Meldungen

Randall King: Neues Album erscheint im Januar 2024

Der neue Longplayer "Into The Neon" spannt einen großen musikalischen Bogen!

ANZEIGE
Song bei Spotify hören

Randall King – Into The Neon Randall King – Into The Neon. Bildrechte: Warner Music Nashville

Randall King hat unzählige Nächte damit verbracht, seine Gitarre unter dem atemberaubend schönen Himmel seiner Heimat Texas zu spielen und seine Kunst zu verfeinern. Dabei fungierten die Sterne sozusagen als Neonlicht-Ersatz. Heute, viele Jahre später, praktiziert King seine Road Warrior Diet und spielt erneut im Neonlicht – und zwar in gut 150 Honky Tonks, in denen er jedes Jahr auftritt.

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Die Natur und jene bescheidenen Clubs, in denen Country seit jeher als Blue-Collar-Musik gedeiht, inspirierte King dazu, die Menschen „Into The Neon“ einzuladen. In jene Clubs, in denen alles möglich und willkommen ist – von rüpelhaften bis romantischen Emotionen. Into The Neon erscheint am 26. Januar 2024 über Warner Music Nashville.

„Man wird mit der Zeit weiser, während man Erfahrungen sammelt und arbeitet. Heute habe ich ein ganz anderes Verständnis davon, was meine Musik wirklich ist“, reflektiert King sein Wachstum seit seinem 2022 erschienenen Debütalbum „Shot Glass“. „Wir bewegen uns in die Neon-Ära der Countrymusik. Das Pendel schwingt und ihr seid dabei. Ich hoffe, es wird Euch umhauen!“

Randall King – Into The Neon: Entstehung

King produzierte das Album gemeinsam mit Jared Conrad. Dabei vermengten die beiden eine Vielzahl von Einflüssen von alten und neuen Meistern der Musikszene. Man hört den zeitlosen 1980er Jahre Twang eines George Strait oder Keith Whitley heraus, aber auch die eines Dierks Bentley oder Gary Allan.

Auf „Into The Neon“ stellt King seine Fähigkeit unter Beweis, waghalsige musikalische Bögen zu spannen. Etwa den vom mitreißenden Walzer „When My Baby’s In Boots“ zum sehnsüchtigen „I Could Be That Rain“, vom langsamen, eng umschlungenen Tanz unter dem Sternenhimmel bis zum Line Dance im örtlichen Honky Tonk. Auf der eben veröffentlichten Single „Hang Of Hangin’ On“ erlebt man King, wie er ein geliebtes Mädchen in den Armen hält, obwohl ein „Goodbye“ bereits im Raum steht. „Ich glaube, ich habe langsam den Dreh raus bezüglich all der Musik da draußen“, lacht King. „Ich habe diesen Song vom ersten Moment an geliebt, als ich ihn hörte. Tanzt mit euren Frauen zu diesem Song, Jungs!“ Produziert von King mit Jared Conrad enthält „Into The Neon“ achtzehn einzigartige Songs. King serviert seiner Hörerschaft Lieder mit jeder Menge Schlagfertigkeit und Selbstvertrauen, welche die Grenzen zwischen Gestern und Heute verwischen.

Trotz der intensiven Studioarbeit ist King weiterhin viel unterwegs. Vor Kurzem kehrte er von seiner ersten Europatour zurück: „Neon Overseas“ führte ihn unter anderem nach Köln und London, insgesamt standen elf Shows auf dem Programm. Anfang 2024 kehrt er nach Europa zurück – und zwar auf die Hauptbühne des C2C: Country To Country Music Festival in Rotterdam und in Berlin:

Randall King – Into The Neon: Das 2024er Album

Randall King – Into The Neon

Künstler: Randall King
Album: Into The Neon
Veröffentlichung: 26. Januar 2024
Label: Warner Music Nashville (Warner)
Formate: CD & Digital
Tracks: 18
Genre: Traditional Country

Randall King – Into The Neon: Bei Amazon bestellen

Trackliste & Songschreiber: (Into The Neon)

01. One Night Dance (Randall King & Jon Nite)
02. Somewhere Over Us (Randall King, Mike Walker & Joey Hyde)
03. When My Baby’s in Boots (Trannie Anderson, Michael Carter & Jordan Walker)
04. What Doesn’t Kill You (Mitchell Tenpenny, Michael Whitworth, Nate Smith & Zach Kale)
05. Hang of Hangin‘ On (Brett Sheroky & Brice Long)
06. Burns Like Her (Adam James, Greylan James & Mikey Reaves)
07. Good Feelin‘ (Michael Whitworth, Will Jones & Benjy Davis)
08. The One You’re Waiting On (Adam Wright & Shannon Wright)
09. Into The Neon (Randall King, Ben Stennis & Matt Rogers)
10. Tonk ‚Til I Die (Randall King, Dan Smalley & Benjy Davis)
11. But It Ain’t (Randall King, Jared Mullins & Ben Stennis)
12. Coulda Been Love (Jake Worthington, Kim Penz & Roger Springer)
13. Damn You Look Good (Ava Suppelsa, Aby Gutierrez & Andrew Peebles)
14. Hard To Be Humble (Ben Hayslip, Corey Crowder & Chris LaCorte)
15. Right Things Right (Trannie Anderson, Chris Dubois & Jordan Walker)
16. As Far As We Go (Brett Sheroky & Drew Kennedy)
17. I Could Be That Rain (Brian Fuller & Mason Thornley)
18. I Don’t Whiskey Anymore (Randall King & Gordie Sampson)

Randall King

Der gebürtige Texaner Randall King beschreibt sich selbst als „alte Seele“. Seiner Honky-Tonk-Erdung ist er nie untreu geworden, er sieht sie viel mehr als Ehrenabzeichen. King ist eine der führenden jungen Stimmen im traditionellen Country. Mit Songs wie „You In A Honky Tonk“, „Hey Cowgirl“ und „Mirror, Mirror“ kommt King nicht nur auf über 270 Millionen Streams, sondern hat auch den Country-Mainstream am Leben erhalten. Für Werke wie seine EP „Leanna“ (2020) oder sein 2022 erschienenes Debütalbum „Shot Glass“ erhielt er von Kritikern wie auch von Fans viel Anerkennung.

Inspiriert wurde Randall King von Ikonen wie Keith Whitley, George Strait, Alan Jackson und John Anderson, aber auch von neuen Meister wie Dierks Bentley und Gary Allan. Mit seinen elektrisierenden Liveshows baute er sich eine immer größer werdende Fangemeinde auf. Seine Konzerte sind eine Mischung aus Swagger, Zärtlichkeit und jeder Menge Emotion – kompromisslos und authentisch. King tourte als Headliner quer durch die USA, Großbritannien und Europa. Er spielt mehr als 150 Shows pro Jahr und wurde von Pandora, Country Now und dem Music Mayhem Magazine als „Country Artist To Watch“ bezeichnet.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Dirk Neuhaus (1411 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.