Meldungen

My Woman, My Woman, My Wife: Marty Robbins

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!

Wir haben es mit einem der größten Hits des großen Marty Robbins zu tun. Einem Künstler, der mit Liedern ganz unterschiedlicher Couleur Erfolge sammelte. Viele davon schrieb der hagere Alleskönner aus Arizona selbst. Dass es sich hier um eine Liebeserklärung der besonderen Art handelt, ist ebenso wenig verwunderlich wie die Tatsache, dass Robbins es aus besonderem Anlass schrieb. Zwar hat er gesagt, das Lied sage einfach das aus, was jeder Mann seiner Frau sagen möchte und was jede Frau von ihrem Mann gern hören würde.

Dies sind fast geflügelte Worte geworden. Aber Robbins erzählte auch, dass er zum Lied animiert wurde, nachdem er kurz zuvor dem Teufel von der Schippe gesprungen war. Er hatte mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus gelegen, da seien ihm so manche Gedanken durch den Kopf gegangen. Vor allem solche, die seine Frau Marizona betrafen, der er soviel zu verdanken habe. Ohne sie hätte er, so Robbins, manch kritische Situation nicht überstanden und auch seine Karriere wohl nicht so gestalten können.

Sehr interessant war allerdings auch das, was mir Marty Robbins im Jahr 1980 in einem längeren Gespräch sonst noch zu berichten wusste. Da wurde deutlich, dass er durchaus Unterschiede in Sachen Stilrichtung machte. Hier ein Original-Zitat dazu: „Man unterteilt ja die Musik in alle möglichen Sparten. Ich habe das Glück, mich in mehreren erfolgreich bewegen zu können. Wenn es um Country Music geht, dann hatte ich da im Grunde nur zwei große Hits, nämlich „Singin‘ The Blues“ und „My Woman, My Woman, My Wife. Das sind für mich richtige Countrysongs. Manche andere meiner Hits ordne ich in die Pop Music, in die allgemeine Unterhaltung. Und dann sind da Songs wie „El Paso“ und all die Gunfighter-Balladen. Das ist Western Music, keine Country Music. Western-Songs sind nahezu die einzige authentische amerikanische Folklore. Sie stammen nicht aus Europa oder sonst wo her, die sind in Amerika entstanden und beschreiben Etwas, das dort seinen Ursprung hat.“ Mit „My Woman, My Woman, My Wife“ stand Robbins 1970 auf Platz 1 der Country Charts und brachte es in den Pop Charts auch noch bis auf Position 42. Neben „El Paso“ war es der Song, den Robbins bei keinem seiner Auftritte auslassen durfte.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!