Meldungen

Happy Birthday: Randy Travis wird 65

Pünktlich zum Geburtstag veröffentlicht der Superstar der Countrymusik eine neue Single - seine erste seit gut 10 Jahren!

ANZEIGE
Twisters-Soundtrack hier bestellen

Randy Travis - Where That Came From Randy Travis - Where That Came From. Bildrechte: © 2024 Warner Music Nashville

1979 sang ein gewisser Randy Traywick das Lied “She’s My Woman” und nach vier Wochen und Platz 91 schien die Karriere des jungen Mannes aus Marshville in North Carolina bereits beendet. Denn erst sechs Jahre später, nun als Randy Travis, erschien er wieder in der Hitparade. Und erneut war es ein schwieriger Start: Im Herbst 1985 erschien der Song „On The Other Hand“ in den Country Charts, floppte in den Radios und endete auf Platz 67. Erst mit der nächsten Single „1982“ schaffte Travis die ersehnte Top Ten Platzierung. „On The Other Hand“ wurde danach nochmal veröffentlicht, wurde viel gespielt und gekauft und stand am 26. Juli 1986 als sein erster Nummer 1 Hit in den Country Charts des Billboard. Für die CMA war es „Single Of The Year 1986“, geschrieben von dem genialen Duo Paul Overstreet und Don Schlitz.

ANZEIGE
Album bei Spotify hören

Beide Lieder stammen von dem, wie ich finde, perfekten Countrymusik-Album mit zehn Songs, einer schöner als der andere. Vom wunderbar stimmungsvollen Titelsong „The Storms Of Life“ (der leider nie als Single veröffentlicht wurde) geht es über das eingängige „Diggin‘ Up Bones“ zum hoffnungsvollen „There‘ll Always be A Honkytonk“. Auch „No Place Like Home“ war ein weiterer Top 10 Erfolg des Albums. Doch jeder Song der LP hätte ebenfalls das Zeug zum Hit gehabt. Kein Wunder, dass die LP sich seither vier Millionen Mal verkauft hat. Sie wurde zum Meilenstein in der Karriere dieses Mannes mit der schönen Baritonstimme, der aus einer bloßen Schnulze eine eindringliche Ballade machen kann. Vom wunderschönen Plattencover ganz zu schweigen!

Produziert hatte das Album Kyle Lehning, bei „On The Other Hand“ und „Reasons I Cheat“ war Keith Stegall beteiligt. Die Kassette, die ich mir damals kaufte und monatelang im Auto abspielte, hat dies auf Dauer nicht vertragen, die Platte und die CD sind unverzichtbarer Teil meiner Sammlung geblieben. Travis’ größte Hits waren „Forever And Ever, Amen“ (1987) und „Hard Rock Bottom Of my Heart” (1990).

Erfolgreiche Alben wie „Always & Forever“, „Old 8X10“ und „No Holdin‘ Back“ waren in den späten 1980er Jahren Normalität für Travis, der auch von Garth Brooks im folgenden Jahrzehnt nicht verdrängt wurde. Mir gefällt seine CD „Wind In The Wire“ (1993), die stimmungsvolle Western Songs enthält, besonders gut. Ab 2000 wandte Travis sich der christlichen Gospelmusik zu, mit Alben wie „Rise And Shine“ und „Worship & Faith“ und daraus stammte die Nummer 1 „Three Wooden Crosses“ 2003. Zum letzten Mal stand er 2009 in den Charts, als Carrie Underwood sein „I Told You So“, das er selbst geschrieben hatte, neu aufnahm und ihn zum Duett einlud, was den Beiden Platz 2 einbrachte. Insgesamt kann Randy auf 18 Nummer 1 Hits, 51 Singles in den Charts und an die 30 Millionen verkaufte Tonträger stolz sein. Auch als Schauspieler war er des Öfteren in Film und Fernsehen zu sehen. Seit 2016 ist er Mitglied der Country Music Hall Of Fame.

Privat lief es dann nicht mehr so optimal. Die Ehe mit seiner Entdeckerin und Managerin Lib Hatcher scheiterte. Er hatte 2012 einige unerfreuliche Begegnungen mit der Polizei, weil er zu viel getrunken hatte. Ab 2013 setzten ihm eine höchst gefährliche Viruserkrankung, Schlaganfall und Koma gesundheitlich sehr zu. Forever and Ever, Amen: A Memoir of Music, Faith, and Braving the Storms of Life, die 2019 erschien. Im Februar war Randy Travis in der Show „The Price Is Right” als Gast dabei, einer seiner selten gewordenen öffentlichen Auftritte.

Zum Schluss noch eine höchst erfreuliche Nachricht, die Randy uns hat zukommen lassen. Gestern, am 3. Mai, erschien eine neue Single von Randy: Where That Came From ist seine erste Studioaufnahme seit über zehn Jahren. Er sagt, dass dieser Song etwas ganz Besonderes sei und bisher nicht von ihm gemachtes sei. Welch passendes Geburtstaggeschenk von ihm für uns!

Dem vielleicht besten Stilisten der traditionellen Countrymusik gilt unser herzlicher Glückwunsch. Wir von Country.de hoffen, dass Dir noch viele Jahre mit Gesundheit und Zufriedenheit vergönnt sind. All the best to you, Randy, thank you for your music and kindly keep it Country.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1140 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook