

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Jake Owen - Loose Cannon Jake Owen - Loose Cannon. Bildrechte: Big Loud Records

Wenn sich ein Star vier Jahre Zeit lässt, um ein neues Album auf den Markt zu bringen, darf der Fan schon etwas Besonderes erwarten. So ist die Lage bei Jake Owen und einem neuen Album Loose Cannon, bei dem er 16 Songs aufgenommen hat, von denen er übrigens bei keinem einzigen als Autor gelistet ist. Stattdessen hat er bewährten Songschreibern vertraut, wie Ashley Gorley, Jessie Jo Dillon, oder Hunter Phelps. „Loose Cannon” ist sein siebtes Studioalbum, seit er vor 17 Jahren sein Debüt mit „Startin‘ With Me“ gab.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Einen ganz besonderen Gag hat sich Jake Owen mit seiner ersten Single erlaubt. Auf der Suche nach einem Sommer-Party-Hit hatte er die Idee, zum Refrain des Hits von Musiklegende Wille Nelson (On The Road Again) aus dem Jahr 1980 zu nehmen und darum ein nettes Lied (On The Boat Again) zu gruppieren. Prompt hat er damit die Airplay Charts erreicht. Im Gegensatz zu seinen ersten CDs hat er hier viele schöne Balladen mit echtem Country Music Sound gesungen. Hier gefallen „It Don’t, He Won’t, You Do“, „Solo Solo“, „Somewhere South With Rum” und der Titelsong „Loose Cannon”, in denen mächtig Hitpotenzial steckt.

Midtempo ist auch vertreten, so bei „Hey Can I Buy You A Beer“, „The Ending” und der einleitende Song „Hot Truck Beer“, denn die wichtige Thematik des Bierkonsums darf natürlich nicht fehlen. Auch über das Auto singt Jake Owen, wenn er über den Jungen im Chevrolet berichtet, der er noch gestern war – „Boy In The Chevrolet“. Und da wäre noch ein Lied mit einem überraschen Beginn: „Nothing“ beginnt mit Pfeifen: Ja, mit gespitzten Lippen und so, schon lange nicht mehr in einem Countrysong gehört. Mein persönlicher Favorit ist das muntere „Friends Don’t Let Friends“, denn man lässt Freunde nicht alleine trinken, lautet die fröhliche Botschaft.

Fazit: Jake Owen hat mit „Loose Cannon“ ein abwechslungsreiches, interessantes, musikalisch und textlich gelungenes Album vorgelegt. 16 Titel sind das Geld auf jeden Fall wert und lohnen die Anschaffung. Die vier Jahre des Wartens haben sich gelohnt.

Jake Owen – Loose Cannon: Das 2023er Album

Jake Owen - Loose Cannon

Titel: Loose Cannon
Künstler: Jake Owen
Veröffentlichungstermin: 23. Juni 2023
Label: Big Loud Records
Formate: CD & Digital
Laufzeit: 50 Minuten
Tracks: 16
Genre: Country

Jake Owen - Loose Cannon: Bei Amazon bestellen

Trackliste: (Loose Cannon)

01. Hot Truck Beer
02. Go Getter
03. Solo Solo
04. On The Boat Again
05. Hearts And Habits
06. When It All Shakes Out
07. Hope Less
08. It Don’t, He Won’t and You Do
09. Friends Don’t Let Friends
10. Boy In The Chevrolet
11. Shrank
12. Nothing
13. Somewhere South With Rum
14. The Ending
15. Hey Can I Buy You A Beer
16. Loose Cannon

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1117 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook