Meldungen

King Of The Road: Roger Miller

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019

Das Lied ist Roger Miller’s kommerziell erfolgreichster Song als Autor. Es hat Eingang in völlig unterschiedliche Musikrichtungen gefunden und ist beinahe so etwas wie eine Hymne für alle Menschen geworden, die ihre persönliche Freiheit über alles lieben. In knappen aber ebenso prägnanten wie originellen Worten, teils aus der Umgangssprache und teils auch doppelsinnig, vermittelt Miller das Gefühl des „Was kostet die Welt“ Lebens.

Das Lied lässt einen Vagabunden von seinem Leben schwärmen, der überall und nirgends zu Hause ist. Als Hobo mit den Zügen unterwegs, heute hier, morgen da. Zwei Stunden Straße fegen bringen Geld für eine Übernachtung in irgendeinem Heim. In alten Klamotten ist er unterwegs, hat immer eine billige Zigarre und muss nicht hungern. Irdische Reichtümer kennt er nicht, dafür aber die grenzenlose Freiheit des „Königs der Straße“. Offenbar sehnen sich viele Menschen danach oder zollen einem so lebenden Zeitgenossen eine Menge Bewunderung, denn „King Of The Road“ wurde und ist immer noch ein Welthit. Roger Miller hat die Entstehung des Liedes immer wieder erzählen müssen. Ihm blieb einfach der Satz „Trailers for sale or rent“ (Wohnwagen zu verkaufen oder zu vermieten) im Kopf hängen, den er auf einem Schild gesehen hatte. Doch es dauerte ziemlich lange, ehe er den kompletten Song schließlich fertig hatte.

Angesichts der zahlreichen Versionen, in denen es diesen Song gibt, will ich hier auf Tips verzichten, auf welchen Alben man ihn finden kann.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!